Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Scheitern kann so schön sein - Joggen und Nichtrauchen, Wachbleiben und Haare färben, Sex und Geschenke, feiern und trauern: Katrin Bauerfeind erzählt, was alles schiefgeht und warum das so sein muss. Aber keine Angst! Dies ist kein deprimierendes Hörbuch. Im Gegenteil. Es ist perfekt für alle, die sich schon mal entschlossen zum Arbeiten an ihren Computer gesetzt und dann stundenlang YouTube-Videos von Haushaltsunfällen und Katzenbabys geguckt haben. Für alle, die sich jedes Jahr drei Tage vor dem Urlaub in ihre Bikinifigur hungern wollen. Für alle, die eigentlich große Pläne für ihr Leben hatten und jetzt plötzlich eine Einbauküche abbezahlen. Und für alle, die das Gefühl haben, es fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag. Ein Tag, an dem man endlich mal alles erledigen könnte...
    ©2014 FISCHER Paperback, S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2014 Argon Verlag GmbH

    Das sagen andere Hörer zu Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      208
    • 4 Sterne
      77
    • 3 Sterne
      27
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      10
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      236
    • 4 Sterne
      37
    • 3 Sterne
      28
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      155
    • 4 Sterne
      83
    • 3 Sterne
      49
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      9

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein kurzweiliges Hörvergnügen

    Humorvoll und unterhaltsam mit einer angenehmen Stimme werden alltägliche Geschichten vom Scheitern erzählt, die man zum Teil auch als Mann wiedererkennt und schmunzelt. So manche Formulierung verdient es, intensiver überdacht zu werden. Etwa wenn die Frage gestellt wird, ob Botox das EPO für Frauen ist.

    An einigen Themen kann man sich reiben, wenn es z.B. um das Rauchen geht oder die Stories zu den Kindern im Umfeld negative Begebenheiten humorvoll hervorheben. Ich erinnerte mich an die Zeit, als ich selber noch keine Kinder hatte. Eine Unterhaltung war schwerlich möglich, bei Witzen von Kindern fehlte es mir stets an Verständnis für die Logik. Heute, mit drei wunderbaren Kindern sieht die Welt anders aus. Sollte es mal Nachwuchs bei Katrin Bauerfeind geben, gibt es viel Stoff aus Krippe, KiTa und Schule humorvoll und hintersinnig zu kommentieren...

    Das Buch macht Lust auf mehr. Ich werde künftig auch nach Büchern mit der Sprecherin Bauerfeind schauen, denn es ist wirklich unterhaltsam Ihr zuzuhören.

    Auch hat mich das Buch an die Kolumne in einer bekannten US-Serie mit vier weiblichen Hauptdarstellerinnen in NYC erinnert: provokant, hintersinnig und mit Humor. Vielleicht erkennen das auch einige Zeitungsmacher und engagieren sie für eine wöchentliche Kolumne. Sie können davon nur profitieren.

    Insgesamt war ich von nur wenigen Büchern derart positiv überrascht und habe auf weitere Werke gehofft.

    Danke für das kurzweilige Hörvergnügen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Witzig und Kurzweilig

    Ich mag die Art wie Katrin Bauerfeind ihre Geschichten erzählt und verbindet. Es ist ein Ausschnitt der Zeit und ist eine witzige Art die Welt zu sehen. Es hat mich sehr amüsiert und war ideal für meine langen Autofahrten. Ich habe das neue Buch zuerst gehört und fand es auch ein wenig besser. Aber dieses ist auch sehr witzig. Ich würde sogar gern mal zur Lesung bei ihr gehen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Frau der Stunde

    Ich bin selten bei einem Hörbuch so ins Lachen geraten. Die Autorin ist mein Alter, was die Identifikation wohl verstärkt und ich finde das Buch wohl auch deshalb so großartig, weil ich mich sehr in ihren Schilderungen wiederfinde. Ich mag den kritischen Diskurs zur Ehe und zum Kinderkriegen und den Spagat zwischen Emanzipation und Rollenverhalten sehr. In ihrem zweiten Buch hat sie das dann noch mehr ausgearbeitet, dieses hier finde ich aber, weil recht autobiografisch, noch besser! Voller Unterhaltung und dennoch nicht seicht.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schöne, leichte Lektüre aus dem Leben...

