Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Kara Ben Nemsi, Karl Mays Alter Ego, und sein Freund und Diener Hadschi Halef Omar reiten "durch die Wüste" Nordafrikas, stoßen bei den Salzseen auf eine Leiche und setzen sich auf die Spur der Mörder. Damit beginnt eine abenteuerliche Jagd durch die farbenprächtige Welt des Orients, die unsere beiden Helden durch viele Länder führt.
(c) 2008 Karl-May-Verlag, Bamberg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    96
  • 4 Sterne
    48
  • 3 Sterne
    30
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    20

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    42
  • 4 Sterne
    24
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    28

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    78
  • 4 Sterne
    38
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Sehr entäuschend

Selten hat mich ein Vorleser so entäuscht wie Peter Sodann. Er leiert den Text so eintönig herunter und spricht die Dialoge so unakzentuiert, dass es kaum möglich ist zu folgen bzw. nicht einzuschlafen. Schade, dass der gesamte Orientzyklus damit "unbrauchbar" gemacht wurde. Beim Karl-May-Verlag hat man hier offensichtlich den Qualitätsanspruch hinter dem Bekanntheitsgrad von Herrn Sodann zurück gestellt.

18 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Leider gibt es das Hörbuch von keinem anderen Sprecher

Peter Sodann ist eine Zumutung. Sein sächsischer Tonfall mag ja passend sein; alles andere ist die pure Katastrophe und man fragt sich. ob der Vorleser unter Alkohol oder Drogen stand. Schludrigkeiten beim Lesen (Beispiel "Rechtsgläubiger"), eine völlig unsinnige Betonung und die Unfähigkeit, die Personen sprachlich zu trennen, können einen auf die Palme bringen. Na gut, es handelt sich um den Orientzyklus. Ich habe bestimmt kein Sprachfeuerwerk a la Rufus Beck erwartet, was auch nicht passend wäre, aber Peter Sodann ist unter aller Kanone - meinetwegen auch unter Henrystutzen und Bärentöter.

19 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gutes Buch sehr schlechter Sprecher

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Peter Sodann versuchen?

Leider Habe ich das Buch gekauft ohne vorher die vielen kritischen Rezensionen zu lesen in denen vor dem Erzählstil von Herrn Sodann gewarnt wurde. Leider muß ich mich jetzt im Nachhinein dieser Kritik anschliessen.

Die Stimme von Peter Sodann klingt sympathisch und angenehm. Leider gelingt es Ihm jedoch nicht eine auch nur halbwegs angemessenen Betonung hinzubekommen. Andere Vorleser verleihen den verschiedenen Protagonisten eines Buches durch unterschiedliche Betonung das gewisse Etwas, das Sie lebendig macht. Hier aber werden die Dialoge zwischen den unterschiedlichen Figuren von Sodann hektisch herrunter gerappelt. Ich hatte oftmals Mühe zu unterscheiden, welche Figur denn nun was gesat hat. Er versucht hier und da Spannung aufzubauen in dem Er lauter wird, und bricht unvermittelt wieder ab. Selten passt seine Dramatik zur Szene. Auch kleine Pausen und leiser werden kommen häufig vor. Warum hat bei der Aufnahme nur niemand Herrn Sodann auf seine Fehler aufmerksam gemacht? Ich habe das Buch nur zur Hälfte gehört und es dann aufgegeben. Schade um das Geld für ein ansonsten gutes Buch. Ich habe aber gesehen, das es dieses Buch noch von einem anderen Vorleser gibt.

Von Peter Sodann möchte ich persöhnlich kein weiteres Buch hören.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Schade

Sicherlich polarisiert die Art der Vorlesung, daher habe ich mich lange Zeit bemüht, mich in Peter Sodanns Interpretation hineinzuhören. Es ist mir nicht gelungen.

Zu oft werden Satzteile halb verschluckt, kann ich bei Dialogen nicht mehr nachvollziehen, wer was spricht, gibt es für mich störende Pausen mitten in den Sätzen.

Es ist einfach zu anstrengend zu folgen, obschon ich (als Jugendlicher) das Buch oft gelesen habe und die Handlung noch recht gut kenne. Schade.

