Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Sie nannten ihn das "achte Fußball-Weltwunder" - und meinten damit Gerd Müller, der als Torjäger noch heute alle Rekorde hält. Wer war dieser Mann, der vom Provinzkicker aus ärmlichsten Verhältnissen zum Weltstar aufstieg, reich wurde und dann nach einem Ausflug in das Fußballentwicklungsland Amerika alkoholsüchtig in der Gosse landete? Der Historiker Hans Woller schildert die Etappen dieser ungewöhnlichen Karriere - aus kritischer Distanz und zugleich voller Empathie.

    Die Geschichte des FC Bayern München ist dabei stets präsent. Müllers Verein etablierte sich in den 1960er und 1970er Jahren an der Spitze des europäischen Fußballs, bewegte sich aber immer am Rande des finanziellen Ruins. Wie die Insolvenz abgewendet werden konnte, welche zwielichtige Rolle dabei die bayerische Staatsregierung und die CSU spielten und in welchem Maße Superstars wie Müller oder Beckenbauer von diesen Machenschaften profitierten, ist bisher noch nie so eindringlich dargestellt worden. Fußballgeschichte wird hier zur Zeitgeschichte, die damit eine neue wissenschaftliche Dimension gewinnt.

    ©2019 Verlag C.H.Beck oHG, München (P)2019 Verlag C.H.Beck oHG, München

    Das sagen andere Hörer zu Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      28
    • 4 Sterne
      19
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      19
    • 4 Sterne
      13
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      29
    • 4 Sterne
      16
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schrecklicher Sprecher

    Musste leider abbrechen weil der Sprecher so unangenehm klang und die Geschichte so langatmig und unrealistisch erzählt wurde. Schlechtestes Hörbuch seit Jahren.

    Johan Kruuf ! diese Aussprache des größten Fussballers aller Zeiten sagt alles über den Sprecher.

    Hat eigentlich nichts mit einer Gerd Müller Biografie zu tun, sondern nur über Geld und Steuerhinterziehung des FC Bayern München und die Verstrickungen der Bayrischen Landesregierung.

    Wie man soetwas Biografie nennen darf ist mir unbegreiflich.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Zwiespältig berührend.

    Ich habe von diesem Buch in einer Hörsaal-Sendung beim Deutschlandfunk-Nova erfahren und bereits dort mit großem Interesse dem Vortrag gelauscht. Als 11-jähriger habe ich das Endspiel 1974 verfolgt und selbstverständlich kenne ich den Namen "Gerd Müller". Dieses Hörbuch, diese Geschichte ist ein Schleudergang durch die deutsche Geschichte, die Geschichte eines Vereins und seiner Protagonisten, durch sämtliche menschlichen Schwächen und der 7 Todsünden. Die große Zeit der Bayern ist ein ständiger Kampf um die Aufmerksamkeit der Menschen, also auch der Medien, um Geld, um Ansehen und das alles noch gegeneinander, denn man hat sich untereinander gleichzeitig nichts gegönnt und war noch geringschätzig im Umgang mit dem "Kameraden". Wie gerne hätte man geglaubt das da tatsächlich 11 Freunde auf dem Platz standen, das ist auf jeden Fall nicht so gewesen. Um die Blase der Spieler und des Vereins herum agierte die Politik des Freistaates Bayern und gibt in der Rückschau ein wirklich erschreckend kriminelles Bild ab, aber so richtig überrascht hat mich das nicht, es ist die Zeit eines "Franz-Josef Strauß" und da war man ja bereits einiges gewohnt. Es ist wirklich gut gelesen und man kann es dem Erzähler anrechnen das "Gerd Müller" Verständnis entgegen gebracht werden kann, auch wenn er sich sein eigenes Unglück nicht selten mit beiden Händen erschaffen hat. Er verdient trotzdem Milde für seine Fehler und sein trauriges Ende, er ist und bleibt ein Mensch für die Ewigkeit, zumindest im deutschen Fußball, das hat er sich auf jeden Fall verdient, der "Bomber".

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Bavaria Connection

    Höchst interessante Einblicke in das Leben des Bombers der Nation und die dubiosen Machenschaften des frühen FCB.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    wenn da der Sprecher nicht wär

    Interessante Biographie, da ich bewusst Gerd Müller erst ab 1979 wahrgenommen habe. Also zum Ende seiner Karriere. Der Sprecher hat aber den Genuss dieses Buches erschwert. Wäre bei mir das große Interesse an diesem Thema nicht gewesen, hätte ich die 11 Stunden nicht ausgehalten. Auch für einen Bayern Fan (es soll solche geben) ist es schwere Kost. Am Anfang fast mafia-artige Verhältnisse und am Ende eine Wiedergutmachung mit Beigeschmack.
    Allgemein denkt man nach 11 Stunden, das nur die Oberfläche angekratzt wurde. und Gerd Müller hat es (wie jeder!) nicht verdient, ihn und sein Lebenswerk zu vergessen.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Wie der große Gerd Fußball spielte

    Eine Biographie über Gerd Müller? Es soll Leute geben,die behaupteten, dass sich das nicht lohne.
    Hans Woller hat als Historiker dieses dennoch gewagt. Gerd Müller als begnadeter Fußballspieler, als einer der ersten Superstars der Unterhaltunsmaschine Fußball wird hier vorgestellt. Sehr detailliert wird auch auf die Geschichte des FC Bayern eingegangen und dennoch bleibt das Gefühl: Da ist noch was offen.
    Wirklich nahe kommt man Gerd Müller nicht. Bewegendes wird distanziert geschildert.
    Als die 11 Stunden vorüber waren, stellte sich bei mir der Eindruck ein: ;Mit diesem Gerd Müller könnte man sich mal intensiver beschäftigen.....
    Christian Enner liest eigenwillig, seine Modulation ist für mich eher anstrengend, aber nach 5 Hörstunden verliert sich das etwas.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gut geschrieben...

    ... aber grottig gelesen. Mit der Aussprache eines mittelmäßigen Deutschlehrers und vor allem mit ständig präsenter Unkenntnis des Sujets.