Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    In den Geschichten und Büchern, die ihr kennt, gibt es immer einen Helden, oder manchmal sogar eine Heldin - beide werdet ihr hier nicht finden. Genauso oft, wie es Helden gibt, findet man jemanden, der gerettet wird. Doch auch das, wird hier nicht geschehen. Hier gibt es keine Helden und niemand wird gerettet.

    Evva ist anders, ihre Geschichte ist anders. Evva ist keine Heldin und niemand wird sie retten. Kein verdammtes weißes Ross, und kein verdammter Prinz in glänzender Rüstung, der im Sonnenuntergang ihre verdammte Ehre rettet. Nichts von alledem.

    Schade? Zum Ereuf! Ihr habt verdammt nochmal recht!

    Es gibt nicht viele Wege, den Hafen von Tul zu überleben. Toto und Evva entschieden sich für die einzige Möglichkeit, die sie nicht sofort in den Wahnsinn treiben würde - sie wurden Diebe und fingen ganz unten im Hafen von Tul an.

    Und Tul?

    Stellt euch vor, ihr nehmt alle schlimmen Viertel, von denen ihr je gehört habt und packt sie in eine Stadt, die viel zu klein ist. Schiebt ein paar Häuser ineinander, ein paar aufeinander und ein paar drückt ihr einfach platt. Dann presst ihr diese schiefen, zusammengestückelten Häuser so eng wie möglich aneinander, bis sich zwischen ihnen ein Labyrinth aus engen Gassen bildet. Und dann mach ihr es noch schlimmer: Um dieses Gewirr zieht ihr eine erdrückende, schwarze Mauer, in der es nur ein einziges Tor gibt, das durch die verfluchte mordende Meute bewacht wird. Wenn euch ein paar Gebäude im Weg stehen, drückt ihr sie unter der meterhohen Mauer einfach platt – irgendwer wird sogar in den verdammten Schutthaufen wohnen wollen. Jetzt fehlen nur noch die Bewohner. Nehmt zu viele Menschen, aus zu vielen verschiedenen Ländern, für zu wenige Häuser, und gebt ihnen nur so viel zu essen, dass sie nicht draufgehen, zumindest nicht alle. Das ist Tul.

    Das ist die Heimat von Evva und Toto. Das ist die Stadt der Gefallenen und der Beginn unserer Geschichte...

    ©2020 Benjamin Keck (P)2021 Miss Motte AUDIO

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Tul - Stadt der Gefallenen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      34
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Der Wahnsinn bin ab heute Hörbuchsüchtig

    Das war das geilste Buch evva haha

    Echt ne super Geschichte über eine richtig miese Gegend unbedingt anhören Leute

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolle Geschichte

    Das Hörbuch wurde mir nie langweilig, im Gegenteil. Der Sprecher macht einen sehr guten Job.
    Ich freue mich auf eine Fortsetzung.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • Vk
    • 17.04.2021

    fulminanter Beginn und dann nichts mehr

    Das Hörbuch beginnt spannend und verheißungsvoll. Ich habe mich gleich mittendrin gefühlt und war gespannt was passieren würde. Leider muss ich sagen, nicht so wirklich viel. Das Potential ist schon da, aber da wird nichts draus gemacht. Die Stadt wird zu Beginn jeden Kapitels beschrieben und wie schrecklich alles ist. Aber davon bekommt man nichts mit. Die Protagonisten agieren in einem sehr kleinen Radius und schreckliche Dinge passieren Ihnen jetzt auch nicht. Also eigentlich passiert Ihnen gar nichts. Ich gebe jedem Hörbuch bis zur Hälfte die Chance mich mitzunehmen aber spätesten dann muss es mich packen. Das passiert hier einfach nicht. Selbst das Unkraut beim Unkraut jäten war spannender. Und was mir wirklich fehlt sind einige gute, witzige Dialoge. Das gibt es gar nicht. Überhaupt wird wenig gesprochen. 2 Sterne gebe ich nur, weil es Potential hätte und der Sprecher angenehm ist. Er liest ein wenig flach, aber wo nichts passiert, was soll er groß tun. Das Hörbuch geht zurück.

    1 Person fand das hilfreich