Regulärer Preis: 7,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Herbst auf der Nordseeinsel Amrum. In einer stürmischen Nacht stirbt ein alter Mann, kopfüber aufgehängt am Quermarkenfeuer, dem kleinen Inselleuchtturm. Auch seine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen übernimmt Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo. Benthien hat in seiner Dienstzeit schon viele grausame Fälle bearbeitet, doch dieser übertrifft alle. Wer steckt hinter dem Doppelmord? War es ein Racheakt?
Der Kommissar und sein Team tappen im Dunkeln - bis sie auf zwei Ereignisse stoßen, die weit in der Vergangenheit liegen.
©2015 Bastei Lübbe (P)2015 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    388
  • 4 Sterne
    242
  • 3 Sterne
    108
  • 2 Sterne
    47
  • 1 Stern
    30

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    282
  • 4 Sterne
    201
  • 3 Sterne
    130
  • 2 Sterne
    67
  • 1 Stern
    69

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    385
  • 4 Sterne
    200
  • 3 Sterne
    93
  • 2 Sterne
    39
  • 1 Stern
    30
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Ganz nett ...

Die Geschichte ist ja ganz nett und unterhaltsam aber der Sprecher mit seiner krächzigen Stimme schwer zu ertragen.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Wegen Amrum gekauft

Ich mag Amrum, meine Hochzeitsreise ging dahin und im Laufe der vielen Jahre haben wir mehrmals dort Station gemacht. Es war also mehr ein sentimentaler Kauf.
Tommy Piper hat eine eigentlich ganz angenehme Stimme, die beim ersten Hören sehr dramatisch klingt, so zumindest mein Eindruck. Er ist leider nicht in der Lage, unterschiedlichen Figuren unterschiedliche Klangfarben zu geben. So kam bei mir, durch die Art des Lesens, sehr bald eine Art Langeweile oder auch Teilnahmslosigkeit auf, was für ein Hörbuch natürlich ein K.O.-Kriterium ist.
Die Geschichte empfand ich, vielleicht auch durch die Art des Lesens, ein wenig lang. Es wurden die verschiedenen Verdächtigen wiederholt wie Säue durchs Dorf getrieben. Am Ende war es dann eine digitale Auflösung: Von 0 auf 1, ohne verherige Spurenlage: Du warst es. Und tatsächlich, raffiniert eingefädelt gibt es dann ein Geständnis.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass ein anderer Leser mehr Feuer in das Hörbuch gebracht hätte und das meine Bewertung der Geschichte und auch die Gesamtbewertung besser ausgefallen wäre.

16 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannender Beginn einer (für mich) neuen Serie

Durch die Weihnachtskurzgeschichte neugierig geworden, wollte ich mir endlich auch mal einen der langen Krimis Nina Ohlandts und ihrem Kommissar John Benthien anhören. (Leider nicht mit der gleichen Sprecherin.) Und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht.

Trotzdem will ich mit einer Warnung anfangen: Bitte, bitte, bitte, falls ihr auch neugierig seid, hört euch zuerst die Hörprobe an. Tommy Piper ist ein toller Sprecher – sofern man seine Stimme und seine Art mag. Sonst kann es einem schon mal die Hörfreude verhageln, wie hier einige Bewertungen ja hinreichend kundtun. Ich mag ihn, muss aber auch sagen, schon bessere Lesungen von ihm gehört zu haben.

Die Geschichte selbst gefällt mir auch sehr gut und ich kann sie mir sehr gut als Grundlage für eine Zwei- bis Vierteiler im Fernsehen vorstellen. Ein spannender, interessanter Fall mit Verdächtigen zu Hauf. Ständig hat man einen anderen vermeintlichen Täter auf dem Kieker. So mag ich das!

Auch der Stiel von Nina Ohlandt, wenn auch manchmal etwas weitschweifig, gefällt mir sehr gut und ich habe schon den zweiten Fall am Wickel und der dritte ist vorgemerkt.

Die Morde werden am Ende zwar aufgeklärt, aber trotzdem bleiben Fragen offen. Daher gibt es von mir auch nur vier Sterne. Trotzdem eine klare Empfehlung von mir – sofern man mit Thomas Piper klarkommt.

10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Hilfe!!

Die Geschichte gefiel mir gut, die Örtlichkeiten, das Ambiente, die Charaktere. Die Morde sind ausgefallen, kreativ und gruselig.

Aber... nicht nur das Buch leidet unter DIESEM Sprecher. Ich bin enttäuscht, frustriert und sauer.

Ein Salvatern, als leiere er eine langweilige Litanei herunter, ohne zu wissen, worum es überhaupt geht. Buch geschnappt, vor's Mikrofon und losgelesen, ohne vorher auch nur einen Blick hineingeworfen oder sich wenigstens über den Inhalt informiert zu haben.

