Jetzt kostenlos testen

Ein Mann der Tat

Autor: Richard Russo
Sprecher: Stefan Kaminski
Spieldauer: 20 Std. und 28 Min.
4 out of 5 stars (18 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Eigentlich sollte das Memorial-Day-Wochende für alle Bewohner von North Bath eine Zeit der Ruhe und Besinnung sein. Aber in diesem Jahr ist es, als hätte jemand ungebeten die Büchse der Pandora geöffnet. Chief Raymer, der Leiter der Polizeidirektion, kollabiert auf einer Beerdigung, fällt ins offene Grab und verliert dabei das einzige Beweisstück dafür, dass seine Frau ihn betrogen hat. Die Wand eines Gebäudes, das der impotente Bauunternehmer Carl errichtet hat, stürzt ein. Sein ehemaliger Kontrahent Sully hat alle Hände voll damit zu tun, eine schwere Krankheit vor den Menschen, die er liebt, zu verheimlichen. Und zu allem Übel ist auch noch eine illegal gehaltene Giftschlange entwichen und irgendwo in den Straßen der Kleinstadt an der Ostküste unterwegs. Chief Raymer, dem es eigentlich am liebsten ist, wenn die Dinge so bleiben, wie sie immer waren, wird aktiv: Er schreitet zur Tat, um wieder Ordnung in das verheerende Chaos zu bringen. Und um dem Mann auf die Schliche zu kommen, der ihn gehörnt hat. Aber auch die anderen Bewohner der Stadt müssen an diesem Wochenende Farbe bekennen und von ihren gewohnten Mustern abweichen ...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Monika Köpfer (P)2020 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Ich musste abbrechen...

In meiner Audible-Bibliothek befinden sich 225 Hörbücher und davon ist "Ein Mann der Tat" eines der lediglich ca. 5 Bücher, welche ich nicht bis zum Ende angehört habe. Nach vier Stunden Hörzeit entschloss ich mich dazu, dem Buch keine weitere Chance zu geben, obwohl mich die Inhaltsangabe sehr angesprochen hatte. In diesen vier Stunden steht die Hauptperson (?) immer noch auf dem Friedhof, resp. ist gerade ins Grab gefallen. Ich lese und höre ja gerne Bücher / Hörbücher, die nicht nur dem roten Faden folgen, aber wüsste ich nicht durch die Inhaltsangabe, dass die Hauptperson der Geschichte der Polizeichef ist... nun, ja... ich wüsste es nicht. Die Geschichte beginnt zwar mit ihm, aber dann wird ebenso lange und ausholend über seine Lehrerin erzählt... und dann über seine verstorbene Frau... und dann über einen Baggerfahrer... und dann über den Freund des Baggerfahrers... und dann über die Ex-Freundin und den Sohn des Freundes des Baggerfahrers.... Ja, genau! Einfach langweilig!
Beim Vorleser Stefan Kaminski bin ich mir hingegen nicht ganz sicher, ob dieser nun eine gute oder eher schlechte Leistung vollbringt. Während er die Geschichte eigentlich gut vorliest, gefallen mir die Passagen, in denen die Personen miteinander sprechen und er somit seine Stimme jeweils leicht verstellt, überhaupt nicht. Wenn "die Personen sprechen" hört es sich für mich so an, als ob alle geistig zurückgeblieben und / oder Suchtkranke sind. Und während der Polizeichef in der Geschichte bisher nicht gerade als hellste Leuchte beschrieben wird, gibt es durchaus andere Charakter, welche durch die Stimme Kaminskis "dümmer wegkommen", als sie es verdient hätten.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

"Ein Mann der Tat" ... nicht wirklich

An einem gewissen Punkt gab es nur noch die Frage: Breche ich jetzt in diesem Moment ab oder höre ich bis zum bitteren Ende und schreibe eine Rezension. Zum Schutze der weiteren Hörerschaft tue ich letzteres. "Ein Mann der Tat" ist der deutsche Titel, das klingt doch vielversprechend. Allerdings: An einem durchschnittlichen Dienstag in meinem Leben passiert mehr als im gesamten Roman.
Endloses mäandern in Rückblicken, inneren Dialogen, belanglosen Nebenhandlungen und dabei passiert: so gut wie nichts. Zudem scheint das gesamte Romanpersonal einen IQ von maximal 80 zu haben, dementsprechend die Qualität der Dialoge und inneren Fragerunden. Und, ach je, diese Fragen. " er wachte auf und hörte ein Summen. Kam es aus der Ecke? War es nur in seinem Kopf? bedeutete das Summen, dass seine tote Ex ihm eine Nachricht schicken wollte? Er öffnete den Kühlschrank, das Summen hörte auf, er stellte fest, dass er das Licht im Kühlschrank angelassen hatte. War ihm das nicht gestern auch passiert? Ist das Leben nicht wie ein angelassenes Kühlschranklicht? Blabla usw usf. ... immer weiter auf diesem Niveau.
Ein großes Lob an den Sprecher Stefan Kaminski, dem es gelingt dem eindimensionalen und leicht verwechselbaren Personal Charakter zu geben, so dass die Personen zumindest an Tonfall und Stimme unterscheidbar werden, die Dialoge sind alle auf dem gleichen flachen Niveau, ich hoffe er durfte danach mindestens 6 Wochen Urlaub machen

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Ich gebe auf...

... nach zwei Stunden Langeweile. Dem konnte leider auch der eigentlich angenehme Sprecher nichts entgegen setzen. Die Beschreibung des Buches klang nach einer etwas skurilen Geschichte mit schrulligen, lustigen Charakteren, einem Buch, das einfach mal wieder spass machen könnte. Nichts dergleichen hat sich in den zwei langatmigen Stunden hörens auch nur ansatzweise gezeigt. Der ersten Rezensentin dieses Buches, Frau P. Schild bei Audible kann ich nur beipflichten. Schade...

Absurd

Verworrene Liebesgeschichte zwischen der Schweiz in einem anderen Blatt vor allem der Linie auf eine