Jetzt kostenlos testen

Kranichland

Sprecher: Beate Rysopp
Spieldauer: 11 Std. und 45 Min.
4.5 out of 5 stars (175 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die Groen-Schwestern wachsen im Ost-Berlin der sechziger Jahre heran. Unterschiedlicher könnten die beiden Mädchen nicht sein: Charlotte, die ältere, brennt ebenso für den Sozialismus wie ihr Vater Johannes, der am Ministerium für Staatssicherheit Karriere macht. Die künstlerisch begabte Marlene hingegen eckt überall an und verliebt sich Hals über Kopf in Wieland, einen Pfarrerssohn, der die DDR kritisch hinterfragt. Mit jedem Tag wächst die Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit. Als das junge Paar beschließt, in den Westen zu fliehen, trifft Marlenes Vater eine Entscheidung - mit fatalen Folgen, die noch Jahrzehnte später spürbar sind...

©2018 Wunderlich (P)2018 Audiobuch Verlag OHG

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    100
  • 4 Sterne
    48
  • 3 Sterne
    20
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    93
  • 4 Sterne
    45
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    90
  • 4 Sterne
    47
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Familiensaga

Meine Meinung
Die Autorin erzählt eine spannende Familiensaga vor dem Hintergrund der Geschichte der DDR, die voller Geheimnisse ist und die nach und nach aufgedeckt und zusammengefügt werden. Dabei wird die Vergangenheit aufgewühlt und entblößt so manch hässliche und unerwartete Wahrheit, die alles, an was die Schwestern Charlotte und Theresa geglaubt haben, zum Einstürzen bringt.

Es gibt viele Personen und viele Verwicklungen, denen man als Leser folgen muss. Die beiden Handlungsstränge, Damals und Gegenwart, sind sehr schön aufeinander abgestimmt und geben immer, Stück für Stück, die Geheimnisse preis. Doch sobald man denkt, man wäre im Bilde, kommt wieder eine neue Entwicklung und ein neues Geheimnis. Das hat die Geschichte sehr spannend gemacht, sodass ich kaum aufhören wollte das Buch zu hören.

Die Charaktere reifen mit dem Fortgang der Geschichte. Am meisten fällt dies bei Charlotte auf. Als Lieblingstochter des Vaters, immer im Kampf um die Liebe und Aufmerksamkeit der Mutter, die scheinbar die jüngere Marlene bevorzugt, ist sie der Vorzeigebürger der DDR: Systemtreu, leichtgläubig, formbar und brennt für ihren Beruf als Staatsbürgerkundelehrerin. Nach dem Mauerfall braucht sie erstmal eine Weile, um sich der neuen Situation anzupassen und ihren Weg in der BRD samt der Freiheit, die sie nun genießt, zu finden. Und trotz vieler Beweise fällt es ihr sehr schwer zu glauben, was die DDR und das Regierungssystem den eigenen Bürgern damals angetan hat.

Anhand von Marlenes Schicksal ist es Anja Baumheier ebenso gelungen aufzuzeigen, wie Künstler und Freidenker in der DDR bestraft wurden und wie ihr Leben systematisch zerstört wurde. Ohne Rücksicht auf Verluste, familiäre Bände oder auch das Alter wurde gegen Personen vorgegangen, die sich kritisch äußerten oder auf andere Art und Weise auffielen und nicht ins System passten.

Die Autorin zeigt glaubhaft auf, mit welchen Emotionen alle Beteiligten zu kämpfen hatten. Es gibt nicht nur die Bösen und die Guten. Ein jeder hatte bestimmte Umstände, an die er sich anpassen und sein handeln danach ausrichten musste.

Durch einfache und dem Buch angepasste Sprache konnte mich Anja Baumheier mit ihrem Debüt fesseln.

Zum Hörbuch
Beate Rysopp liest einfühlsam und eindringlich. Sie konnte mich als Sprecherin überzeugen und für sich gewinnen. Ich freue mich schon auf das nächste Hörbuch mit ihrer Stimme.

Fazit
Eine Familiensaga, die ohne Kitsch auskommt und dennoch von großer Liebe mit vielen Höhen und Tiefen erzählt. Wer die Geschichte der DDR, nicht nur auf Fakten reduziert, erleben will, setzt sich am besten in einen gemütlichen Ohrensessel und lässt sich von Beate Rysopp in 80 Jahre verzwickte Familiengeschichte entführen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sensationell!

