Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Millionär und Lebemann George Morton kommt einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur. Die Umweltorganisation NERF, die er mit großzügigen Spenden unterstützt, macht gemeinsame Sache mit skrupellosen Ökoterroristen. Ihr neuester Plan: Durch ein künstlich ausgelöstes Seebeben wollen sie ganz Kalifornien überfluten, um die Aufmerksamkeit der Welt auf die von NERF organisierte Klimakonferenz zu lenken. Morton setzt alles daran, diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten, doch die Terroristen sind ihm immer einen Schritt voraus...
    ©2013 Goldmann TB (P)2013 Random House Audio

    Kritikerstimmen

    Crichton versteht es, durch seine plastische Darstellung den jüngsten Entwicklungen wissenschaftlicher Kenntnis Bahn zu brechen - manchmal noch bevor die Forscher selbst die Bedeutung der Befunde in ihrer ganzen Tragweite erkennen."
    -- Süddeutsche Zeitung

    Das sagen andere Hörer zu Welt in Angst

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      86
    • 4 Sterne
      57
    • 3 Sterne
      41
    • 2 Sterne
      11
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      76
    • 4 Sterne
      36
    • 3 Sterne
      23
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      62
    • 4 Sterne
      41
    • 3 Sterne
      28
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Brisantes Thema

    Michael Crichton ist ein Garant für Spannung, und die meisten seiner Bücher wurden auch verfilmt. Mir gefällt immer noch “Timeline” am besten. Mein absoluter Favorit. Aber auch “Jurassic Parc” war super!

    In “Welt in Angst” geht es um ein brisantes Thema, nämlich den Umweltschutz. Gab es bis zum Mauerfall noch die Auswirkungen des Ost-West-Konflikts als Thema Nummer Eins, um die Bevölkerungen beeinflussen und leiten zu können (also eine “gesunde” Angst), geraten nun andere Themen in den Vordergrund. Und bei diesen Themen bleiben vor allem die Medien nicht so ganz bei der Wahrheit, um nicht zu sagen, dass sie gerade hier in diesem skizzierten Katastrophenfall eine Lüge nach der anderen vom Zaun brechen. Und die Bevölkerung glaubt es. Denn wer macht sich schon die Mühe, in den wissenschaftlichen Artikeln nachzuschlagen, welche neuen Erkenntnisse es denn tatsächlich gab?

    Aber es bleibt nicht nur bei den über Jahre verbreiteten Lügen, ganze Organisationen sind involviert, und letzten Endes gibt es sogar eine, die sich in den Kopf gesetzt hat, das Wetter derart zu beeinflussen, dass Tornados ausgelöst werden. Und ihnen ist vollkommen egal, ob Menschen dabei zu schaden kommen. Ja sie töten sogar explizit diejenigen, die ihnen entweder auf die Schliche kommen könnten, auf dem Weg dorthin sind, oder ihnen einfach im Weg stehen.

    Und wenn ich ehrlich sein soll, bin ich mir nicht sicher, ob nicht das Eine oder Andere an der ganzen Geschichte real sein könnte/ist.

    Die Hauptfigur ist jetzt nicht Morton, wie man aufgrund der Inhaltsangabe annehmen könnte, sondern sein Rechtsanwalt Evans, Professor Kenner und ein paar weitere Personen, die zusammen versuchen, die Ökoterroristen aufzuhalten und unterdessen in jede Menge Gefahren schliddern und nur mit viel Glück und Zufall überleben. Morton selbst taucht nicht so häufig auf.

    Oliver Rohrbeck liest, und ich bin ob seines komödiantischen Talents froh, denn er hat durch seine Stimmenvielfalt (wenn er auch ein paar mal durcheinander geraten ist) selbst in Längen von wissenschaftlichen Vorträgen etc. Spannung gebracht. Ohne seinen exzellenten Vortrag wäre ich bei diesem Buch wohl nicht so überzeugt gewesen, vor allem auch, weil mein eigenes Wissen zu dieser Thematik nicht eben umfassend ist.

