Regulärer Preis: 8,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das Böse verjährt nie.

Manolis Lefteris erhält 2013 den Auftrag, geheimnisvolle Akten in seinen Besitz zu bringen. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das weit in der Vergangenheit liegt. Die Spur führt ihn zu Kathrin Mändler, die sich, als sie 1944 eine Stelle als Krankenschwester annimmt, zum ersten Mal in ihrem Leben nützlich fühlt. Als sie dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, merkt sie zu spät, worin seine Arbeit besteht und dass diese das Leben vieler Menschen bedroht - auch ihr eigenes.
©2017 Penguin Verlag (P)2017 der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    99
  • 4 Sterne
    34
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    98
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    83
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Ute
  • Heppenheim, Deutschland
  • 04.03.2018

Äußerst interessant und kurzweilig

Toll! Dieser Krimi hat mir so richtig gut gefallen. Denn er verknüpft ein Stück deutscher Geschichte mit dem Hier und Jetzt und behandelt ein Thema, das noch nicht allzu oft durchgekaut wurde. Euthanasie im 2. Weltkrieg, sprich dem gnadenlosen Ermorden von Behinderten in Nervenheilanstalten. Es ist also keine leichte Kost. Auch die Geschichte des Massakers in dem kleinen Dorf ließ mich schlucken – es gibt hier also einiges zu verdauen.

Den Aufbau der Geschichte fand ich sehr spannend gemacht. Die Idee mit der Journalistennichte fand ich toll, überhaupt hat mir die Familiengeschichte dahinter sehr gut gefallen. Die Geschehnisse in der Nerven- und Heilanstalt von damals wurden auch sehr gut aufgebaut und eindrücklich beschrieben, ich fieberte richtig mit den Personen mit.

Sehr interessant fand ich auch den Umgang mit solchen Verbrechen. Was tun, wenn das eigene Leben bedroht ist, um anderen zu helfen? Wie mutig ist man und wie weit ist man bereit zu gehen, ohne selbst dabei getötet zu werden?

Die Beschreibungen der Protagonisten damals und heute haben mir ebenfalls gut gefallen. Ich hatte innerhalb kürzester Zeit eine Vorstellung von deren Charakter und meinte schon bald, sie persönlich zu kennen. Kurz, ich fand diesen Krimi sehr kurzweilig, äußerst gehaltvoll und obendrein noch spannend. In Rekordzeit habe ich diesen Krimi verschlungen.

Thomas M. Meinhardt als Sprecher hat mir auch sehr gut gefallen. Er hat jeder Person ihre Persönlichkeit gegeben. Ich bin also rundum zufrieden mit dem Hörbuch.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar spannend!

Dieses Hörbuch zieht einen in seinen Bann und zwar von Anfang an. Ich habe es in Rekordzeit gehört. Die Kürzungen zum Buch sind unerheblich und machen überhaupt nichts aus. Es ist zwar eine Familiengeschichte, aber spannend wie ein Thriller, dem man sich nicht entziehen kann. Ich habe alle Krimis der Autorin Inge Löhnig gelesen und war immer begeistert, aber mit diesem Buch hat sie etwas ganz besonderes geschaffen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach grossartig!

Alle Buecher von Inge Loeehnig haben mir gefallen, aber ich glaube dies ist ihr bestes Buch. Ein Thriller mit geschichtlichen Elementen und so spannend, dass ich nicht aufhoeren konnte zu lesen. Und was fuer tolle, realistische Figuren! Es gibt so viel worueber man nachdenken will, nachdenken muss. Die Frage von Schuld und Gerechtigkeit, zum Beispiel. Nichts ist schwarz und weiss, alles differenziert. Die Krankenschwester Katrin zeigt mal Mut, hat aber ihre schwache Seite. Manolis und andere Charaktere werden lange bei mir bleiben. Was fuer ein Lesevergnuegen!!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gekürzt?

Merkwürdige Perspektivwechsel , hölzerne Dialoge und eine etwas sehr naive Journalistin. Gut recherchierter und konstruierter Plot.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend von der ersten Minute an

Die Handlung um das Kriegsverbrechen ist so facettenreich und gut aufgebaut mit unvorhergesehene Wendungen. Man fiebert mit den Protagonisten mit. Der Sprecher ist hervorragend und verleiht jedem einzelnen eine eigene Stimme.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Geschichtsträchtig

Diese Geschichte vereint gleiche mehrere in sich und dazu einige Charaktere, die sich selbst vollkommen fremd sind und doch letztendlich etwas gemeinsam haben.
Hinzu kommen mehrere Zeitebenen, weshalb man dieses Hörbuch sehr konzentriert hören sollte. Viele Namen, viele Orte, viele Geschehnisse – aber absolut hörenswert.

