Jetzt kostenlos testen

Erwacht im Morgengrauen

Shadow Falls Camp 2
Autor: C. C. Hunter
Sprecher: Shandra Schadt
Serie: Shadow Falls Camp, Titel 2
Spieldauer: 7 Std. und 30 Min.
4.5 out of 5 stars (284 Bewertungen)
Regulärer Preis: 13,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Von dem Augenblick an, als Kylie in Shadow Falls eintrifft, beschäftigt sie allein eine Frage: Was bin ich? Doch ihre Suche nach Antworten wird unterbrochen, als ein Geist ihr prophezeit, dass jemand, den sie liebt, sterben wird...
©2012 Fischer FJB (P)2013 Der Audio Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    191
  • 4 Sterne
    80
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    146
  • 4 Sterne
    58
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    168
  • 4 Sterne
    61
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

gute Fortsetzung

Als erstes ist mir aufgefallen dass im 2. Teil die Sprecherin gewechselt hat. Dies fällt aber beim weiteren Hören nicht großartig auf, denn sie spricht die Namen gleich aus und der Tonfall ähnelt der Vorgängerin auch sehr. Nur Percys Stimme wurde etwas anders betont (oder ich hab es mir nur eingebildet).
An sich eine sehr gute Fortsetzung, denn im erstenTeil hat es mich gestört dass Kylie nicht zugeben wollte, dass sie eine Übernatürliche ist. Dem ist nun nicht mehr so. Sie hat akzeptiert nicht normal zu sein, weiß aber immernoch nicht was sie ist. Besonders spannend sind Ihre neuen Fähigkeiten. Sie kann so vieles verschiedenes dass ich mir regelrecht den Kopf zerbreche was sie nun letztendlich ist.
Wer den ersten Teil gehört hat sollte auf jeden Fall weiterhören :)

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langweilig und albern

Da meine Freundin und ich gerade umziehen haben wir in meiner Hörbuchsammlung von vor etlichen Jahren gekramt und dieses hier gefunden. Obwohl es sich um eine Jugendlektüre handelt und wir mit 21 aus dem Alter eigentlich raus sind, wollte ich das Hörbuch trotzdem mal kommentieren.

NICHT SPOILERFREI, obwohl es wenig zu spoilern gibt, weil kaum etwas passiert.

