Jetzt kostenlos testen

Die Tanzenden

Autor: Victoria Mas
Sprecher: Wiebke Puls
Spieldauer: 7 Std. und 19 Min.
4.5 out of 5 stars (15 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Eine Hymne auf die Courage aller Frauen - das Überraschungsdebüt aus Frankreich.

Ganz Paris will sie sehen: Im berühmtesten Krankenhaus der Stadt, der Salpêtrière, sollen Louise und Eugénie in dieser Ballnacht glänzen. Ob die Hysterikerinnen nicht gefährlich seien, raunt sich die versammelte Hautevolee zu und bewundert ihre Schönheit gerade dann, wenn sie die Kontrolle verlieren. Für Louise und Eugénie aber steht an diesem Abend alles auf dem Spiel: Sie wollen aus ihrer Rolle ausbrechen, wollen ganz normale Frauen sein, wollen auf dem Boulevard Saint-Germain sitzen und ein Buch lesen dürfen, denken und träumen und lieben dürfen wie die Männer.

Mit verblüffender Lebendigkeit erzählt Victoria Mas in "Die Tanzenden" vom Aufbruch derer, die sich nicht zufriedengeben, von berührender Solidarität und unbeirrbarem Mut.

©2020 Piper Verlag GmbH. Übersetzung von Julia Schoch (P)2020 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Kritikerstimmen

Ein unentbehrlicher Roman.
-- Cosmopolitan Frankreich

Eine der schönsten und augenfälligsten Überraschungen des Jahres!

-- Le Parisien

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Die Tanzenden

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Hôpital de la Salpêtrière

Die Autorin schaut mit ihrem Roman hinter die Kulissen des "Hôpital de la Salpêtrière", einer großen und bekannten Psychiatrischen Anstalt in Paris. Zum Ende des 19. Jahrhundert wurden vornehmlich Frauen behandelt bzw. verwahrt, die aus den verschiedensten Gründen in ihren Familien oder in der Öffentlichkeit nicht mehr geduldet wurden. Die sogenannten Hysterikerinnen wurden zu Versuchsobjekten damaliger Ärzte und einem sensationslüsternen Publikum öffentlich zur Schau gestellt. Vor diesem Hintergrund erzählt die Autorin die Geschichte zweier junger Frauen, die in der Salpêtrière gelandet sind.

Die Salpêtrière ist bereits Schauplatz einiger Romane und Filme gewesen, das Thema also nicht ganz neu. Die Geschichte ist aber schön erzählt, sehr mystisch und mit einem anhaltenden Spannungsbogen. Es ist eher eine typische Frauengeschichte als ein historischer Roman. Es geht im Grunde um die Befreiung aus den Zwängen der von Männern dominierten Gesellschaft.

Wiebke Puls liest dieses Werk ganz anständig. Dennoch war der Vortrag nicht so ganz mein Fall. An vielen Stellen verfiel die Sprecherin in ein leises, entrücktes Gesäusel, die letzten Wörter eines Satzes dahinziehend, als lägen unendliche Geheimnisse darin verborgen. Das hinterließ bei mir den Eindruck eines seichten, etwas trivialen Romans.

Fazit: Das Hörbuch hat mich alles in allem gut unterhalten. Es ist eingängig, nicht zu komplex und lässt sich am Stück weghören. Wer Frauenromane wie z.B. "Der Zopf" mag, wird hier nicht enttäuscht.

4 Leute fanden das hilfreich