Jetzt kostenlos testen

  • Tintenherz

  • Tintenwelt 1
  • Von: Cornelia Funke
  • Gesprochen von: Rainer Strecker
  • Serie: Tintenwelt, Titel 1
  • Spieldauer: 17 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • 4,3 out of 5 stars (4.663 Bewertungen)

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 31,95 € kaufen

Für 31,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Bücher sind lebendiger, als du glaubst!

    Als eines Nachts ein Fremder vor Meggies Fenster auftaucht, kann das nur Ärger bedeuten. Kein Wunder, dass am nächsten Morgen Hals über Kopf die Koffer gepackt werden. Ziel ist das Haus der unbekannten Tante Elinor, deren einzige Freunde die unzähligen Bücher in ihrer kostbaren Bibliothek sind. Doch die Flucht war umsonst... Ein gefährliches Abenteuer in die magische Welt der Bücher beginnt, die so manch ein Treffen mit alten Bekannten für dich bereithält.

    Mit der Tintenwelt-Triologie ist Cornelia Funke ein wahres Fantasy-Epos gelungen, in dessen Mittelpunkt der Zauber des Vorlesens steht. Wer könnte diese Kunst wohl besser vollführen als Rainer Strecker? Mit Liebe zur Stimme und treffenden Interpretation Tritt mit "Tintenherz" in die Tintenwelt ein und entdecke, wie lebendig Helden aus Büchern tatsächlich sein können.

    Inhaltsangabe

    Die Dunkelheit war blass vom Regen und der Fremde war kaum mehr als ein Schatten. Nur sein Gesicht leuchtete zu Meggie herüber.
    In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor, die eine wertvolle Bibliothek besitzt. Dort macht Meggie eine überraschende Entdeckung. Und schon bald begreift sie, dass ihr Vater in großer Gefahr schwebt...

    Der Sprecher:
    Der Schauspieler Rainer Strecker, der auch "Tintentod" und "Tintenblut" interpretierte, entführt seine Zuhörer in eine abenteuerliche Welt. Ulrich Maskes Musik, mal meditativ, mal hochdramatisch, bietet Stationen zum Reflektieren zwischen den Kapiteln.

    (c)+(p) 2008 JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH

    Häufig gestellte Fragen zum Hörbuch Tintenherz

    “Tintenherz” ist eine fantastische Erzählung für Kinder ab ca. 11 Jahren. Während der erste Teil bereits für junge Hörer ab 10 geeignet ist, werden die nachfolgenden Teile für etwas ältere Kinder ab ca. 11/12 Jahren empfohlen.
    “Tintenherz” spielt in einem kleinen italienischen Ort an der Küste. Hier beginnt die Geschichte um Maggie und ihren Vater Mo, der aus einem Buch böse Gestalten herausgelesen hat, während Maggies Mutter zugleich im Buch verschwunden ist. Neben der realen Welt gibt es in der Erzählung somit noch eine zweite Dimension – die Welt der Bücher. Hinein oder hinaus gelangt man allein über die Kraft der Wörter. Darin ist eine wichtige Botschaft enthalten: Über das Lesen bzw. Hören kannst du dir neue Welten erschließen.
    Die Tintenwelt-Reihe von Cornelia Funke war ursprünglich als Trilogie angelegt. Neben dem preisgekrönten ersten Teil “Tintenherz” von 2003 bilden “Tintenblut” (2005) und “Tintentod” (2007) das literarische Dreigespann. Ein vierter Teil, der die Geschichte fortsetzt, ist für den 05. Oktober 2023 angekündigt. Er wird voraussichtlich unter dem Titel “Tintenwelt” erscheinen.

    Kritikerstimmen

    Darf man die Musik loben, die sich zwischen die hypnotische Lesung von Rainer Strecker schiebt? Kinderhörbuch des Jahres? Auch das!
    --DIE ZEIT

    So vielschichtig ist dieser Roman, so komplex, prall und mit buntem Leben gefüllt, dass man gebannt zuhört und nicht mehr abschalten kann.
    --Jury der hr2 Hörbuch-Bestenliste

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Tintenherz

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.647
    • 4 Sterne
      1.118
    • 3 Sterne
      575
    • 2 Sterne
      187
    • 1 Stern
      136
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.930
    • 4 Sterne
      456
    • 3 Sterne
      186
    • 2 Sterne
      55
    • 1 Stern
      50
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.029
    • 4 Sterne
      438
    • 3 Sterne
      150
    • 2 Sterne
      51
    • 1 Stern
      23

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Gutes Buch, aber...

    die Musik zwischen einzelnen Passagen ist viel zu lang, und auch im Verhältnis zu den Textpassagen zu laut.

    Ansonsten: TOP!

    85 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Super Buch, aber die Musik...

