Jetzt kostenlos testen

Karl Konrads heimliches Afrika

Sprecher: Bjarne Mädel
Spieldauer: 4 Std. und 44 Min.
4 out of 5 stars (40 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Karl Konrad wird von Jahr zu Jahr verschrobener. Das findet auch Elke, die Fleischfachverkäuferin im letzten verbliebenen Geschäft am Dorfplatz. Doch als Karl beginnt, gleich hinterm Wald sein eigenes Afrika aufzubauen, interessiert die junge Frau sich plötzlich immer stärker für den Junggesellen und sein abwegiges Projekt. Liegt das Glück womöglich sehr viel näher, als man denkt?

Ein liebenswert schräger Roman über Fernweh und Freundschaft, Zusammengehörigkeit und Zuhause und nicht zuletzt über das Vergnügen, täglich ein Flusspferd streicheln zu können.

©2012 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin (P)2012 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    30
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    4
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Mädel ist der Hammer

das Hörbuch ist leichte Kost, die man gut nebenbei z.B. beim Autofahren kann. Dafür ist es auch sehr gut geeignet. Sucht man etwas mit Tiefgang, sollte man hier nicht zuschlagen. Bjarne Mädel finde ich als Sprecher einfach super. Dieser könnte wahrscheinlich auch eine Gebrauchsanleitung vorlesen und man würde es sich mit Spass an.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hörenswert

Wer einmal ein Buch vorgelesen von Bjarne Mädel gehört hat der muss sich gleich das nächste holen. Er versteht es wie kein anderer einen in die Welt des Buches zu holen. Immer wieder gern

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eine herzerwärmende Geschichte

Wenn erst der ziemlich schleppende Anfang überwunden ist, nimmt die Geschichte Fahrt auf und wird noch spannend und wunderbar. Die Stimme von Bjarne Mädel finde ich super! Doch, es lohnt sich, das zu hören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

wunderbar zum Entspannen und Mitspinnen

Nicht spannend, aber auch nicht langweilig. Ich mag es gerne ruhig und ohne Superschurken und Superhelden. Und ohne Antihelden, bei denen man ständig mitleidet beim Lesen. Nein, hier alles ganz normale Menschen mit mehr oder weniger großer Vollmeise, die sie aber eher gerade liebenswert macht. Ich habe mich wohlgefühlt in dem kleinen Dorf.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langweilig und langatmig

Ich fande die Geschichte langweilig und langatmig. Nur mit Mühe habe ich sie zuende gehört. Der Sprecher ist toll. Das war aber leider auch das einzig Gute an der Geschichte. Von meiner Seite nicht weiter zu empfehlen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nix für mich

Der einzige Grund, warum ich die Geschichte zu Ende gehört habe, war, dass Bjarne Mädel so wunderbar liest. Die Handlung war für mich nicht interessant.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • S.Lean
  • Göttingen
  • 11.05.2015

Von Zebras, Nilpferden und der letzten Frau....

Bjarne Mädel liest auf vorzügliche Weise einen norddeutschen Roman über den allgegenwärtigen demografischen Wandel: Das Dorf stirbt aus und für die übrig Gebliebenen sind die schon Abgewanderten allgegenwärtig: In dieser Situation erlebt Karl Konrad in späten Jahren, dass man die Welt gestalten kann und schafft sich ein Afrika als ihm zwei illegal zugewanderte Afrikaner helfen, sein kaputtes Mofa nach Hause zu schieben. Ein wunderbarer Roman über das Altern, die Einsamkeit und das Leben in einem aussterbenden Dorf, dessen Mitbewohner Bjarne Mädels Stimme zum Leben erweckt.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich