Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen.

    Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

    ©2019 Ullstein Buchverlage (P)2019 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

    Kritikerstimmen


    Meisterhafte Erzählkunst verbindet sich mit psychologischer Spannung.
    -- Süddeutsche Zeitung

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Unbarmherzig

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      128
    • 4 Sterne
      40
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      138
    • 4 Sterne
      38
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      117
    • 4 Sterne
      38
    • 3 Sterne
      22
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Thema verfehlt

    Der erste Roman von Inge Löhning hat mir gut gefallen. Habe deshalb sofort die 2. Folge heruntergeladen, was ich jetzt bereue.
    Die gute Nina Angelucci will einen Fall von einem Mann und einer Frau aufrollen die voir 80 Jahren zu Tode kamen. Das soll den Angehörigen Gewissheit geben was mit ihnen Passiert ist, und den Toten einen Namen geben. Angenommen die beiden waren bei ihrer Ermordung 20 Jahre alt, wären ihre Freunde und Bekannten jetzt mindestens 100 Jahre alt, die Eltern sogar 125 bis 130 Jahre alt. Was hat sich die Autorin Frau Löhnig dabei gedacht, wem sollte dieser Aufwand noch etwas nützen? Diese Geschichte ist einfach abstrus und völlig realitätsfremd. Auch gestört hat mich, dass es hier wieder einmal um NS Verbrechen geht, ein Thema über das schon genug geschrieben wurde. Die Realität damals war schon schlimm genug, es braucht deshalb keine neuen fiktive Verbrechen mehr um einen Roman zu "konstruieren". Ich habe deshalb schon bei Kapitel 16 abgebrochen.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannende Geschichte

    Ich finde, es wird eine interessante Geschichte aufgegriffen und vor allem die verschiedenen Handlungsstränge werden sehr gut auf das Thema zugeschrieben, wie man mit der Ungewissheit umgeht, wenn Menschen plötzlich verschwinden. Beinahe hätte ich mich von der negativen Rezension abhalten lassen, dass Hörbuch zu kaufen. Ich kann aber versichern, es hat die gleiche Qualität wie bereits Teil 1. Ich würde mal vermuten, es sind die klaren Statements gegen Unmenschlichkeit und gegen Rassismus, die vielleicht bei einigen Mitmenschen zu eingeschränkten Wahrnehmungen führen. Daher kann ich das Hörbuch nachdrücklich empfehlen. Ich finde es auch nicht zu lang oder zu detailreich erzählt, ganz im Gegenteil.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nur peinlich, wenig spannend

    Es war sehr schwierig, nicht schon bei der ersten peinlichen "Kinderstimme" (die Sprecherin versucht, die brabbelnde Stimme der behinderten Tochter zu intonieren) abzuschalten. Das klingt sowas von blöd, da fällt mir auch leider kein anderes Wort ein. Die Story - die mich leider ohnehin nicht "packen" konnte- rückte zugunsten der privaten Schauplätze auch noch in den Hintergrund, sodass man am eine Mischung zwischen Familienroman, Drama und ein bisschen Kriminalgeschichte hörte. Langweiliges Liebesgesülze, Apfelduft, Nasenfalten, brabbelndes Kleinkind, von dem dauernd die Vorzüge (sie ist ja soooo besonders) betont werden.... sorry, nein danke!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super👍

    Eine sehr fesselnde Geschichte. Hervorragend vorgelesen👍👍👍. Ich kann es jeden von Herzen weiterempfehlen. Wirklich schön.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Voll von linkem Gedankengut

    Der Fall ist spannend.
    Leider ist die Autorin jedoch allzu bemüht, dem Leser vorzuspielen, wie suuuper toooll doch das Leben mit einem behinderten Kind sei. So schön und erfüllend... wirkt leider total gestellt.
    Außerdem wird einem eine sehr linke Sichtweise des vergangenen Jahrhunderts regelrecht aufgedrängt. Sehr nervig. Von gute Unterhaltungsliteratur erwarte ich anderes.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Eher schwach

    Die Story plätschert so dahin, der Inhalt wirkt etwas mühsam zusammengesucht, was aktuell scheint wird - wenn auch nicht so ausführlich - angesprochen. Die Sprecherin war gut.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Guter 2. Band

    Auch diese Geschichte fesselt beim Zuhören. Die Sprecherin ist wieder klasse. Die beiden Zeitstränge funktionieren super. Man wünscht sich, dass diese Vorleserin doch bitte auch die übrigen Bücher der Autorin sprechen möge. "Der Sünde Sold" habe ich abgebrochen, der Vorleser liest ohne Punkt und Komma und ganz furchtbar langweilig. Schade, denn die Bücher selbst sind sehr gut.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    sehr gute Geschichte, Top Sprecherin!

    .... sehnsüchtig erwartet nachdem der 1.Teil schon sehr unterhaltsam war. Die ganze Zeit hab ich gerätselt wer es war und hab's fast jede freie Minute hören müssen. Ich kann dieses HB mit 8 von 10* empfehlen.

    1 Person fand das hilfreich