Manolis Lefteris erhält 2013 einen Auftrag, den er als reine Routine ansieht, dadurch aber seine Vergangenheit, bzw. die seines Vater in ganz besonderem Maße heraufbeschwört. Ein Massaker, begangen von deutschen Soldaten in Griechenland. Manolis Geister rufen! Die Erzählungen dieser Familientragödie ist schonungslos und schmerzt. Doch die Autorin setzt noch einen drauf – allerdings wahrt sie bei allem eine Art Anstand und verzichtet auf Effekthascherei. Zwar spricht sie so manche Gräueltat an, doch es gehört dazu und dient nicht einer Darstellung von Perversitäten, auch wenn man ahnt was sich alles abgespielt hat.
Die eigentlichen Geschichte ist die der Vergessenen, hier lässt sie eine Krankenschwester und deren Erinnerungen an die Jahre 1944 und der Zeit danach Revue passieren. Euthanasie zu Zeiten des Nationalsozialismus war verbunden mit Hungerhäusern und Stationen in denen gezielt „lebensunwertes“ Leben ausgelöscht wurde. Seien es traumatisierte Soldaten, geistig behinderte oder unheilbar Kranke, Männer, Frauen, Kinder – es wurde unter Aussetzung des hippokratischen Eides gemordet. Sehr eindringlich geschildert.
Als dritte wichtige Person kommt eine Journalistin zu tragen. Deren Recherchen, aufgrund einer familiären Verbindung zu besagter Krankenschwester, führen dazu das sie einen der ehemaligen Ärzte aufspüren kann – eine sehr gefährliche Situation, denn trotz des hohen Alters ist dieser alles andere als bereit sich seiner Vergangenheit zu stellen und er hat mächtige Leute an seiner Seite.

Eine spannende und informative Geschichte die unter die Haut geht, Bilder im Kopf entstehen lässt die man so schnell nicht mehr los wird und zeigt das Gerechtigkeit nicht immer mit Recht einhergeht und die Justiz, auch oder besonders in deutschen Landen hoffnungslos versagt hat.
Mord verjährt nie!
Unbedingt hören oder lesen!

Rezension verfasst von © Kerstin

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schicksalsweg

Dies ist mein erster Sandberg Roman und ich bin froh, dass ich aus meinem gewohnten Schriftstellerumfeld ausgetreten bin. Fr. Sandberg hat es durch die Erschaffung des Protagonisten und seiner eigenen Familiengeschichte geschafft den historischen Verbindungsbogen zu der Geschichte im aktuellen Geschehen zu setzen. Ich wurde dadurch persönlich mit einer der dunkelsten Zeiten unseres Landes in Berührung gesetzt. Ich werde diesen Strang durch weitere Literatur verfolgen um nicht zu "Vergessen". Ein großer Dank an Hr. Meinhardt, der mit seiner virtuosen Stimmlichkeit tiefe Bilder in mein Herz gesprochen hat. Danke!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

die vergessen

Diese Hörbuch hat mir sehr gut gefallen der Sprecher hat das Buch sehr gut da gestellt man konnte sich in dieser Geschichte gut hinein versetzen

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

nicht mein Fall.

Bitte um tauschen. die Geschichte gefallt mir nicht,
kaum bis zu Ende gelesen. der Inhalt gefiel mir nicht. der Sprecher ist gut.....

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend und interessant

Das Hörbuch weist eine sehr interessante Handlung auf und beleuchtet 2 unterschiedliche Problematiken des 2. Weltkriegs, die leider nicht unbedingt in der Schule hervorgehoben werden und daher in Vergessenheit geraten. Die unterschiedlichen Handlungsstränge werden mit der Zeit sehr gut verknüpft. So wurde es richtig spannend.
Der Erzähler hat eine sehr angenehme Stimme, die zum Weiterhören einlädt und eine entspannende Wirkung hat. Allerdings gelingt es ihm auch, die Spannung des Buches hervor zu bringen.

Das könnte Ihnen auch gefallen