    Was hat Ihnen am allerbesten an Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag gefallen?

    Ich bin Studentin und lese pro Tag 50 -100 Seiten wissenschaftlichen Text auf Englisch. In meiner Freizeit bin ich für so ziemlich alles offen, das nichts mit Lesen zu tun hat. Das Hörbuch war eine sehr erfrischende Abwechslung und dadurch, dass der Sprachstil eher salopp war, konnte man auch sehr leicht und ohne jede Anstrengung folgen.

    Welcher Moment von Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

    Kapitel 33 ("Hühnersuppe, Lakritz, Schnabeltasse") war einfach nur süß, hat mein Herz berührt und ist mir daher besonders im Gedächtnis geblieben. Im Grunde konnte ich mich aber mit den meisten Kapiteln identifizieren.

    Wie hat Ihnen Katrin Bauerfeind als Sprecher gefallen? Warum?

    Dadurch, dass sie das Buch selbst geschrieben hat, war es selbstverständlich sehr authentisch. Ihre Stimme mag ich ebenfalls sehr.

    Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

    Erstaunlicherweise musste ich bei "Jonas 21" am lautesten lachen, weil ich selbst mit sechs Jahren einen kleinen Bruder bekomme habe. In meiner Fantasie war natürlich alles ähnlich toll wie im Buchkapitel, weil ich erwartet habe, dass es mich zum beliebtesten Mädchen der Klasse machen würde - schließlich hatte niemand einen kleinen Babybruder! Vier Wochen nach seiner Geburt wurde ich sieben und konnte es kaum erwarten ihn stolz meinen ganzen Freunden zu präsentieren. Entgegen meiner Erwartung waren aber alle nur auf das Baby fixiert und für meinen Geburtstag interessierte sich plötzlich niemand mehr. Tja, im Leben kommt eben immer alles anders als man denkt. Die darauf folgenden Jahre habe ich mir immer gewünscht: "Wäre ich doch bloß ein Einzelkind!"

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Vier, sechs, neun, zehn, elf, 14, 16, 17, 20 (überwiegend), 22, 26 (teilweise), 27, 32, 33, 36, 37 und 43 - Was ein wenig an eine Zahlenreihe aus einem Einstellungstest erinnert, sind in Wahrheit leider die Kapitel, die ich im Hörbuch vermisst habe. Zum Ausgleich für die fehlenden siebzehn (!!) Kapitel, kommt Kapitel fünf [(„Dialekt der Aufklärung - oder Ich in New York (zwischen Stuttgart und Ulm)“] dafür aber direkt zweimal vor! (=> im Hörbuch Kapitel drei und elf). Irgendwie war mir bei diesem Hörbuch alles etwas zu durcheinander und auch sonst ließ es aus technischer Sicht eher etwas zu wünschen übrig: Zwischen Soll- und Ist-Zeit liegen teilweise mehr als drei Minuten - was dazu führte, dass ich ständig am Spulen war. Hätte das nicht mal jemand anständig schneiden können? Zum Glück liebe ich Katrin Bauerfeind wegen ihrer kessen und gleichzeitig liebenswürdigen Art so sehr, dass ich selbst mit dem stark gekürzten Hörbuch leben kann.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Der Tag fehlt mir auch ...

    Wer kennt sie nicht:
    1. Die ehemaligen Raucher, die sich selber zum Nichtraucher-Papst ernennen und den anwesenden Rauchern die Feuerzeuge wegnehmen? (Ich selber rauche übrigens nicht und mich nerven solche Nichtraucherpädagogen trotzdem).
    2. Die ehemaligen Freundinnen, die, seit sie (Zitat) "ein Kind besitzen", den Beruf aufgegeben und den Fernseher abgeschafft haben, um sich mehr um ihr Kind zu kümmern, aber dann aus lauter Langeweile Socken bügeln?
    3. Die Berufsemanzen mit literarischem Doktortitel, die jemandem, der seit 20 Jahren in einem Männerberuf erfolgreich ist, erkären, dass man gendergemäß Sternchen und Großbuchstaben einfügen sollte?

    Irgendwie hatte ich, nachdem ich Frau Bauernfeind im Fernsehen gar nicht schlecht finde, eine ironisch-liebevolle Abrechnung mit den typischen "Versager-Fallen" des Lebens gerechnet.

    Bekommen habe ich eine Menge Selbstzweifel und Frust.

    Sorry, aber im Minirock auf eine Veranstaltung über Emanzipation zu gehen, war vielleicht in den 70ern provokant. Heute ist es traurig. Und irgendwie ein Beweis dafür, dass Frau Bauernfeind verpasst hat, dass mittlerweile die meisten Emanzen selber Minirock tragen.

    Die Kapitel über Übermütter und deren Kinder wären überzeugender, wenn nicht der Frust durchblinken würde, dass einfach nur "der Richtige fehlt".
    Halllooooo ... es ist völlig normal, kinderlos und zufrieden damit zu sein und - warum auch immer - hatte ich diese Meinung bei Frau Bauernfeind erwartet.

    Und wenn man gerne mal eine Tour ins Blaue mit einem Kleinbus machen will, kann man das Ganze gut planen oder spontan losfahren.
    Wenn man spontan losfährt, kann es ein großes, buntes Abenteuer mit schönen Augenblicken und Pannen werden.
    Man kann aber auch nach der ersten Panne umdrehen.
    Soweit ist das alles OK, so weit bleibt die jeweilige Entscheidung jedem selbst überlassen.

    Bloß wenn man nach der ersten Panne umdreht, ist das - ganz ehrlich - weder ironisch oder lustig noch ein Zeichen von "schönem Scheitern".
    Höchstens die Panne selber kann hier noch mit Situationskomik herhalten, wenn sie denn komisch ist.
    Bei Frau Bauernfeind ist sie ... naja, raten Sie mal.

    Da hilft auch nicht, dass die Autorin sich permanent darauf beruft, wie ehrlich sie zu ihrem Scheitern steht, wie authentisch und witzig sie sich doch findet.
    Einzig die herrlich schnodderige Lesung wäre noch einen Punkt wert.

    Fazit:

    Trauriger Versuch, das eigene Lebenskonzept zu verteidigen, mit dem die Autorin selber nicht zufrieden zu sein scheint.
    0 von 100 Punkten und die "Gefällt mir-Garantie" von Audible zur Rückgabe nutzen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbar, komisch und treffend beschrieben

    Ein absolut wunderbares Hörbuch. Treffende Beschreibungen, wahnsinnig komisch und wie aus er Seele gesprochen. Unbedingt zu empfehlen!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfach eine mega Frau :-)

    Sie hat ihr Buch selbst vorgelesen, was ich sehr gut finde. Es ist humorvoll wie sie selbst eben ist. Und ich konnte mich oft wiedererkennen ;-) Freue mich wenn ich es wieder höre oder eben ein neues von ihr?! Weiter so Katrin ☆☆☆☆☆♡♡♡

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Der Knaller 😆

    Ich bin ein bekennender Bauerfeind Fan und jetzt weiß ich auch warum! Einiges kann ich selbst sooo gut nachvollziehen und sehe die Dinge genau so! Im Unterschied zu mir, kann Sie es aber wunderbar witzig auf den Punkt bringen. I love it👍

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ich liebe es!

    Danke... habe viel gelacht und mich selbst in den Buch wieder entdeckt. Mehr davon in Zukunft. Ich werde weiterhin eine treue Hörerin sein.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    einfach grossartig!

    Ich hab mich tot gelacht, selbst wieder gefunden und durchgehend unterhalten gefühlt! .
    .
    .