Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Onkel Wanja sieht sein letztes Stündlein herannahen und wünscht sich von seinem Neffen Wladimir: "Bevor ich sterbe, möchte ich noch einmal die Welt bereisen. Vielleicht nicht die ganze Welt, vielleicht nur Europa, oder gar nur Deutschland. Und auch dort nur Berlin. Kurzum, schicke mir bitte eine Einladung." Gesagt, getan. Als er in Berlin eintrifft, machen sich die beiden vom Bahnhof zu Fuß auf den Weg zu Wladimir.
    ©2012 Manhattan (P)2012 Random House Audio

    Kritikerstimmen

    Ein herrlich lässiges, amüsantes Buch über die kleinen Dinge, die die Welt bewegen.
    -- Für Sie

    Ein Trip voller eigentümlicher Begegnungen und Betrachtungen über das Leben in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
    -- Kölner Illustrierte

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Onkel Wanja kommt

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      10
    • 4 Sterne
      10
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      10
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Großartig! Mehr davon

    Onkel Wanja schreibt, er sei schon alt, habe überall Schmerzen, aber er möchte noch einmal die Welt sehen. Oder doch wenigstens Deutschland, Berlin reicht schon. Wladimir soll ihn doch bitte einladen. Das tut der natürlich gerne für seinen Onkel, nicht viel später trifft der auch schon in Berlin ein.

    Aber eigentlich ist die Handlung in diesem Buch absolut unwichtig. Sie ist nur der Aufhänger für all die Erinnerungen und Abschweifungen, in denen Wladimir Kaminer sich genussvoll ergeht und dabei so manchen nachdenkenswerten Satz sagt. Aber auch etliche, bei denen man nur grinsend nicken kann. Die Themen sind so vielfältig wie die Blätter eines Baumes. Erinnerungen an seine Ankunft in Deutschland, Ausschweifungen über das russische und das deutsche Beamtentum, ein nettes Treffen mit einem syrischen Taxifahrer, das Leben in der ewigen Großbaustelle Berlin… Man hat den Eindruck, es könnte noch unendlich so weiter gehen, Kaminer fällt sicher immer noch etwas ein.

    Das Hörbuch liest der Autor selbst, auf unnachahmliche Weise. Herr Kaminer hat sich seinen russischen Akzent bewahrt, nach kurzem einhören macht es unglaublich Spaß, dieser angenehmen Stimme zu lauschen.

    Eines der wenigen Hörbücher, dich ich dann doch gerne ungekürzt gehört hätte, um noch mehr Zeit damit verbringen zu dürfen.

    5 Leute fanden das hilfreich