Eine faszinierende Geschichte in feiner Sprache erzählt. Muss man einfach gehört oder gelesen haben. Die Autorin verwebt die Geschichten der einzelnen Protagonisten zu einem gelungenen Gesamtkunstwerk und verbindet dies geschickt mit der deutschen Geschichte der letzten 80 Jahre.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Verbindet deutsche Geschichte mit Familiensaga

Anja Baumheier landet mit ihrem Roman ein Werk wider des Vergessens. Anhand einer innerdeutschen Geschichte darf ich als Hörer das Schicksal der fiktiven Familie Groen miterleben, mitfühlen und durchleiden. Die Historie dieser Familie läuft parallel mit dem Auf- und Niedergang der ehemaligen DDR. Authentisch und gefühlvoll, bedrückend und doch mit viel Verständnis für die Protagonisten werden wir mit auf diese sehr reale Zeitreise genommen.Hier leiden wir mit den Schwestern, deren schweres Schicksal uns heute unglaublich erscheint und wir verzweifeln an den Lügen, an Unterdrückung und Verrat. Anja Baumheier bringt uns die handelnden Personen sehr nahe, denn ihr Erzählstil ist lebendig und bis zum Schluss äußerst spannend. „Kranichland“ hat mir als Hörer zwar nicht das Verständnis für die Ungerechtigkeiten gebracht, vielmehr das Verstehen, wie es dazu kommen konnte. Bestes Beispiel hierfür ist die Beziehung zwischen dem jungen Johannes und seiner „Bezugsperson“ Kolja, welcher den Protagonisten nicht nur menschlich sondern vor allem politisch sehr beeinflusst. Dieses Hörbuch fesselt und geht unter die Haut. In Beate Rysopp findet sich eine Sprecherin, deren einfühlsame Stimme den Hörer begleitet ohne ins Sentimentale abzudriften. Für mich hat dieses Hörbuch 12 Stunden fesselndes Hörerlebnis bedeutet und verdient unbedingt fünf Sterne. Ich kann es nur als absolut empfehlenswert einstufen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ganz nett

Das Buch an sich hat mir ganz gut gefallen, aber die Sprecherin war nicht so besonders. Sie liest eher, als wäre es ein Kinderbuch.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Geschichte

Ich höre gern anspruchsvolle HB dieses gehört nicht dazu aber es war trotzdem ein sehr schönes Buch. Man merkt dass es das erste Buch der Schriftstellerin ist
Ich würde es weiter empfehlen

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Naja......

Die Story ist echt schon nach 2 Stunden sowas von vorhersehbar. Die Sprecherin mit ihrem staccato vorlesen war z.t. echt nervig. Außerdem endet das ganze mit extrem vielen losen enden. Hatte mehr erwartet.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super Geschichte

Der Anfang war schwierig, aber dann entwickelte sich eine super Geschichte., könnte wahr gewesen sein.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Spannende Familiengeschichte mit viel Personal

Insgesamt hat mir der Roman gut gefallen. Denn es war immer spannend zu hören, welches Geheimnis wann von wem und auf welche Weise aufgedeckt wurde. Man kann sich gut mit der Familie identifizieren. Auch erfährt man einiges über die Verhältnisse in der damaligen DDR. Manchmal war es etwas anstrengend, mit all den Namen, Einzelschicksalen und verschiedenen Zeitebenen klarzukommen - vor allem wenn man wie ich das Hörbuch zumeist kurz vor dem Einschlafen hört. Nicht so gut gefallen hat mir das Ende, denn das war im Verhältnis zum Rest einfach zu kitschig und an den Haaren herbeigezogen. Außerdem gefiel mir nicht, dass Elisabeth und Johannes im Hinblick auf Teresa so schlecht wegkamen. Dabei haben sie angesichts der verheerenden Umstände das Beste aus deren Schicksal gemacht. Alles in allem ist es ein lesenswertes bzw. hörenswerter Roman.
Die Sprecherin war mir nicht neutral genug, sondern sie vermittelt zu sehr ihre Interpretation der Figuren, die oftmals nicht mit dem Bild übereinstimmte, das ich mir von ihnen gemacht habe.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sprecherin leider ganz unmöglich

Ich kann leider die Geschichte als solche nicht bewerten. Es war mir unmöglich, weiter zu hören, da die Sprecherin ohne Punkt und Komma liest und nicht mal zwischen den Kapiteln eine Pause macht. Habe nur anderthalb Kapitel gehört und dann aufgegeben.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannende Familiengeschichte<br />

Es handelt sich um die Geschichte einer DDR Familie über Jahrzehnte hinweg bis heute. Sie ist ergreifend und unerwartet und mit vielen Ecken und Kanten. Ich hätte sie gerne in einem Durchgang gehört, was natürlich zeitlich kaum machbar war. Der Erzählstil hat immer wieder Rückblenden und bringt damit die Geschichte stückchenweise und spannend näher. Ich kann diese Buch sehr empfehlen.