• Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?

  • Über den Niedergang unserer Sprache
  • Autor: Andreas Hock
  • Sprecher: Lukas Piloty
  • Spieldauer: 5 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 11.05.2015
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: Riva Verlag
  • 4.5 out of 5 stars (61 Bewertungen)

Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Es war einmal eine Sprache, die vor lauter Poesie und Wohlklang die Menschen zu Tränen rührte. Die von Dichtern und Denkern immer weiter perfektioniert wurde. Die um ein Haar auf der ganzen Welt gesprochen worden wäre. Das aber ist lange her - und ein für alle Mal vorbei. Heute ist Deutsch ein linguistisches Auslaufmodell! Wie konnte es nur so weit kommen, dass unsere Kids zwar wissen, wer der Babo ist - aber keine Ahnung haben, wer dieser Goethe war? Warum wundern wir uns nicht, wenn uns die Werbung von Care Companys, Createurs d'Automobiles oder Sense and Simplicity erzählt? Und wieso, verdammt noch mal, nennen wir unsere Kinder Justin, Cheyenne oder Jeremy?

Andreas Hock fand Antworten auf diese und viele andere Fragen über den Niedergang unserer Sprache - der eigentlich vor Hunderten von Jahren schon begann und an dem nicht nur Friedrich der Große, Adolf Hitler oder Helmut Kohl Schuld sind. Sondern voll wir alle, ey!
©2015 Münchner Verlagsgruppe GmbH (P)2015 Münchner Verlagsgruppe GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    35
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Danke

Danke für dieses Buch! Eigentlich habe ich es nur gekauft, weil ich so viel Hörbuch Guthaben hatte. Und irgendwie mal die Laune hatte mich mit der deutschen Sprache wieder auseinander zu setzen.
Was ich dann aber zu hören bekam, war ein geniales Buch über die Geschichte der deutschen Sprache bis zur heutigen Zeit. Twitter und Facebook nicht ausgenommen im Zoo auch die neue Jugendsprache. Und ich gebe zu, dass ich einige Sachen, die ich früher gerne gemacht habe, wie zum Beispiel Briefe schreiben, leider aufgegeben habe.
Fazit: der Sprecher ist einfach genial, das Buch sehr unterhaltsam und lehrreich. Einfach sich auch mal wieder mit der Muttersprache zu beschäftigen. Und gelernt habe ich u.a. , dass am 21. Februar Welt Muttersprache Tag ist.
Ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ein Einblick über die Veränderung userer Sprache

Persönlich muss ich sagen dass es mir schwerfiel das Hörbuch in einem Rutsch zu hören. Es ist durchaus interessant, aber durch den eher intellektuellen Inhalt, muss man sich nur darauf konzentrieren und ich konnte es nciht wie sonst zur Unterhaltung beim kochen o.ä. nebenbei laufen lassen.
Der Sprecher war passend, las auch gut vor, aber dennoch find ich es schwierig dem thema stundenlang an einem Stück zuzuhören.
Zum Inhalt: wir bekommen die deutsche Sprachgeschichte zu hören. Wie entstand sie? Wer spricht sie? Welche Kollonie hat wo für Verbreitung gesorgt und warum ist Englisch Weltsprache und nicht Deutsch? Wie ist es passiert dass wir eine einheitliche Rechtschreibung haben und wieso hat dies vor unzähligen Reformen niemanden interessiert? Auch erfährt man welche Jugendgruppierung wann welche Wort eingeführt hat, welche Berühmtheit welche Worte etablierte und wie traurig die deutsche Sprache bei so manchen Fußballern ausgeprägt ist. Interessant fand ich den politischen Einfluss. Früher wurde dort Klartext gesprochen, heute nur noch um den heißen Brei geredet. Auch Hitler hat die Sprache weiter ausgebaut. aus "total" und "radikal" wurden eben "noch totaler" und "viel radikaler" ..obwohl das reicht technisch gesehen Schwachsinn ist. Zum Ende bekommen wir noch sehr amüsante Textbeispiele zu hören: Wie würde es klingen wenn ein Jugendlicher heutzutage knorke oder dufte sagen würde? Aus jeden Fall sehr lustig!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Polemik

Ganz unterhaltsam, für meinen Geschmack zu polemisch und zuviel "früher war alles besser". Hin und wieder führt der Autor sich selbst ad absurdum, wenn er in einem Satz die Verwendung von neuen Lehnwörtern beklagt und dabei selbst ein älteres Lehnwort nutzt. Der Sprecher ist für meinen Geschmack etwas überengagiert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gutes Hörbuch, amüsant, lehrreich, unterhaltsam

Lohnt sich, angenehm zu hören, am Ende fast zu kurz, hat einen kleinen Suchtfaktor. Guter Sprecher!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • UT
  • Berlin
  • 05.01.2017

Es gibt spannenderes

und wer sich nach "der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" an ein Buch über die Entwicklung der deutschen Sprache in den letzten ein bis zwei Jahrhunderten wagt, der muss sich halt daran messen lassen. Und so ist es für mich bedauerlich hier nach der Hälfte des Buches feststellen zu müssen , dass ich das wirklich Gute und Witzige zu diesem Thema bereits in den oben genannten drei Bänden gehört habe, weshalb ich dieses streckenweise recht trockene Buch hier nicht zu Ende gehört habe Punkt... sorry. Habe bereits die nächsten Bücher runtergeladen - neues Spiel neues Glück.