Jetzt kostenlos testen

R.I.P.

Huldar & Freyja 3
Sprecher: Dietmar Wunder
Serie: Huldar & Freyja, Titel 3
Spieldauer: 11 Std. und 56 Min.
4.5 out of 5 stars (1.383 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Dunkel, brutal, gnadenlos: der dritte Fall für Kommissar Huldar und Psychologin Freyja.

In einem isländischen Kino wird ein Mädchen brutal zu Tode geprügelt. Der maskierte Killer verschwindet mit ihrem Körper in der Nacht und versendet eine Snapchat-Nachricht an ihre Freunde. Als man schließlich die Leiche findet, ist sie mit der Nummer 2 markiert. Wenig später verschwindet ein Junge, wieder werden Clips verschickt und auch diese Leiche trägt eine Nummer - die 3. Kommissar Huldar und sein Team ziehen Psychologin Freyja zu den Ermittlungen hinzu und suchen nach Antworten: Welches Geheimnis verbindet die Toten? Und was ist mit Nummer 1?

©2019 btb Verlag, München. Übersetzung von Anika Wolff (P)2019 der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Das sagen andere Hörer zu R.I.P.

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    897
  • 4 Sterne
    353
  • 3 Sterne
    102
  • 2 Sterne
    19
  • 1 Stern
    12
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.070
  • 4 Sterne
    182
  • 3 Sterne
    40
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    4
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    765
  • 4 Sterne
    370
  • 3 Sterne
    117
  • 2 Sterne
    33
  • 1 Stern
    14

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Yrsa packend wie eh und je

Huldar und Freyja schaffen es auch in ihrem 3. gemeinsamen Fall den Zuhörer in den Bann des spannenden Plots zu ziehen. Tolle Story mit vielen Wirrungen - es bleibt mal wieder bis zum Schluss viel Zeit „mitzuermitteln“ und den Täter vermeintlich ausfindig zu machen.
Dietmar Wunder verleiht mit seiner wunderbar ausdrucksstarken Stimme der gesamten Lesung den erwarteten Gänsehautfaktor!
Definitive Weiterempfehlung für Island-Krimifans und wie schon von der Autorin zu erwarten war: Nichts für schwache Nerven ;)

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Der nächste Hulder/Freyja

Ich bin ein Fan von dem Polizisten Hulder und der Psychologin Freyja und habe mich sehr auf dieses neue Buch gefreut. Die Spannung wurde wie immer durchgehend gehalten und Hulder hat wieder seine genialen Einfälle und Ideen gehabt und umgesetzt.
Inhalt dieses Buches ist das brisante Thema „Mobbing“ und seine Folgen. In diesem Buch werden Mobbing und seinen dramatischen Folgen im Detail beschrieben und die ganze Grausamkeit zu der Kinder/Jungendliche fähig sind. Hier führt es zu grausamer Rache an den Verantwortlichen die den Mob gegen die Betroffenen initiiert haben. Die physischen sowie die psychischen Folgen werden in ihrer ganzen Brutalität beschrieben und machen sehr sehr nachdenklich. Eine klare Kaufempfehlung :-)

22 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Erschreckend aktuell

Der dritte Teil der Reihe, der wieder 3 Buchstaben zum Titel hat, ist nichts für schwache Nerven, denn hier geht es um grausame Morde an Jugendlichen. Aus diesem Grund zieht die Polizei die Psychologin Freyja hinzu, damit sie mit den Klassenkameraden reden und Antworten über den Background finden kann. Niemand ahnt, dass selbst Freyja als Jugendliche gemobbt worden ist. Ihr feines Gespür ist sicherlich auf diese Erfahrungen zurück zu führen, denn sie macht die Polizei auf die Möglichkeit des Mobbings als Ursache und Rache als Motiv aufmerksam.

Wozu Jugendliche fähig sind, und wie bereits in diesen Jahren ein Leben vollkommen zerstört werden kann, einzig durch verbale Äußerungen oder in letzter Zeit zunehmend über das Internet, ist erschreckend. Leider ist dies keine Seltenheit und kommt nicht nur in Island vor. Daher ist es äußerst wichtig, dass Kinder und Jugendliche zu ihren Eltern ein gutes Verhältnis haben und ihnen gegenüber diese Demütigungen und mehr zugeben. Auch die Lehrer sollte man mit ins Boot nehmen, damit vermehrt auf solche Aktivitäten geachtet und eingeschritten werden kann, bevor es zu Schlimmerem kommt.

Im vorliegenden Fall jedoch verhielten sich die Jugendlichen eher schüchtern und wollten die Eltern nicht belasten. Auch die Lehrer scheinen nichts bemerkt zu haben. Sogar ein Selbstmordversuch war unmittelbare Wirkung auf das anhaltende Mobbing.

Alle Ermittlungen scheinen sich im Kreis zu drehen, denn Verdächtige haben entweder ein wasserdichtes Alibi oder keinerlei Berührungspunkte zu den vermissten Jugendlichen. Und bis zum Schluss bleibt die in der Inhaltsangabe erwähnte Nummer 1 offen und sorgt für Spannung. Überhaupt lässt uns das Ende mit der Frage zurück, ob es wirklich und tatsächlich vorbei ist…

Mir hat das Hörbuch richtig gut gefallen. Nur mit den isländischen Namen habe ich so meine Schwierigkeiten. Für mich klingen manche Namen relativ gleich, so dass ich mehrmals im ersten Moment nicht wusste, um wen es gerade ging. Das störte dann leider meinen Hörgenuss, so dass ich nicht immer voll in der Story war, sondern zum Zuhörer degradiert wurde. Ich weiß nicht, ob es anders gewesen wäre, wenn ich das Buch gelesen hätte, denn ich bin der isländischen Sprache nicht mächtig und Dietmar Wunder hat seine Sache in der Tat mehr als sehr gut gemacht.