    Also das Buch ist echt klasse, ich habe es noch nicht in der gedruckten Version, werde mir das nächste aber sicherlich als solche zulegen. Denn das Hörbuch wäre einsame Spitze wenn das nervige gedudel zwischendrin nicht wäre!!Das vermiest mir echt den Spaß am Hörbuch, dabei ist der Sprecher richtig klasse, man ist voll in der Geschichte. Und die Musik alle 4-5 Hörkapitel haut einen dann wieder raus. Ich hatte zwischendrin mehrmals Lust den Ipod auszuschalten und mir das Buch nicht weiter anzuhören, wäre es nicht so spannend...

    73 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Tintenherz

    das Buch ist sehr gut gesprochen, aber unheimlich nervend durch die schreckliche Musik die mit auf dem Hörbuch ist.Sicher wären es etliche Stunden weniger ohne das Gedudele und darum liest man es besser !

    37 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    schade...

    Der Inhalt des Buches ist einfach klasse, es ist auch schön gelesen, so dass man mitfühlen und mitfiebern kann - leider wird man nach jedem Kapitel von einer furchtbaren Keyboard-Zwischensequenz genervt, die wieder rausreisst und die Atmosphäre zerstört. Schade.

    43 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Toller Sprecher, aber Musik?

    Ich hatte das Buch bisher nicht gelesen und mich riesig gefreut, es nun auch endlich bei Audible zu finden. Von Geschichte und Sprecher bin ich begeistert, das hat schon zwei sehr kurze Nächste gebracht :-) Daumen runter allerdings für die Musik zwischen den Kapiteln. Die finde ich alles andere als gut - sie reißt einen jedesmal aus der Story, weil nach jedem Kapitel, und ist als Zwischenspiel viel zulang. Daß sie mir persönlich überhaupt nicht gefällt und auch nicht zur Stimmung paßt, ist Geschmackssache.

    31 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Schau den Film nicht an

    Wer den Film gesehen hat, versucht den Film ins Buch zu bringen, gelingt aber nicht, wie so oft, das Buch ist viel besser.
    ABER, ich hätte nie gedacht das Musik so nerven kann, aber das Gedudel bringt mich um den Verstand,

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Nette Geschichte - nervige Musik

    Schöne Geschichte schön erzählt, aber die Musikeinspieler die hier auch noch aussergewöhnlich lang sind haben mich jedes mal voll aus der Geschichte gerissen.Eine Schande ein gutes Buch so zu versauen.Also nur kaufen, wenn es einem nichts ausmacht mit dem Finger auf der Vorspultaste zu hören.

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kindheitserinnerungen werden wieder lebendig ABER

    - um Himmels Willen, was soll diese verdammte Musik nach jedem Kapitel in den Funke-Hörbuchern? Man ist gerade friedlich am Einschlummern und auf einmal kommt eine zumeist unpassende und nicht definierbare Musik, die das Kapitel abschließen soll. Bei den Reckless Büchern ist diese ja immerhin der Stimmung angepasst. Bei Tintenherz aber fühlt man sich von jetzt auf gleich nach Australien verfrachtet: was bitte sollen diese "Sprungfedern"? Dieses lästige "boing boing boing" in den Musikstücken? Bitte, bitte, bitte - lasst diese Musik weg. Teilweise sind die Tracks bis zu 2 Minuten lang und ob nun beim Einschlafen, Autofahren oder Kochen, es macht einen auf die Dauer aggressiv. Schließlich möchte man wissen, wie die Geschichte weitergeht und nicht mit einem Känguru durch die Steppe hüpfen.

    Zur Geschichte schreibe ich nichts, das werden schon genug andere Leute gemacht haben. Ich habe das Buch mit 12 aus der Schulbibliothek ausgeliehen und verschlungen. Es hat seinen Zauber auch nach 13 Jahren nicht verloren. Das einzige was mich etwas stört, und das betrifft alle Funke-Bücher, ist Rainer Streckes Art des Vorlesens und seine 'individuellen' Stimmen für die einzelnen Charaktere. Man gewöhnt sich irgendwann daran, aber warm bin ich mit ihm auch nach dem 5. gesprochenem Hörbuch nicht geworden.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Wer hat die Musik verbrochen?!

    Also gut, das Buch ist in Ordnung - wobei mir die geraffte Filmversion besser gefällt. Der Sprecher ist auch gut, manchmal könnte er mehr Emotion zeigen, aber durchaus OK. Was aber gar nicht geht ist dieses schreckliche Gedudel zwischendurch, das dann auch noch ewig lange geht. Das holt einen brutalst aus der Geschichte und die Gänsehaut ist meterdick:-)

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Fast Perfekt

    Es ist wirklich ein schönes Buch, man möchte fast selber anfangen "vorzulesen" oder hoffen so eine Person zu finden.
    Nur eines stört: laufend - leider kann ich es nicht besser beschreiben - ein "Gedudel" an unpassender und total übersteuerter "Musik" (im vergleich zum ton level der Sprache).
    Absolut unpassend. Zwar sind diese - zumindest in meiner iphone Version - einzelne Kapitel und man kann sie einfach überspringen, doch ich empfinde sie als extrem störend.
    Ohne diese wären es fünf Sterne

    3 Leute fanden das hilfreich