Story

Die Geschichte spielt in dem zweiten Monat, den Kylie im Shadow falls camp verbringt, was ich etwas irritierend fand, da am Ende des ersten Buches erwähnt wird, dass dieses Camp magischerweise zu einem Internat werden soll. Direkt zu Beginn, in den ersten zwei Minuten, wird ihr gesagt, dass jemand sterben wird, den sie liebt. Dieser Spannungsbogen wird bis zur Enthüllung, um wen es sich hierbei handelt, nicht gehalten, sondern direkt fallen gelassen und es geht 69 Kapitel lang um boy-trouble, denn Kylie kann sich immer noch nicht entscheiden, welchen Jungen sie wählen soll, wobei man aber das Gefühl hat, dass sie nicht nach Emotionen geht, sondern sich einfach den Jungen aussucht, der grade da ist. Da ist es doch gut, dass, gerade, als der Werwolf zurück ins Camp kommt, die Halbfee wieder abzieht.
Wie auch im ersten Buch dauert es also ewig, bis überhaupt etwas passiert. Obwohl Kylie direkt zu Beginn diese Warnung erhält, macht sie eigentlich nichts dagegen. Sie wartet ab und beschwert sich über den Geist, der sie ab und zu dann mal wieder damit nervt. Die Person, die dann am Ende gerettet werden muss, wird dann erst im 70 Kapitel erwähnt. Es handelt sich um Sarah, für die sich Kylie nicht nur in diesem sondern auch im vorherigen Buch nicht wirklich interessiert hat. Sarah leidet an Krebs, aber diesen sehr bösartigen Tumor beseitigt Kylie dann mal ganz fix mit den magischen Heilkräften, die sie genau in dem Moment entdeckt. Das ernste Thema Krebs wird hier nur als Schockfaktor verwendet und bringt sogar die selbstsüchtige Protagonistin dazu, sich mal kurz für ihre ehemalige beste Freundin zu interessieren, ehe ihr dann die boys doch wichtiger sind.
Danach wird Kylie dann spontan entführt, aber auch hier entsteht kein wirklicher Spannungsbogen, da das Problem doch recht schnell beseitigt wird. Denn sie wird von großen starken Männern gerettet, obwohl sie ja eigentlich viel zu overpowert ist. Dass sie die Damsel in distress ist wird dann damit entschuldigt, dass sie ein Protektor ist, heißt ihre Kräfte funktionieren nur, wenn sie jemanden den sie liebt beschützen will. Keine Ahnung warum sie dadurch dann größere Brüste bekommt (eine Sache, die in der Mitte des Buches passiert und dann 300 mal erwähnt werden muss).
Wo wir grade dabei sind: Während des Buches "litt" Kylie unter einer Identitätskrise. Man vermutete, dass sie quasi jede Rasse sein könnte: kurz war sie vielleicht ein Vampir, dann ein Werwolf...schlussendlich ist sie aber natürlich keines dieser gewöhnlichen Dinge, sondern etwas ganz besonderes und somit ein Protektor, von denen es wohl nur wenige gibt. Das wird dann am Ende des Buches im letzten Kapitel in einem Nebensatz aufgelöst, so wie all die kleineren "Konflikte" - Miranda, die Kylies Kater verhext hat, fällt wieder ein, wie sie ihn zurückverwandelt, der Lover der Campleiterin darf sie großzügigerweise weiter Sponsoren und somit im Camp bleiben... Der einzige, unnötige Konflikt, der nicht gelöst wird, ist das alberne Love-triangle.
Schlussendlich lässt sich sagen, dass im Buch doch herzlich wenig passiert, bis der Autorin gefühlt zwei Kapitel vor Schluss auffällt, dass es ja eine Story und Spannung geben müsste. Gut umgesetzt hat sie diese Dinge trotzdem nicht. Man könnte bei einem Hörbuch, das shadow falls camp heißt denken, dass das Campleben der übernatürlichen Jugendlichen hier beschrieben wird, welche Kräfte es gibt und wie sie lernen diese einzusetzen. Aber Fehlanzeige. Es geht um Kylie und ihre Hormone. Super.

Charaktere

Kylie
Sie ist die typische Mary Sue, hat kaum bis gar keinen Charakter und wirkt eher dümmlich und nervig als stark. Sie sieht sich selbst schon im ersten Buch als etwas besseres, und das ändert sich im zweiten Band auch nicht. Sie ist das typische "ich bin nicht wie die anderen"-Mädchen, die sich trotzdem nur für Jungs interessiert und zwischen einem, von dem sie dachte, dass er ihre Katze ermordet hat und einem Kerl ohne Charakter nicht entscheiden kann, einfach, weil sie beide hot sind. Als Derek berechtigterweise verletzt ist, dass sie Gefühle für Lukas hat aber es einfach nicht zugibt, stellt sie sich in die Opferrolle. Sie ist außerdem sehr unreif, was man zum Beispiel daran merkt, dass sie Derek ignoriert, aber sauer auf ihn ist, als er dasselbe tut. Sie ist sehr anstrengend und kaum nachvollziehbar. Dazu kommt, dass die Autorin keinerlei flaws an ihrer Protagonistin zulässt, sondern sie als perfekt darstellt. Jeder steht auf sie, sogar der große Finale Gegner dieses Buches, der Leute umbringt und den sie verändern soll.
Kylie ist auch sehr sexualisiert. Sie hat mit beiden Jungen einige fragwürdige Szenen, obwohl meine Lieblingsszene wohl die ist, bei der sie Derek shirtless erwischt und dann will, dass er ihr alles über Sex beibringt. Nebenbei judged sie jedes Mädchen, was auch nur in die Richtung einer ihrer boys atmet und bezeichnet diese gerne mal als Schlampen - so auch ihre beste Freundin Sarah, bis sie dann davon erfährt, dass diese Krebs hat.
Alles in allem konnte ich sie schnell nicht mehr ertragen.

Boy 1 und boy 2
Lukas und Derek unterscheiden sich kaum voneinander. Vom Charakter her sind sie beide geil auf Kylie und haben sonst nicht viel zu bieten. Der einzige Unterschied ist, dass Lukas sich Kylie mehr aufdrängt als Derek.