Ich gebe 08/10 Punkte und hoffe auf eine weitere Fortsetzung.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

erschreckend real

düster und tieftraurig - das Ganze in einen packenden Krimi verpackt. Leider wird das die Ignoranz und fehlende Empathie der vielen beteiligten Menschen nicht aufrütteln und nicht diesen Prozess, der schon in früher Kindheit beginnt, verhindern.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend ohne Ende

Die Spannung geht sofort los und bleibt bis zum Schluss erhalten.

Mich hat besonders fasziniert, wie Ursa Sigurdardottir mitten der Geschichte und der Untersuchung, das ernste Thema des Mobbings anspricht.

Die Geschichte ist super durchdacht. Es gibt wenig "Seitensprünge", bzw. Szenen, die nichts mit dem Fall zu tun haben. So ist man die ganze Zeit "Unterstrom"... So habe ich die ersten 2 Bänder ebenfalls erlebt. Von daher die Reihe "Huldar und Freya" geht auf Hochtour weiter.

Mein einziger kleiner "Minuspunkt" sind die Namen. Für mich waren die Namen der Charakteren echt schwierig mich zu merken. So verwechselte ich hin und wieder manche Personen. Ich muss manche Stellen 2-3 mal noch mal hören um genau zu verstehen um wem es sich handelt. Sicherlich ist es für Isländer absolut kein Problem... ;-)

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Prima

Sehr angenehm zu hören. Spannend und sehr realistisch geschrieben. Der Sprecher passt natürlich wie immer super in die Geschichte.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hervorragend

In einem Stück durchgehört. Fesselnd bis zuletzt. Die Autorin hat ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen - Mobbing. Es ist immer wieder faszinierend, wie sie die verschiedenen Handlungsstränge am Ende zusammenführt.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Es kommt keine Spannung auf

Nicht nur kommt in diesem Buch keine Spannung auf, sondern die "Nichtanpassung" der Namen der Protagonisten an ein deutschsprachiges Publikum beeinträchtigt das Lesevergnügen.

Die scheinbar aus der Originalversion übernommenen Vornamen tönen viele ähnlich und es kann kaum beurteilt werden, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt..es könnten auch Namen für ein Werkzeug bei einem Schwedischen Möbelhersteller sein: Mörfür, Göthlögür, Hülgür, Erdla, Hüödar, Ehyetl, Lüfüldür, Athalhethür, Hoykür..

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Es tut mit leid

Die 16-jährige Stella wird in dem Kino, in dem sie jobbt, brutal überfallen, geschlagen und entführt. All das passiert vor den Augen der Öffentlichkeit, denn der Täter schickt per Snap Chat Beiträgen Stellas Kontakte. Vor laufender Kamera muss sich Stella entschuldigen. Wofür, wir wissen es noch nicht. Bei der Befragung von Stellas Freundinnen stellt sich heraus, dass Stelle – „leader of the pack“ – nicht nur das allseits nette beliebte Mädchen war, sondern ganz massiv Mobbing gegen eine Mitschülerin betrieben hat. Nach dem Verschwinden eines weiteren Jugendlichen werden die Zusammenhänge für die ermittelnden Polzisten klarer.
R.I.P. ist nun schon der dritte Band um den isländischen Kommissar Huldar und die Kinderpsychologin Freyja Und wieder wartet die Autorin Yrsa Sigurdardottir mit einem brutalen und atmosphärischen Island-Thriller auf. Mit Mobbing in all seinen Facetten widmet sie sich einem aktuellen Thema und bleibt ihrer Linie treu, Vergeltung üben zu lassen. Auch die privaten und beruflichen Querelen zwischen Huldar und Freyja oder seiner Vorgesetzten Erla nehmen wie gewohnt viel Raum ein, auch wenn sie mit den eigentlichen Ermittlungen wenig zu tun haben. Alles in allem ist R.I.P. professionelle Thrillerunterhaltung. Aufgrund einiger Einschübe weiß der Leser mehr als die Ermittler und es dauert eine Weile, bis alle Stränge zusammengeführt wurden. Die Auflösung fand ich nachvollziehbar. Der offengehaltene Schluss sorgte bis zum Schluss für Spannung.
Die Audioversion wird wieder ganz Wunder-bar gelesen. Mit dieser Vorlesestimme konnte ich auch gut über einige der Längen kommen.(Aber ich glaube Dietmar Wunder könnte mir auch ein Telefonbuch vorlesen.)

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Weltklasse Hörbuch

Bei ersten Teil war ich nicht so begeistert und schrieb das ich mir vermutlich kein weiteres Bich von Yrsa holen werde.
Nachdem ich aber die Rezession derer die es schon gehört haben gelesen habe und das Thema einfach jeden irgendwie betrifft hab ich umgedacht.
Dieses Hörbuch ist eine spannende Geschichte. Gelsen vom wunderbaren Hr. Wunder.
Die Story ist einfach gut. Super geschrieben.
und man kann.
Ich habe mit jedem mitgefühlt. Täter wie Opfer.
Sogar dieser Hyldar der mit bei Teil 1 auf die Nerven ging wird immer sympathischer.
Absolute Kaufempfehlung

1 Person fand das hilfreich