Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Alles beginnt mit einer unbeantworteten SMS. Die Absenderin ist Ester, und der Adressat ist Giulio. Warum Giulio nicht antworten kann: Er liegt nach einem heftigen Auffahrunfall auf Kilometer 123 der Via Aurelia im Krankenhaus. Wer hingegen die SMS von Ester liest, ist Giuditta, Giulios Ehefrau, die vorher von Esters Existenz nichts wusste. Dies könnte der Anfang einer Liebeskomödie sein, aber der Beigeschmack ist eindeutig ein anderer: Denn ein Zeuge sagt aus, dass Giulios Unfall keineswegs unbeabsichtigt, sondern versuchter Mord war, und die Angelegenheit wird ans Kriminalkommissariat übergeben. Kurze Zeit später findet sich Esters Leiche, auf eben jenem Kilometer 123 auf der Via Aurelia. Und plötzlich ist nichts mehr so, wie es scheint.

    Das gleichnamige Buch erscheint bei Kindler im Rowohlt Verlag.

    Gesprochen von Hans Löw, Julia Nachtmann, Jacob Weigert, Oda Thormeyer, Bernd Stephan, Volker Hanisch und 17 weiteren Sprechern und Sprecherinnen.

    ©2020 Rowohlt Verlag (P)2020 Jumbo Neue Medien & Verlag

    Das sagen andere Hörer zu Kilometer 123

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      6
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      6
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Passable Geschichte, schwaches Hörspiel

    Ich muss vorausschicken, dass ich gerne Hörbücher höre und Bücher lese. Hörspiele sind für mich eher eine Notlösung. Als Camillerifan, ich habe die letzten 20 Jahre fast alle ins Deutsche übersetzten Werke von ihm gekauft und gelesen, war ich neugierig auf Kilometer 123. Ich hatte arbeitsbedingt keine innere Ruhe es als Buch zu bestellen und zu lesen und habe trotz mittelmäßiger Rezensionen zum Hörbuch gegriffen. Es ist eine Mischung aus Krimi und komplexer Beziehungsgeschichte. Camilleri hat schon früher solche Sachen veröffentlicht. „Mein ein und alles“ zum Beispiel, ein Titel, der 2014 erschien. Kilometer 123 ist komplex, durchaus spannend. Die Geschichte ist ganz passabel und ziemlich unterhaltsam. In einer Gesellschaft wie der italienischen, in der die Institutionen Ehe und Familie nicht so sehr in Frage gestellt werden wie bei uns und vielleicht aus Tradition auch noch aufrecht erhalten werden, wenn zwischen den Partnern die sexuellen Aktivitäten nicht mehr stattfinden und nur noch eine Fassade für Außenstehende aufrecht erhalten wird, sind heimliche Affären und damit einhergehende Komplikationen wahrscheinlich verbreiteter als bei uns. Die damit verbundene Doppelmoral wahrscheinlich auch. Was einem deutschen Leser mitunter etwas konstruiert vorkommt, dürfte in Italien als aussergewöhnlich, aber nicht unrealistisch oder unvorstellbar durchgehen. Camilleri ist ein guter Erzähler, auch in diesem Fall, es ist gute Unterhaltungsliteratur, nicht mehr, nicht weniger. Eher Männerperspektive, Männerbuch als Frauengeschichte. Eher seicht und leicht, als anspruchsvoll. Anders, als die historischen Romanen von Camilleri, die zwar auch sehr unterhaltsam sind, aber tiefe Einblicke in sozioökonomische, kulturelle und historische Zusammenhänge der sizilianischen Gesellschaft gewähren. Das Hörbuchformat von Kilometer 123 fand ich aber schwach. Viele Sprecher wirken wenig überzeugend, stellenweise geradezu unecht und unautentisch, wodurch die Dialoge gekünstelt wirken. Ein Phänomen, das ich bereits von anderen Camilerigeschichten kenne, die ich als Buch gelesen und später ein zweites Mal als Hörspiel gehört hatte. Vielleicht auch deshalb, weil Deutsche versuchen Italiener zu spielen. Ich würde allen Interessenten empfehlen das Buch zu lesen, statt das Hörspiel zu nehmen. Vielleicht gibt es irgendwann eine Hörbuchfassung. Ich werde es zu gegebener Zeit als Buch lesen um zu sehen, wie ich das finde. Ich bin mir fast sicher: besser.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    nicht schlecht

    Für zwischendurch kann man es anhören, es ist einmal etwas anderes. Leider weiß man doch schon ab der Hälfte ungefähr Bescheid, wer es war.
    Von Andrea Camilleri bin ich doch wesentlich besseres gewohnt.