Miranda
Hat keinerlei Fähigkeiten im Hexen, wird aber zweite bei irgendeinem Hexen-Wettbewerb, an dem sie wohl teilnimmt und der dann in einem Nebensatz erwähnt wird. Sie kriegt hexentechnisch nichts auf die Reihe und fängt aus irgendeinem Grund ihre Rivalin irgendwann in der Mitte des Buches in einem Käfig ein? Was auch immer das soll? Miranda hat außerdem boy-trouble, denn sie kann sich zwischen dem Gestaltenwandler Perry, von dem sie weiß, dass er auf sie steht, und irgendeinem Typen der vorher noch nie vorkam, nicht entscheiden. Sie beleidigt Perry quasi durchgehend, weil er nicht den ersten Schritt macht. Er ist ja der Junge und Jungs müssen ja die Mädchen küssen. Einfach nur albern.

Della
?? Kam sie überhaupt vor?? Sie ist im großen und ganzen die typische Emo Vampir Freundin, die sich glaube ich andauernd mit Miranda zofft.

Holiday
Kylies ABF und Campleiterin. Sie steht wohl auf diesen Fake-FBI-Typen, obwohl die beiden in diesem Buch kaum miteinander interagieren und sich im ersten nur gestritten haben - wahre Liebe. Sie kann ebenfalls Geister sehen, ist aber ziemlich unfähig darin zu sagen, was Kylie denn jetzt genau ist, ehe es ihr im letzten Kapitel spontan einfällt.


Fazit
Wenn ich dafür hätte Geld bezahlen müssen wäre ich sauer gewesen. Eine billige Mischung aus Twilight und Hunger Games mit einem unerträglichen Protagonisten, die keine Motivationen hat, außer, dass sie einen der Jungs wegflanken will.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super Buch

Das Buch war wie das erste einfach super und reinreisend, obwohl ich mich am Anfang sehr umgewöhnen musste, da es nicht die selbe Sprecherin ist wie beim ersten.
Am Anfang war ich etwas enttäuscht, da mir die Sprecherin zu aufgedreht war und ich war kurz davor abzuschalten aber da mich die Geschichte so sehr interessiert, hab ich es weiter angehört.
Schon beim zweiten Kapitel, hab ich mich an die Umstellung gewöhnt und konnte mich voll und ganz dem Buchinhalt widmen 😂❤️

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

gute Geschichte, schlechte Sprecherin

Die Geschichte ist total spannend und man möchte immer weiter hören, allerdings nimmt sie Sprecherin oft die Spannung nur ihre schlechte Betonung. Nach einer gewissen Zeit "gewöhnt" man sich allerdigns daran, dass sie es nicht kann :D Ich hoffe sie wird in den Nächsten Teilen besser!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Perfekte Mischung

Eine gelungene Mischung von allem. Ein wenig Mysteriös, Romantisch, witzig und Spannenden. Man möchte einfach wissen wie es weiter geht und freut sich auf die Fortsetzung

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Toll

Ich liebe diese reihe einfach! Am anfang etwas komisch weil beim 1. teil eine andere sprecherin war aba man gewöhnt sich schnell daran und diese ist auch sehr gut!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hammer

super geile Fortsetzung es wird immer spannender ich freue mich auf jedes weitere Band die Sprecherin ist super auch wenn Sie ein bisschen anders klingt wie im ersten Buch ich freue mich riesig

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Bestes Buch, dass ich seit langem gehört habe!

Mir hat das Hörbuch super gefallen! Ich habe es regelrecht verschlungen und kann es kaum abwarten den nächsten Teil anzuhören. Es ist eine spannende Geschichte, in die man reingesaugt wird und denkt, man sei mitten in dem Geschehen. Die Sprecherin war gut, ich fand es super wie sie das Buch gelesen hat!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

wow hammer buch

wow Ich liebe diese Reihe sie ist so toll und genial traum beste Buch seit house of night

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

süchtig nach Della,Kylie. .....

ich mag die Bücher über Shadow Falls Camp.
meine Tochter und Nichte habe ich auch schon angesteckt.
Die Sprecherin mag ich nicht so.aber das ist meine Meinung.
Ich empfehle diese Reihe mit gutem Gewissen weiter.