Jetzt kostenlos testen

Nackabatsch mit Todesfolge. Ein Augschburg Krimi

Autor: Ulrike Vögl
Spieldauer: 6 Std. und 23 Min.
Kategorien: Krimis & Thriller, Krimis
4 out of 5 stars (12 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bayrische Großstadtidylle mit Mord - ein Fall für Helena Hansen. Als sich die Hamburger Kriminalkommissarin Helena Hansen nach Augsburg versetzen lässt, hat sie nicht nur mit eingefleischten Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch mit einer scheinbar unüberbrückbaren Sprachbarriere.

Als würde das nicht schon reichen, um ihr den Start in ihrer neuen Heimat schwer zu machen, wird kurz nach ihrer Ankunft jemand ermordet. Der Verdächtige ist schnell gefunden, doch sein Motiv bleibt unklar. Kann Helena den Mord mit ihrer neuen schrulligen Kollegin Franzi lösen oder ist Süddeutschland einfach nichts für ein Nordlicht?

©2020 SAGA Egmont (P)2020 SAGA Egmont

Das sagen andere Hörer zu Nackabatsch mit Todesfolge. Ein Augschburg Krimi

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Naja...

Die Sprecherin ist in Ordnung, aber nicht optimal. Die Geschichte ist nett, allerdings ist schon auffällig, wie die Autorin krampfhaft übermäßig Details im Text unterbringt. Als gebürtige Augsburgerin muss ich feststellen, dass die verwendete Mundart zum Teil sehr ausgefallen ist. „Nackabatsch“ das wär auch in Augsburg die „Gnackfotzn“ und so manche Begriffe werden im Augsburger Dialekt nicht oder anders verwendet. Auch nennt keiner mehr junge Damen „Fräulein“. Das stört mich als Augsburgerin vielleicht subjektiv mehr als Auswärtige.
Insgesamt ist das Hörbuch ganz nett - mit Abstrichen.