Kostenlos im Probemonat

  • Ich bin dein Tod

  • Kommissar Dühnfort 9
  • Von: Inge Löhnig
  • Gesprochen von: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 10 Std. und 21 Min.
  • 4,5 out of 5 stars (134 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Ich bin dein Tod Titelbild

Ich bin dein Tod

Von: Inge Löhnig
Gesprochen von: Richard Barenberg
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 20,95 € kaufen

Für 20,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die Meisterin des deutschen Kriminalromans mit einem weiteren, dramatischen Fall.

    Nach der Elternzeit tritt Kommissar Konstantin Dühnfort eine Stelle in der Abteilung K16 Operative Fallanalyse an. Da wird das Team der Profiler zu einem Doppelmord nach Passau gerufen. Für die Ermittler vor Ort ist der Fall klar: Ein missglückter Einbruch, bei dem ein Ehepaar erschossen wurde. Doch Dühnfort hat den Verdacht, dass es sich um eine Hinrichtung handelt. Er begibt sich auf Spurensuche und stößt auf weitere Morde in Bayern, die mit dem unbedingten Willen zu töten professionell, aber nicht nach dem selben Muster ausgeführt wurden. Er vermutet einen Zusammenhang und stellt bald fest, dass die größten Widerstände aus den eigenen Reihen kommen.

    ©2020 Ullstein Buchverlage GmbH (P)2020 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Ich bin dein Tod

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      87
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      83
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      75
    • 4 Sterne
      28
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    nett, aber recht durchschaubar

    Nachdem ich mir eigentlich nach "unbarmherzig" von Inge Löhnig geschworen hatte, weitere Hörbücher von dieser Autorin nicht mehr zu kaufen, war ich nun doch neugierig. Was mich gefreut hat: Anders als in der "Gina-Angelucci"-Reihe wird dieses Hörbuch von einem Mann vorgelesen, der sich nicht peinlich zwanghaft bemüht, die Kinderstimme der behinderten Tochter "zu spielen" (das fand ich bei unbarmherzig so fürchterlich). Außerdem ist dieses Mal vergleichsweise wenig "Privates" aus dem Hause Dühnfort dabei, was ich sehr begrüße. Ich muss nicht alle 10 Minuten von Liebe, Stirnfalten, Apfelduft und Koch-/ Kaffee-Zeremonien hören, wenn ich einen Krimi zur Hand nehme.
    Das Thema "Loverboys" an sich ist sicher aktuell, geht immer mal wieder durch die Medien und wird doch noch zu wenig von der Gesellschaft beachtet. Was ich ein wenig lächerlich fand waren die (Spitz-)Namen der "bösen", z.B. "Herpes", "Big Bro" und "Mega". Sorry, das ist peinlich, echt. Das klingt nach "Jugendroman aus den 90er Jahren mit erzwungener Jugendsprache"...
    Was mich allerdings mehr gestört hat, war die Tatsache, dass ein großer Teil der Story auf einem Video basiert, das die (inzwischen tote) Hauptfigur wenige Tage vor ihrer Tötung aufgenommen hat. Soweit so gut, aber... diese Hauptfigur ist seit langen extrem drogenabhängig und völlig heruntergekommen.... Und das passt leider überhaupt nicht dazu, dass sie sich "im Video" ausgesprochen klar ausdrückt, Emotionen schnell wieder in den Griff bekommt, sich an Dinge erinnert, die Jahre zurückliegen, Situationen klar bewertet/ analysiert.... Das passt einfach nicht.
    Jeder, der sich jemals näher einem (länger) drogenabhängigen Menschen befasst hat, kennt die Problematik: Zeitabläufe werden durcheinander gebracht, teilweise wirre Sprache und je mehr die Drogen nachlassen, desto fahriger, aufgeregter der Mensch...
    Und da dies einen großen Teil der Story ausmachte, war das schon irgendwie wenig realistisch. Darüber hinaus fand ich es so klischeehaft, dass der Mörder in seiner Wohnung Fotos von allen Personen aufgehängt hatte, die er umbringen wollte. Schon sehr seltsam, aber offenbar eine Einbildung von vielen Autoren: Der Mörder hängt schön sauber die Fotos potentieller Opfer auf und kreuzt sie durch, wenn er sie umgebracht hat. Und das im Zeitalter des Smartphones? Da hat man doch- wenn überhaupt- solche Fotos auf dem Gerät (oder PC) und nicht als "Tapete" im Zimmer.
    Außerdem war mir neu, dass SEK-Beamte ihre Uniform behalten dürfen, wenn sie aus dem Dienst ausscheiden... ?! Schwer vorstellbar. Wenigstens hat Frau Löhnig geschrieben, dass der SEK-Dienstausweis gefälscht war. Trotzdem: Im Vergleich zu den ersten Dühnfort-Krimis grade mittelmäßig.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend

    Die Geschichte war sehr spannend, vom Sprecher hervorragend und mit guter Betonung vorgelesen. Unbedingt lesens-/hörenswert.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eines der besten

    Habe alle Bücher gelesen, bzw gehört, das war das beste schon allein von der Handlung.
    Der Sprecher machte dies perfekt. Er hat die verschiedenen Personen wunderbar gesprochen.
    Absolut empfehlenswert.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Dein Tod

    im großen und ganzen hat mir das Hörbuch gefallen. Erst la langweilig dann kamen die Toten Schlag auf Schlag. Der Schluss war abrupt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Vorhersehbar

    Ich mag die Bücher von Inge Löhnig. Eigentlich. Mit diesem Buch tat ich mich etwas schwer, ich fand es nicht besonders originell und ab einem bestimmten Punkt sehr vorhersehbar. Schade. Das wird mich jedoch nicht davon abhalten, mir das nächste Buch von Inge Löhnig auch zu kaufen. Der Sprecher war gut, wie immer.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein rundum tolles Hörbuch

    Ich fand das Hörbuch spitze. Es war ein sehr spannend und ging viel zu schnell zu Ende. Ich habe bisher alle Hörbücher von Inge Löhnig gehört. Der Sprecher Richard Barrenberg vollendete den Hörgenuss. Ich freue mich schon auf das nächste Hörbuch.