Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die spannende Fantasy-Saga um eine junge Frau, die die Vergangenheit eines Gegenstands lesen und durch Spiegel reisen kann.

    Unter ihrem alten Schal und hinter ihrer Brille verbirgt Ophelia zwei besondere Eigenschaften: Sie kann die Vergangenheit von Gegenständen lesen und durch Spiegel reisen. Ophelia lebt friedlich in einem Universum, das aus 21 Archen besteht, auf denen ebenso viele "Familiengeister" mit besonderen Fähigkeiten herrschen.

    Da eröffnet man dem jungen Mädchen, dass sie ab sofort mit Thorn vom mächtigen Klan der Drachen verlobt ist. Sie muss ihre Familie auf der Arche Anima verlassen, um ihm in die schwebenden Hauptstadt der Arche Pol zu folgen. Warum wurde ausgerechnet sie ausgewählt? Warum soll sie ihre wahre Identität verbergen? Ophelia muss sich in einem tödlichen Spiel bewähren...

    ©2019 Insel Verlag Berlin (P)2019 der Hörverlag

    Das sagen andere Hörer zu Die Verlobten des Winters

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      640
    • 4 Sterne
      177
    • 3 Sterne
      46
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      11
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      606
    • 4 Sterne
      144
    • 3 Sterne
      36
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      561
    • 4 Sterne
      159
    • 3 Sterne
      50
    • 2 Sterne
      18
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Story ist wirklich spannend

    Am Anfang fand ich die Sprecherin zu monoton, aber am Ende musste ich einsehen, dass sie damit die Charakterzüge der Hauptfigur darstellte und entsprechend der Entwicklung der Hauptfigur im Laufe der Geschichte anpasste.

    Die Story hat mich sehr gefesselt und ihr Verlauf mich überrascht. Kann ich empfehlen.

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Andere Meinung

    Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich dieses Hb kaufen soll oder nicht. Die vielen Rezensionen die die Protagonistin als unterdrückt, naiv und schweigsam dargestellt haben, haben mich abgeschreckt, da es mir in Büchern immer wichtig ist, dass ich Sympathie für die Hauptperson entwickeln kann.

    Ich kann den anderen Rezensionen überhaupt nicht zustimmen. Ja, die Protagonisten ist still, ruhig und definitiv nicht laut, aber sie sagt DEFINITIV ihre Meinung und das eigentlich von Anfang an! Sie bietet all ihren Gegenübern die Stirn!!
    Und dass sie die eine oder andere Entscheidung trifft, die sie im Nachhinein als naiv wirken lässt, ist kein Wunder, da sie aus der ihren bekannten Welt, der Welt in der es nie so viele Intrigen oder Hass oder Wut gab, in eine Welt gekommen ist, wo dies der Alltag ist. Ihr wird viel nicht erzählt und viel verschwiegen und trotzdem schlägt sie sich durch diese Welt mit ihrem absolut klaren, aufgewecktem und intelligente Verstand sehr hervorragend!!!

    Ich stimme den anderen Rezensionen im Bereich der Sprecherin zu.
    Sie liest meiner Meinung nach viele Personen in dem Buch unglaublich gut, aber die Hauptperson, die Protagonistin hat sie meiner Meinung nach völlig versemmelt!!!!!
    Das ist der einzige Grund warum ich überlege die Fortsetzungen als Buch Variante zu kaufen und selbst zu lesen, da mir die Sprecherin gerade in der ersten Hälfte des Hb das Hörerlebnis ein wenig versaut hat.
    Obwohl sie in der zweiten Hälfte die Protagonisten dann doch besser gesprochen hat.
    Somit bin ich noch unentschlossen.

    Ihre Art sie Protagonistin zu lesen, erweckte durchaus den Eindruck, dass sie ein kleines, weinerliches, nichts sagendes und natives Mädchen ist. Und das fand ich grade mit dem Hintergrund, dass die Protagonistin das genaue Gegenteil ist, unglaublich schade.

    Ich finde dieses Buch ist unglaublich gut gelungen und es ist für mich eine absolut neue und spannende Welt entstanden! Ich freue mich unglaublich auf die Fortsetzungen!!!!

    Ich gebe eine absolute Kaufempfehlungen!

