Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Frühjahr 1945: Das KZ Groß-Rosen ist befreit, und die Soldaten behaupten, der Krieg sei vorbei. Aber für die 18-jährige Zofia Lederman fühlt es sich nicht so an. Ihr ganzes Leben ist in Scherben zerfallen: Vor drei Jahren waren ihr Bruder Abek und sie die Einzigen aus ihrer Familie, die an der Rampe nach rechts geschickt wurden, weg von den Gaskammern von Auschwitz-Birkenau. Alle anderen - ihre Eltern, ihre Großmutter, ihre Tante Maja - mussten nach links gehen. Das Einzige, was Zofia noch am Leben hält, ist die Suche nach ihrem Bruder. Aber wie soll sie ihn in dem Meer von Vermissten finden? Und was, wenn er nicht mehr lebt?
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2020 Verlagsgruppe Random House GmbH. Übersetzung von Cornelia Stoll (P)2020 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Sie mussten nach links gehen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      147
    • 4 Sterne
      44
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      148
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      138
    • 4 Sterne
      36
    • 3 Sterne
      13
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Enttäuschende Geschichtskenntnisse

    Eine berührende Geschichte aus der Perspektive eines der zahllosen Opfer des NS-Regimes geschrieben. Die Zerissenheit des jungen Mädchens, die verzweifelte Suche nach ihrem Bruder und auch das Ende der Geschichte gehen unter die Haut. Allerdings hat es mich doch sehr gestört, dass der Geliebte der Protagonistin als Wehrmachtssoldat entlarvt wurde und damit die Verachtung und die Abscheu Zofias auf sich gezogen hat. Hier wird nicht zwischen Wehrmacht und SS unterschieden und das ist geschichlich doch wohl falsch. Während meine Großväter als Soldaten in die Wehrmacht eingezogen und dort verheizt wurden, waren die Einheiten der SS wohl eher diejenigen, die man aus besonders elitären und eifrigen jungen Männern rekrutiert hat und die dann auch für die Gräueltaten u.a. in den Konzentrationslagern eingesetzt wurden. Es ist schon eine schwere Verunglimpfung hier SS und Wehrmacht zu verwechseln. Das sollte die Autorin eigentlich unterscheiden können.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfühlsame Erzählung

    Die Ich Erzählerin wirkt authentisch. Sie ist nach ihren KZ Erlebnissen nicht mehr heil. Sie nennt sich “niemand Mädchen”. Die Handlung bleibt spannend bis zum letzten Augenblick und ermöglicht der Protagonistin eine persönliche Entwicklung.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Historischer Alptraum - ergreifende Geschichte

    Wunderschön geschrieben und herausragend gelesen. Zu keinem Moment langatmig einfach nur hörenswert. Vielen Dank an die Autorin und die Leserin.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    genau das richtige in Krisenzeiten

    mein Geheimtipp für unsere schwierigen Corona-Zeiten. nach dieser Geschichte, kann man die Pandemie in einem anderen Licht seheb. soooo schlimm ist es nicht...im Vergleich zu den Erlebnissen des Hauptcharakters..

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Spannend Geschichte.

    Die Geschichte an sich fand ich sehr spannend, jedoch fand ich das Ende seltsam. So blöd das klingt, aber mich hätte interessiert, was aus Dima geworden ist und ob sie sich wieder gesehen haben. Sie wollte doch ihren Diebstahl wieder gut machen. Naja, aber es ist dennoch eine schöne Geschichte.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein so schönes Hörbuch

    Ich finde es großartig. berührend, spannend.
    Stimme auch sehr angenehm.
    Ich hatte es wieder einmal zu schnell durch.


    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Betroffen !

    Mit großer Betroffenheit habe ich diese Geschichte gehört und es hat lange nach gewirkt. Und, ja es hat mir viel Mühe gekostet dieses Buch bis zum Ende zu hören, ich war einfach erschüttert.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Lesestimme nimmt einen mit auf die Reise

    Das Buch ist super geschrieben und gelesen. Es nimmt einen mit in eine Vergangene Zeit, und dir Leserin schafft es wunderbar den gefühlten Zwiespalt darzustellen. Daumen hoch!

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schwieriges Thema zu banal geschrieben

    Sorry, aber bei diesem Thema sollte sensibler geschrieben und unbedingt auch gesprochen werden. War kein "Meisterwerk"

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Authentische Geschichte

    Als Enkel von Kriegskinder auf jeden Fall Hörenswert. Warum nicht doch, auch zurück blicken und nachfragen warum die eigene Familien Geschichte so ist wie sie ist!