17 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Leider verhunzt

Leider hat der Sprecher dieses Projekt total verhunzt. Schon die Stimmlage ist eine Katastrophe. Als wäre er total gelangweilt. Betonungen falsch. Die Sprechszenen gar sind als solche nur sehr schwer zu erkennen. Wäre es nicht schon immer mein Wunsch gewesen die Karl May Bücher als Hörbuch zu haben, und ich nicht mein Abo hätte, es wäre reine Geldverschwendung gewesen. Es wäre schön wenn man die Bücher mit diesem Sprecher noch mal durch einen ernsthaften Sprecher neu erstellt, aber denke mal wie immer, das dies nur Wunschtraum bleiben wird.

17 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Dr.
  • Tübingen, Deutschland
  • 02.03.2012

Nicht zu akzeptierender Vorlesestil

Hatte mich sehr auf den Orient - Zyklus von Karl May gefreut und sogar gleich zwei Bände gekauft. Aber das Srachverständnis von Herrn Sodann ist so miserabel, dass ich ihn nicht weiter anhören kann. Wie kann man so jemand mehrere Bände lesen lassen ? Schon nach dem ersten müssen das Nuscheln, das falsche Betonen, die unmotivierten Sprechpausen, das Verschlucken der Silben doch aufgefallen sein !
Leider muss ich auf diesen Teil der May`schen Werke verzichten.
LemmiT

12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Langweilig Monoton

Von den ersten Karl May Bänden,Winnetou 1-3,Unter Geiern,Ölprinz,war ich begeistert,konnte mir nicht vorstellen das vorlesen so spannend,unterhaltsam sein kann.Aber dann kam "Durch die Wüste"gelesen von Sodann.Das schlechteste was ich je von einem Vorleser gehört habe.Sodann mag vielleicht ein guter Schauspieler sein,aber das vorlesen sollte er bleiben lassen.Schade um die Gage die er dafür bekommen hat.
Man sollte alle von Sodann gelesenen Bücher nochmal neu von H.Grauel lesen lassen,dann wäre auch der Orientzyklus ein genuss.

12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

lange erwartet

nicht mit diesem Sprecher - eine Zumutung!!!!!!

12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Mehr davon, aber bitte mit einem anderen Sprecher

Als alter Karl-May-Fan freute ich mich darauf, eines der Bücher einmal im Original zu hören und nicht in Form der unzähligen mehr oder weniger guten, sehr gekürzten Hörspielfassungen. Leider kann Herr Sodann die in das Buch und den Sprecher gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Peter Sodann leiert das Buch gelangweilt und monoton in einer Weise herunter, dass man den Eindruck hat, er wolle es möglichst schnell hinter sich haben. Ich frage mich, warum liest er das, wenn es Ihn selbst nicht interessiert?
Die Hörbuchreihe mit gelesenen Karl-May-Büchern ist ja bislang relativ bescheiden, es gibt nur wenige Bände. Die schon lange angekündigten weiteren Bände erscheinen und erscheinen nicht, die Hörbücher verkaufen sich wohl nicht so richtig. Ich würde dem Kar-May-Verlag empfehlen, es einmal mit einem anderen (besseren) Sprecher zu versuchen (z.B. Rufus Beck oder Andreas Fröhlich).

16 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar

Ich habe lange gezögert, dieses Hörbuch zu kaufen, weil mich die vielen negativen Rezensionen etwas verunsichert hatten. Muss aber sagen, dass ich es keine Minute bereut habe. Das Buch (das ich vor fast 30 Jahren zuletzt gelesen habe) an sich ist eines der besten von Karl May, das immer wieder zwischen spannenden Passagen und religiösen/weltanschaulichen Diskursen hin und her wechselt. Peter Sodann ist ein wunderbarer Sprecher, der es schafft, den Hörer über 15 Stunden lang "bei der Stange" zu halten. Sicher unterscheidet sich seine Vortragskunst von Heiko Grauel, und man muss vielleicht etwas intensiver zuhören, aber ich konnte der Lesung stets problemlos folgen. Einige kleinere Schnittfehler hätte der Verlag beseitigen können, aber davon abgesehen: einfach großartig. Freue mich auf die nächsten Teile.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich