Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 9,95 € kaufen

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol - doch die Zeiten sind hart. Von 1939 bis 1943 werden die Leute vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie Widerstand - mit Leib und Seele.

    ©2020 Diogenes Verlag AG. Übersetzung von Maja Pflug (P)2020 Diogenes Verlag AG

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Ich bleibe hier

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      47
    • 4 Sterne
      10
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      37
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      40
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Novelle oder Roman?

    Mir scheint dies eher eine Novelle als ein Roman zu sein.

    Marica, die Tochter welche von der Schwester des Vaters im zarten Kindesalter ins Ausland verschleppt wurde. Eine Tragödie, über welche die Eltern, die Mutter Trina als Bildungsbürgerin und ihr Ehemann Erich, als Landwirt mit minimaler Schulbildung, bis in den Tod hinein nie hinwegkamen.

    Trotz dieser Tragödie, scheinen die anderen Familienangehörigen auch wie verschwunden zu sein. Man erfährt nichts darüber, wie es der Familie ihres Bruders Peppe in ihrer neuen Wahlheimat in Lugano erging, wo auch die Mutter von Trina ein neues zu Hause fand. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie neu heute, die Mutter von Trina müsste in zwischen ca. 110 Jahre alt sein.

    Das gleiche gilt für den Sohn von Trina. Michael übernahm die Schreinerei des Vaters von Trina, er lebte im gleichen Dorf nur einige Häuser entfernt, mit Frau und Kind. Aber wir erfahren nichts über deren Werdegang und vor allem nicht über deren Abgang als sie vom Wasser verdrängt wurden. Haben sie es geschafft irgendwo einen Neuanfang zu wagen oder verkümmerten sie auch im sozialen Wohnungsbau von Graun?

    Die ganze Geschichte als solches trägt, Faschismus, Nationalsozialismus, Weltkrieg, Staudammbau und Flutung der heimischen Erde nach der Sprengung der zwangsenteigneten Häuser.

    Aber dann fehlt die ganze politische Entwicklung nach dem zweiten Weltkrieg in die 50er Jahre hinein. Auch der Rückzug "in die Berge" gegen Ende des Weltkrieges mag nicht zu überzeugen. Das ganze Gebiet in diesem Dreiländereck ist sehr überschaubar, da gibt es keine Einheimischen, die nicht jeden Flecken mit Flurnamen kennen würden.

    Wenn Herr Balzano die gleiche Energie wie Schriftsteller anderer Generationen aufbringen würde, die dazumal Ihre Romane immer mal wieder umschrieben, könnte er aus dieser Novelle einen fesselnden, facettenreichen Roman entstehen lassen. Der hätte dann vermutlich 800 Seiten, könnte aber wirklich beeindrucken, auf jeden Fall würde ich ihn mir mit Interesse anhören.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Zu langatmig

    Geht so langsam los, dass ich nach 15min Hören keine weitere Lust drauf hatte.
    Unglückliche Kombination aus Sprecher und Geschichte.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Welch eine großartige Erzählung

    sie Geschichte eines Dorfes in Südtirol vom 1930 bis in die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. die Historie war mir unbekannt. lesenswert

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Traurige Zeitgeschichte

    Interessante, doch traurige Geschichte über ein dunkles Kapitel Südtirols, gefangen zwischen Faschismus und Nationalsozialismus. Die Sprecherin liest wirklich schrecklich, doch man gewöhnt sich nach einiger Zeit an die monotone Sprachmelodie.