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    absolut hörenswert


    Die Geschichte trägt sich in einer Zeit zu, als die alte Welt bereits auseinander gebrochen ist und in Archen unterteilt wurde. Jede Arche hat, wie auch ihre Bewohner, ihre Eigenheiten. So beginnt die Geschichte um die junge Ophelia, welche verheiratet werden soll, auf ihrer Arche Anima. Ophelia besitzt die Gabe, die Vergangenheit von Dingen durch Berührung zu lesen. Weiterhin kann sie durch Spiegel gehen. Sie ist in ihrem Wesen noch sehr kindlich und hat die Männer, mit denen sie bisher den Bund der Ehe eingehen sollte, abgelehnt. So wird ihr ein Jüngling einer weit entfernten Arche, dem Pol, aufgezwungen. Heiratet sie nicht, wird sie verstoßen.
    Mit dieser Aussicht, dass sie keine Alternative hat, macht sie sich nach dessen Ankunft mit ihm, Thorn, ihrem Verlobten, über den sie nichts weiß, auf zu dem Ort, über den sie nichts weiß. Der Pol. Da ihr Verlobter ein hochgewachsener, schlanker und sehr wortkarger Mann ist bleibt ihre Ungewissheit eine ganze Weile vorherrschen und setzt sich auch nur Stück für Stück zusammen. Der einzige halt ist ihre Tante, Rosaline, die sie als Anstandsdame bis zur Hochzeit begleiten soll.
    Der Pol ist ein sehr kalter Ort, sowohl von außen, als auch von innen. Das Zentrum dessen ist die Himmelsburg, der Hof, an dem die Adligen verkehren.
    Doch zu ihrer Verwunderung wird Ophelia nicht gleich dort leben, da sie von den Adligen fern gehalten und versteckt werden soll. Wie so vieles liegen die Gründe darin ebenfalls in der Eisigkeit, die am Pol vorherrscht. Die Tante ihres Verlobten, Berenilde, nimmt sie und Roseline in ihrem Landsitz auf und verschreibt sich bis zur Hochzeit ihrem Schutz, während Thorn seinen Geschäften nachgeht.
    Ophelia wird der Einsamkeit überdrüssig und beschließt, den Landsitz eines Nachts durch den Spiegel zu verlassen. Ein Ausflug mit fatalen Folgen.
    Am Ende findet sie sich, verkleidet als Page, am Hofe wieder und muss Berenilde in dieser Gestalt jeden Dienst erweisen. Während ihre Verkleidung besteht, bröckelt die Maskerade des Pols, in die Ophelia immer tiefer eintaucht und immer deutlichere Einblicke erhält. Von Intrigen, Hass, diplomatischem Territorium, Familienproblemen und einer Gesellschaft, die nicht scheinheiliger sein könnte.

    Dieses Buch schafft es wahrlich auf eine ganz eindrucksvolle und unerwartete Art und Weise Spannung aufzubauen. Es lässt den Leser in eine Welt abtauchen, von der er hofft, sie niemals betreten zu müssen. Mit dem naiven Charme, den die Protagonistin nie zu verlieren scheint, ist es wohl kaum möglich, ihr nicht zum mindest etwas Grundsympathie entgegen zu bringen. Doch auch viele der anderen Figuren, wie bspw. Thorn, Archibald und Faruk stechen sofort heraus. Bei den meisten ist man sich nicht ganz sicher, was man von ihnen halten soll und sobald man glaubt es zu wissen stellt man fest, dass man sich vielleicht doch getäuscht hat.
    Trotz dessen, dass einige Dinge klar auf der Hand liegen und vollkommen vorhersehbar erscheinen muss ich rückwirkend doch erkennen, dass dem nicht immer so war.
    Auch dies und die Art, wie Ophelia immer wieder in das Desaster hineinzustolpern scheint, hat mich gefesselt. Ich musste mehr als nur einmal den Atem vor Spannung anhalten und konnte die Spannung spüren, die zum zerreißen war. Es ist der Autorin definitiv gelungen einen faszinierenden und fesselnden Drahtseilakt zwischen Normalität, Überraschung, Dramatik und Hochspannung zu erschaffen.

    Dieses Buch hat mich zum ersten Mal seit sehr langen wieder mit einem „und jetzt?“ Gefühl in der Wirklichkeit zurück gelassen. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil erscheint und die Geschichte fortgeführt wird.

    Das einzige Manko, für das ich einen Stern abziehen muss, ist der Anfang. Dieser ist sehr langatmig und belanglos. Ich bin jedoch der froh, ihn durchgestanden zu haben, anderenfalls wäre mir ein wahres Meisterwerk entgangen.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    viele Worte, wenig Inhalt