    Abschließend kann ich nur sagen, dass dieses Buch wohl ein sehr umstrittenes ist. Vielleicht, weil wir uns alle in irgendeiner Weise angegriffen fühlen (könnten). Es ist gut, dass er es geschrieben und ich es gehört habe. Es hat mich bereichert.

    Ich gebe 08/10 Punkte.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Zufälle über Zufälle...

    Diese Geschichte lebt von Zufällen. Andauernd passieren die merkwürdigsten Dinge rein zufällig, weil sonst die Geschichte zu Ende wäre. Dazu kommt noch die teilweise haarsträubend vorhersehbare Story durch kurz zuvor geschehene Vorkommnisse, die aber von den Protagonisten leider nicht realisiert werden. Dabei sind das Rechtsanwälte, Wissenschaftler, Geheimdienstler usw. Nun gut, es soll ja auch weniger intelligente Exemplare geben...

    Kurz gesagt, die Geschichte plätschert einfach nur so vor sich hin, mit wenigen Höhepunkten.

    Der Sprecher nervt teilweise durch seine Betonung der Darsteller, macht aber ansonsten seine Sache gut.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Schwächerer Crichton

    Sieht man mal von der dünnen Fortsetzung zu "Jurassic Parc" ab, ist dies der bisher mißlungenste Roman, den ich vom sonst sehr verehrten Crichton kennengelernt habe.
    Crichton eckt gern an und dreht dafür gerne gängige "richtige" Sichtweisen um, damit der Leser sieht, wie austauschbar Gut und Böse ist. Das hat ihm grimmige Feinde beschert. Einmal ist ihm mit dieser Technik ein exzellenter Thriller der Extraklasse gelungen: "Enthüllung" ist ein Meisterwerk.
    Hier nun sollen also - krude Idee - die Befürworter des Umweltschutzes die finsteren Lobbiisten sein und die Skeptiker an der Klimaerwärmung die ehrlichen Helden, die sich nicht von Vorurteilen blenden lassen. solch eine Konstruktion könnte auch dem Öko Spaß machen - weil es Mechanismen aufzeigt, wie Meinung gemacht und Angst geschürt wird - und weil es eifach ne geile Romanidee ist.
    Hier wird aber alles zu breitem Quark zertreten. Die diaolge weiten sich zu den bedrückend moralgeschwängerten Pamphleten aus, die sonst bei Crichton nur im vorwort stehen, all die ellenlangen Erklärungen, warum der Mythos Klimaerwärmung eben ein mythos ist, lassen die Guten bald als das dastehen, als das sie die Bösen
    bezeichnen: als nervige Klugscheißer.
    Und damit kippt natürlich auch die Idee des Romans.
    Trotzdem - die handlungsreicheren Teile sind gut geschrieben, und nach ein paar Stunden läßt O.Rohrbeck, wohl auch der Propaganda müde, seinen komödiantischen Talenten freien Lauf, und so hab ichs am Ende doch ganz gern gehört.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Macht sehr nachdenklich

    Habe es bis zum schluss gehört und.....

    Am Anfang wurde gleich mal einer kalt gemacht.
    Ein paar Kapitel war ich aus dem Rennen. Für mein geschmack zu viele Protagonisten. Um die alle mal auf die Reihe zu bekommen musste ich noch mal Anfangen. Auch diesmal wurde geleich einer kalt gemacht...

    Ich lies es einfach mal auf mich wirken was der Vorleser mir erzählte.
    Hatte den Eindruck, dass jede Figur eine eigene Stimme, vom Vorleser, hatte. Sogar mal mit russichen bzw. tailändischen Dialekt, ja, und auch mal was französiches. Fand ich schon mal sehr gut.

    Bei manchen Kapitel musste ich beim spazieren stehen bleiben weil es einfach zu spannend war um weiter zu laufen.
    Es gab auch Kapitel die mich sehr nachdenklich machen. Zumindesten bin ich bisher sehr naiv gewesen und glaubte fast alles was in den Medien berichtet wurde.

