Jetzt kostenlos testen

Meine Zeit liegt in deinen Händen

Das Stundengebet der Mönche als Quelle der Kraft
Sprecher: Christian Büsen
Spieldauer: 55 Min.
4.5 out of 5 stars (33 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die Stundengebete, die in den Klöstern bis heute den Tag strukturieren, rufen ein Verständnis von Zeit hervor, das nicht von Hektik und Knappheit geprägt ist. Hier ist die Zeit wertvoll. David Steindl-Rast eröffnet uns dieses Verständnis von Zeit und erschließt uns die Stundengebete - von der morgendlichen Vigil bis zur Komplet am Abend. Im Stundengebet erfahren wir die Jetzt-Dimension der Zeit.

Die Produktion "Meine Zeit liegt in deinen Händen" ist eine Neuausgabe von: David Steindl-Rast, "Musik der Stille. Die Gregorianischen Gesänge und der Rhythmus des Lebens."
©2015 Verlag Herder (P)2015 Herder

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    25
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    19
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    19
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Interessantes Thema

Von den Mönchen lernen, sehr interessantes Thema, gut für die stille Zeit. Sollte man sich als Mensch mit christlichen Glauben anhören. Man erhält neue Denkanstöße.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Erläuterungen zum Stundengebet, aber ...

Mir haben die Ausführungen zum Stundengebet der Mönche gefallen. Das Stundengebet rahmt den ganzen Tag der Mönche sehr stark ein und gibt ihm eine Struktur. Es erfordert sehr viel Selbstdisziplin für solch einen Tagesablauf.

Was ich bei diesem Hörbuch aber sehr vermisst habe, ist die Musik. Da wird die ganze Zeit vom Stundengebet im Kontext der Gregorianik gesprochen, aber kein einziges Mal ertönt ein gregorianischer Gesang. Für ein Hörbuch finde ich das eine ziemlich schwache Vorstellung, kann man doch gerade hier Text bzw. das gesprochene Wort und Musik wunderbar verbinden.