Kostenlos im Probemonat

  • Karl Konrads heimliches Afrika

  • Von: Florian Beckerhoff
  • Gesprochen von: Bjarne Mädel
  • Spieldauer: 4 Std. und 44 Min.
  • 4,0 out of 5 stars (69 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Karl Konrads heimliches Afrika Titelbild

Karl Konrads heimliches Afrika

Von: Florian Beckerhoff
Gesprochen von: Bjarne Mädel
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 9,95 € kaufen

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Karl Konrad wird von Jahr zu Jahr verschrobener. Das findet auch Elke, die Fleischfachverkäuferin im letzten verbliebenen Geschäft am Dorfplatz. Doch als Karl beginnt, gleich hinterm Wald sein eigenes Afrika aufzubauen, interessiert die junge Frau sich plötzlich immer stärker für den Junggesellen und sein abwegiges Projekt. Liegt das Glück womöglich sehr viel näher, als man denkt?

    Ein liebenswert schräger Roman über Fernweh und Freundschaft, Zusammengehörigkeit und Zuhause und nicht zuletzt über das Vergnügen, täglich ein Flusspferd streicheln zu können.

    ©2012 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin (P)2012 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Karl Konrads heimliches Afrika

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      29
    • 4 Sterne
      21
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      51
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      19
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Mädel ist der Hammer

    das Hörbuch ist leichte Kost, die man gut nebenbei z.B. beim Autofahren kann. Dafür ist es auch sehr gut geeignet. Sucht man etwas mit Tiefgang, sollte man hier nicht zuschlagen. Bjarne Mädel finde ich als Sprecher einfach super. Dieser könnte wahrscheinlich auch eine Gebrauchsanleitung vorlesen und man würde es sich mit Spass an.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eine herzerwärmende Geschichte

    Wenn erst der ziemlich schleppende Anfang überwunden ist, nimmt die Geschichte Fahrt auf und wird noch spannend und wunderbar. Die Stimme von Bjarne Mädel finde ich super! Doch, es lohnt sich, das zu hören.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Hörenswert

    Wer einmal ein Buch vorgelesen von Bjarne Mädel gehört hat der muss sich gleich das nächste holen. Er versteht es wie kein anderer einen in die Welt des Buches zu holen. Immer wieder gern

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nix für mich

    Der einzige Grund, warum ich die Geschichte zu Ende gehört habe, war, dass Bjarne Mädel so wunderbar liest. Die Handlung war für mich nicht interessant.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Von Zebras, Nilpferden und der letzten Frau....

    Bjarne Mädel liest auf vorzügliche Weise einen norddeutschen Roman über den allgegenwärtigen demografischen Wandel: Das Dorf stirbt aus und für die übrig Gebliebenen sind die schon Abgewanderten allgegenwärtig: In dieser Situation erlebt Karl Konrad in späten Jahren, dass man die Welt gestalten kann und schafft sich ein Afrika als ihm zwei illegal zugewanderte Afrikaner helfen, sein kaputtes Mofa nach Hause zu schieben. Ein wunderbarer Roman über das Altern, die Einsamkeit und das Leben in einem aussterbenden Dorf, dessen Mitbewohner Bjarne Mädels Stimme zum Leben erweckt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    eine verrückte Geschichte, ganz toll gelesen

    Bjarne Mädel liest diese verrückte Geschichte auf ganz wunderbare Art und Weise. Karl Konrad lebt mit seiner Mutter zusammen. Er ist seit dem Verschwinden des Vaters und nach demUmzug des Bruders nach Afrika sowieso schon komisch, aber es wird noch schlimmer. Eine Postkartebringt ihn aus dem Konzept und er beginnt das Haus abzubauen und im Wald wieder aufzubauen und bestellt Pflanzen, Tiere und will sich ein eigenes Afrika aufbauen. Im Dorf gibt es nur noch eine Metzgerei und Elke beobachtet das Ganze mit großer Neugier und auch Besorgnis. Dann tauchen auch noch zwei echte Afrikaner auf und Karl heuert sie an. Was geht da eigentlich vor sich?Eine lustige Geschichte, die aber doch die Suche nach der Familie und dem Sinn beschreibt. Toll!

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Unterhaltung

    Der Titel hatte mich neugierig gemacht und ich mag den Sprecher sehr gerne, deshalb habe ich das Buch gekauft. Die Geschichte ist etwas abstrus aber unterhaltsam.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    wunderbar zum Entspannen und Mitspinnen

    Nicht spannend, aber auch nicht langweilig. Ich mag es gerne ruhig und ohne Superschurken und Superhelden. Und ohne Antihelden, bei denen man ständig mitleidet beim Lesen. Nein, hier alles ganz normale Menschen mit mehr oder weniger großer Vollmeise, die sie aber eher gerade liebenswert macht. Ich habe mich wohlgefühlt in dem kleinen Dorf.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig und langatmig

    Ich fande die Geschichte langweilig und langatmig. Nur mit Mühe habe ich sie zuende gehört. Der Sprecher ist toll. Das war aber leider auch das einzig Gute an der Geschichte. Von meiner Seite nicht weiter zu empfehlen.