    Das Thema mit der "Klimaerwärmung" ist das vielleicht doch ein Fake?
    Sind wir an dem Klimawandel wirklich Schuld? Oder ist das eine naturgesetze Regelmäßigkeit?
    Werden wir wirklich bewusst von den Medien in Angst und Schrecken versetzt?

    Nach diesem Buch bin ich sehr nachdenklich geworden und vertraue den Medien nur noch die Hälfte... ähmm was erzählich ich... noch weniger als die Hälfte.

    Michael Crichton hat sich, so stand es im Web, 3 jahre lang mit dem Klima-Thema intensiv auseinander gesetzt und vielles recherchiert, so dass einiges den Tatsachen entspricht.
    Aber letzendlich ist es ein spanneder Roman.


    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Crichton, Welt in Angst

    Eigentlich ein interessantes Thema. Leider wiederholt durch die Eko-Vorträge der Hauptdarsteller oder ihrer Gegner unendlich in die länge gezogen. Außnahmweise wäre hier eine vernünftige Kürzung wohl notwendig, sonst nur 3 Sterne

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Aktueller denn je..

    Habe das Buch gelesen und mehrfach verschenkt. Toller Sprecher! Leider lieben dir noch wohlhabenden Menschen die teure Angst

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Umweltschutz von mehreren Seiten

    Die Geschichte beleuchtet Umweltschutz aus verschiedenen Seiten und ist sehr spannend gestaltet.
    Der Sprecher überzeugt.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Himmel hilf!

    Auch wenn wir mal darüber hinwegsehen, dass Crichton in seinem Nachwort die Umweltbewegung als „Totalitarismus“ bezeichnet und einen Protagonisten verkünden lässt, dass die Umweltbewegung „mehr Todesopfer als Hitler“ gefordert habe - der ganze Band ist ein reines Kampfpamphlet mit dem fanatischen Dogmatismus aller Fundamentalisten. Aber darüber lässt sich streiten und sicher finden Crichtons Thesen genug begeisterte Anhänger.
    Als Hörbuch und literarisch ist es allerdings eindeutig eine Katastrophe. Seitenlange Monologe immer wirrerer Thesen, keine Spannung, kaum Aktion...nur Monologe oder Streitgespräche. Unfassbar langatmig und ohne jedes Element eines Thrillers oder Science-Thrillers.
    Und als Hörbuch eines der schlimmsten, die ich gehört habe. Ich mag es eh nicht besonders, wenn Vorleser meinen, ein Ein-Mann-Hörspiel abliefern zu müssen. Wenn es dann noch schlecht gemacht ist und alle Frauen und Asiaten piepsige Stimmen bekommen, sowie alle „Bösewichte“ durch eine extrem schnarrende Sprechweise charakterisiert werden, tut es einfach nur in den Ohren weh.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    interessant und informativ. Regt zum nachdenken an

    Das Hörbuch ist sehr interessant und informativ. Es regt zum Nachdenken an. Der Sprecher ist toll und nicht monoton. Sehr zu empfehlen.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Zu viel

    Die Geschicht wäre interessanter, bei Kürzung der Ergüsse über die Umwelt. Die Gegner des Umweltschutzes argumentieren langatmig und für jedes Argument gäbe es ein Gegenargument. Die Umweltschützer werden als beschränkte und hirnlose Spezies dargestellt, die skrupellosen Verbrechern auf den Leim gehen. Und zudem sind alle Studien, die Umweltschäden belegen gelogen oder manipuliert. Dies finde ich schade. Die Dialoge hätten interessanter gestaltet werden können. Ich habe deshalb öfters vorgespult, teils wegen Langeweile und zu durchsichtiger Einstufung in gut und böse. Die Handlung hätte durch Kürzung dieser Ergüsse wohl gewonnen und die Spannung wäre gestiegen.

    2 Leute fanden das hilfreich