    die Idee dieser Fantasiewelt ist spannend, aber die Ausführung leider arg unbefriedigend. Die Hauptperson bleibt endlos lange passiv und duldet eine Misshandlung nach der anderen, bis man sie schütteln möchte, und trotz kleiner "Fortschritte" passiert bis zum Ende keine wirklich entscheidende Entwicklung. Es werden viele potentiell interessante Figuren eingeführt, die aber keine Tiefe bekommen. Endlose, endlose, endlose Beschreibungen von Adligen, ihren Marotten und Intrigen, ohne dass es irgendwas zur Geschichte beiträgt oder irgendwohin führt. Man fragt sich, was eine so konventionelle, unterdrückte Welt - die an das verkommene Versailles, an dem sich alles um die Launen des Königs und seine Gunst dreht, erinnert - eigenlich soll; ich konnte weder Gegenwartsbezug/Relevanz noch eine in sich stimmige Geschichte finden. Diese langweilige Welt wird ewig ausgeführt, während die spannenden Ideen, von Spiegelreisen über den lebendige Schal bis zu den schwebenden Welten, nicht wirklich weiterentwickelt werden. Da Ophelia trotzdem irgendwie sympathisch ist und sich ein größerer Geschichtsbogen andeutet, habe ich trotz der unbefriedigenden Lektüre das zweite Buch gehört... rückblickend kann ich aber keine Empfehlung geben. Die Zeit kann man sich sparen, um was Besseres zu hören.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr fesselnder, charmant gelesener Fantasie Roman

    Gelungene Reise Alltagsflucht
    entführt in eine zauberhafte Fantasiewelt nimmt uns mit in die eisige Welt!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars
    • IO
    • 26.03.2019

    Zwiegespalten

    Genau das bin ich: Zwiegespalten.

    Die Geschichte hat mich nicht komplett umgehauen, aber sie hat mich doch in soweit in ihren Bann gezogen, dass ich ohne weiteres, ihrem Verlauf folgen konnte und wollte und sogar eine gewisse Neugier auf die Fortsetzung habe.
    Leider nervt mich die Unterwürfigkeit. Obwohl unsere Protagonisten aus einem Matriarchat kommt!
    Mag daran liegen, dass in ihren Kreisen Frauen von der Obrigkeit (alles Frauen!) wie Objekte verkauft werden. Sie lässt sich auch so behandeln, als Objekt. Zuhause wie am Pol. Es soll einen Teil der Geschichte, der Umgebung, ausmachen. Für mich fühlt es sich aufgesetzt an, um den Wendungen der Story hier einen Raum zu geben. In etlichen Büchern ist dies gegeben und gelingt. Hier ist das nicht der Fall.
    Wenn schon unsere Protagonistin ein verhuschtes Etwas ist, (was zugegebenermaßen, im Gegensatz zu all den anderen Büchern die man so liest, eine Erfrischung ist: die Helden ist mal nicht vorlaut, stark, weltgewandt und unerschütterlich ...) so wäre es doch zumindest ihre resolute Tante! Diesen Fauxpas schmeckt man bitter!
    Und da hätten wir sie wieder, meine Zwiespältigkeit. Finde ich die Geschichte nun gut? Oder finde ich die Geschichte aufgesetzt und herbeigeführt?
    Ich kann es mir selbst nicht wirklich beantworten.

    Man verpasst nichts, wenn man das Buch nicht kauft. Aber es ist auch keine Zeitverschwendung, wenn man es tut.
    Eine Kaufempfehlung gebe ich nicht.

    Die Sprecherin ist anfänglich tatsächlich schlecht. (Sie klingt, als wäre sie krank!) Was mich sehr verwundert, denn ich höre sie sehr gern. Im Laufe der Geschichte, bekommt sie ihre routinierte Sprechweise zurück und man ist schnell wieder versöhnt.

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Leider nicht empfehlenswert

    Die Sprecherin ist gut, aber leider kommt die Geschichte überhaupt nicht in Fahrt und man fragt sich die ganze Zeit, wann endlich mal was geschieht..

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Fabelhaft

    Eintauchen in eine andere Welt und eine Heldin begleiten, die so gar nicht heldenhaft wirkt - das tut gut! Die Stimme der Sprecherin passt vorzüglich zum Charakter der Hauptperson. Große Empfehlung!

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Freunde üblicher Fantasy werden hier nicht fündig.

    Wer wie ich übliche abenteuerliche Fantasy in einem mittelalterlichen Settig liebt, kann mit solchem Fabulieren womöglich so wenig anfangen wie es bei mir der Fall war. Das Buch gebe ich gleich zurück.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • J.
    • 03.03.2021

    Tolle Sprecherin!

    Ich bin noch nicht durch. Aber ich hätte das Hörbuch fast nicht gekauft, aufgrund der schlechten Bewertungen der Sprecherin.
    Ich finde sie ganz großartig.
    So wie die Geschichte. Ich habe selten ein Hörbuch gehört, bei dem ich von einer Vorleserin so begeistert war.
    Ich würde wirklich gerne die Nevermoor Trilogie von ihr hören ❤️