Keine Satzmelodie, keine Absätze. Wenn aus Versehen einmal eine Betonung passiert, dann garantiert an der falschen Stelle.
Oft konnte ich kaum folgen, weil im letzten Satz noch bei dem einen Verbrechen ermittelt wurde, im nächsten ohne Punkt und Komma die Örtlichkeit und Situation gewechselt wurde und es um ein anderes Verbrechen ging.

Die Aussprache und Betonung von z. B. anatomisch-lateinischen Fachbegriffen oder manchen Namen war einfach nur lächerlich.

Scheinbar haben es solche Leute nicht nötig, sich besser auf ihre Arbeit vorzubereiten und damit die Recherche des Autors zu nichte zu machen.

Schade. Das Buch hätte ein Genuss für die Ohren sein können.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Sprecher zerstört den ganzen Plot...

Vielleicht ist die Geschichte sogar besser, als es mit vorkam, aber der Sprecher schafft es mit ständig falschen Betonungen, der Geschichte jegliche Ernsthaftigkeit zu nehmen...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Sabine
  • Schönefeld OT Großziethen, Deutschland
  • 09.07.2016

spannende und schreckliche Geschichte

Die Geschichte ist gut aufgebaut. Es gibt einige Verdächtige, die alle ein (verständliches) Motiv hätten. Die Lösung ist dann tatsächlich überraschend.
Neben der Stimmung am Meer und auf der Insel wird auch Privates der Ermittler beschrieben.
Volle Punktzahl also für den Krimi.

Leider konnte ich bis zum Ende nicht mit dem Sprecher warm werden. Für mich macht er Pausen an den falschen Stellen, betont falsch und moduliert wenig. Insgesamt wirkt der Vortrag angestrengt und kurzatmig.
Positiv allein die Aussprache des friesischen Dialekts, was in meinen Ohren authentisch klingt.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Einfach nicht mein Fall

Es wird viel zu viel umschrieben. Beim Wetter wird fast jede Wolke separat beschrieben. Diese Art ist mir zu langweilig. Ich kann keine Empfehlung aussprechen.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Der Krimi und der Vorleser

Die Story ist spannend. Viel Küsten- und Inselflair, Nordsee, die fast an den eigenen Zehen kitzelt, fängt die Atmosphäre wunderbar ein. Andererseits ein Plot, den man fast in dieser Umgebung nicht erwartet und der sich in seiner Auflösung wendet wie ein Fisch im Wasser, wodurch es fesselnd bleibt.
Allerdings begegnen dem Leser/Hörer scheinbar unzählige Personen und Namen, die manchmal, z.B. nach längeren Hör- oder Lesepausen, schwer zuzuordnen sein können.
Also empfiehlt sich: dran bleiben ;)
Es lohnt sich!

Die Stimme und Art des Vorlesens des Sprechers empfand ich eher als kontraproduktiv. Langes Zuhören war mir damit nicht angenehm und eher einschläfernd, was der Story nicht gerecht wird!
Die Betonung ist bisweilen atemlos und undifferenziert, gleichförmig. Stimmwechsel zu verschiedenen Personen wirken aufgesetzt und bisweilen eher parodistisch.

Resümee: Das Buch habe ich als eBook und Hörbuch, wobei ich das eBook mehr genossen habe. Die Sprache der Autorin und die sehr anschaulichen Landschaftsbeschreibungen sind eindeutig lesenswert.
Das Hörbuch hingegen leistete mir wegen der Stimme und Art des Sprechers eher gute Dienste beim Einschlafen...;) - nicht ganz das, was ich von einem Krimi erwarte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Ute
  • 11.03.2017

Dieser Sprecher

Es ist nicht auszuhalten, dieser Sprecher ist eine Katastrophe. Leider ist die Geschichte somit beendet

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Interessante Geschichte - grauenhaft gelesen

Was mochten Sie nicht am Vortrag von Thomas Piper?

Alles! Er hat gelesen, wie ein Gundschüler einen für ihn nicht verständlichen Text lesen würde: ohne Sinnzusammenhang. Es war nicht ersichtlich, wer gerade sprach, ob es überhaupt wörtliche Rede war und wann die Szenerie wechselte. Unglaublich anstrengend und langweilig zugleich!

Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

Der erste Todeskampf hätte nicht ganz so ausführlich geschildert sein müssen. Die eingeschobenen Szenen sind für mich auch nicht ganz verständlich. Hab aber noch nicht alles gehört und werde es wohl auch nicht über mich bringen. Das ist aber nicht der Geschichte, sondern Thomas Piper geschuldet.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich