Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Niemand beherrschte "die Kunst, über Geld nachzudenken" so perfekt wie Börsenguru André Kostolany. Millionen Anleger verehren den Meister des Aktiengeschäfts, dessen Bücher allesamt zu Bestsellern wurden. Hier erklärt er die grundlegenden Geheimnisse und Tricks der Spekulanten - und nennt die wichtigsten Einflussfaktoren für das Börsengeschehen.

    ©2000 Econ Ulstein List Verlag (P)2019 Audio Verlag München

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Die Kunst, über Geld nachzudenken

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.095
    • 4 Sterne
      254
    • 3 Sterne
      41
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      979
    • 4 Sterne
      231
    • 3 Sterne
      46
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      952
    • 4 Sterne
      217
    • 3 Sterne
      66
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      7

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nähkästchen statt Handfestem

    Statt "Die Kunst, über Geld nachzudenken" wäre "Kostolany denkt darüber nach, wie das früher an der Börse so war" wohl der bessere Titel gewesen. Wer hier wichtige Anstöße für Anlagestrategien oder Mindset erwartet, wird enttäuscht werden. Stattdessen ist das Buch eine lockere Plauderei aus dem Nähkästchen eines Altmeisters. Ein wirklicher roter Faden war für mich nicht erkennbar. Stattdessen reiht sich Anekdote an Anekdote, anhand derer Kostolany dem Publikum erklärt, wie die Welt denn so funktioniert. Die nicht ganz subtile Botschaft dabei: "Ich hab das alles verstanden, aber die ganzen Experten wie Fondsmanager oder VWL-Professoren haben alle keine Ahnung." Scheinbar ausgeglichen wird das durch die ein oder andere übertriebene Koketterie. Und natürlich dürfen auch der gelegentliche "Früher war alles besser"-Seufzer sowie der latente Sexismus dieser Generation nicht fehlen - dass auch eine Frau seine Werke lesen könnte, scheint Kostolany überhaupt nicht in den Sinn zu kommen.
    Das alles macht das Buch nicht unbedingt zu einem schlechten. Kostolanys Fähigkeit, Geschichten zu erzählen, sowie sein sehr gewählter Stil, bei dem nicht selten ein Augenzwinkern durchschimmert, lassen beim Zuhörer keine Langeweile aufkommen. Und natürlich ist es für heutige Anleger spannend zu erfahren, wie der Börsenalltag zu Kostolanys Hochzeiten aussah, oder wie die Zeitgenossen die diversen Aufs und Abs des Börsen- und Wirtschaftsgeschehens wahrgenommen haben.
    Für mich persönliche verbuche ich das Werk daher als nette Unterhaltung zwischendurch. Warum es immer wieder als Empfehlung in diversen Medien rund um das Thema Finanzen auftaucht, erschließt sich mir jedoch nicht. Dabei bin ich weder Fondsmanager, noch VWL-Professor.

    23 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Anders als ich dachte.

    Ich vermutete bei dem Titel dass es mehr mit Mindset auf sich hat, stattdessen bekommt man Basis Informationen zum Aktienmarkt & der Börse.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Geniale Überlegungen vom Autor auf die Börse

    Ein sehr gelungenes Buch über die Börse und des Spekulieren. Sehr empfehlenswert. Kann es jedem empfehlen, der sich mit dem spekulieren im Leben auf alle Themengebieten auseinandersetzen will.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    DANKE!!!!

    Jedes Wort habe ich aufgebaut wie ein Schwamm!!!
    Leider ist das Buch schon viele Jahre alt, aber das Grundkonstrukt Börse bleibt ja gleich.
    Ein Muss für jeden, der sich für das Thema interessiert.
    Versüßt mit charmanten Anekdoten.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Das fehlende Wissen um den Markt zu schlagen

    Am tiefsten Punkt einsteigen, am höchsten Punkt aussteigen. Ist es nicht das, was jeder beherrschen möchte?

    Warren Buffet war ein früher Anhänger der Fundamentalanalyse. Charttechnik würde er als lesen in der Kristallkugel betrachten. Er fand nach dem Krieg durch systematische Suche in den Zahlen viele berechenbar unterbewertete Unternehmen.

    Doch es ist auch bekannt, dass dieser Ansatz schon in den 70er Jahren für ihn nicht mehr richtig funktionierte. Berechenbar unterbewertete Unternehmen gab es immer weniger. Die Zahlen standen durch den Fortschritt in der Kommunikationstechnik längst jedermann einfach zur Verfügung. Berkshire Hathaway performte in den letzten 10 Jahren schlechter als ein ETF auf den Nasdaq. Die Anhänger von passivem Investieren vertreten heute die Ansicht, jede Information werde durch die schnelle Kommunikation sowieso sofort eingepreist, deshalb könne man den Markt gar nicht mehr schlagen. Das klingt weitgehend begründet.

    André Kostolany führt in diesem Buch eine weitere Denkschule vor. Die Ansicht man könne den Markt gar nicht schlagen, klingt gegenüber seiner Grundhaltung wie Defätismus. Er nimmt Chartanalyse oder Kennzahlen zur Kenntnis, mehr nicht. Er beantwortet in diesem Buch zuerst die Frage, wann die Kurse am Boden sind und wann die Papiere überbewertet durch eine psychologische Beobachtung der Gesellschaft. Knapp formuliert, wenn alle Angst haben, dann wird wenig für ein Papier geboten, doch wenn alle begeistert sind, dann sollte man Angst bekommen. Auch das ist völlig logisch und begründet. Wer hat denn jetzt recht?

    Es klingt wie eine Binsenweisheit und doch ist sie elementar. Die Preise werden durch das Gefühl der Handelnden bestimmt. Bei Angst und Euphorie weichen die Preise von einem vernünftigen Preis ab, völlig unabhängig von allen Kennzahlen. Der Chart ist nur eine Aufzeichnung der Vergangenheit. Angst und Euphorie dagegen rational bestimmbare Parameter in der Gegenwart.

    Um diese Chancen zu nutzen, muss man in der Lage sein, in Extremsituation in die andere Richtung wie der Schwarm zu schwimmen. Das klingt theoretisch ganz leicht, erfordert praktisch jedoch ein enormes Selbstvertrauen. Kann es denn wirklich sein, dass alle anderen falsch liegen? Kaufe ich da nicht totalen Schrott?

    Es erfordert nicht nur Mut. Man muss die Zeichen von Angst und Euphorie auch richtig erkennen. André Kostolany erklärt in diesem Buch diese Strategie. Er tut das auf sehr unterhaltsame Weise mit vielen Geschichten, nicht so analytisch wie ich in dieser Rezension.

    Nein er formuliert diese Analyse nicht einmal so direkt. Er tut es durch Geschichten. Doch das ist es in der Quintessenz worum es geht. Was andere für Plaudereien aus dem Nähkästchen abtun, das ist gerade das Wertvolle an diesem Buch. Es enthält ein ganzes Leben konkreter Erfahrung darin, die Anzeichen von Angst und Euphorie richtig zu lesen. Es reicht auch nicht, einfach das Gegenteil dessen zu tun, was die Medien schreiben, denn auch darunter sind ja Autoren, die diese Zeichen sehr wohl richtig lesen. André Kostolany fängt die Stimmung bereits ein, indem er dem Taxifahrer zuhört.

    Was Kostolany gar nicht thematisiert, ist der Vorteil der Risikostreuung. Nein, er berichtet sogar, dass er mehrmals sein ganzes Vermögen verspekuliert hat. Doch das kann nur passieren, wenn man alles auf eine Karte setzt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Top Klassiker

    Es kann so einfach sein, wenn Mensch das Hirn einschaltet und sich nicht von den Medien verrückt machen lässt....

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Buch gut, Sprecher leider nicht...

    Ich schreibe wirklich selten Rezensionen aber der Frust, welchen ich jedesmal erfahre, wenn ich dieses Hörbuch höre, reicht als Motivation aus.
    Das Buch ist inhaltlich gut - für Interessierte. Viele Dinge lassen sich sicher kritisch sehen. Es hat sich viel getan in der Finanzwelt seit Veröffentlichung des Buches... dennoch lesenswert wie ich finde. Aber das sollte jeder für sich entscheiden.

    Der Sprecher allerdings ist meines Erachtens nach schlecht ausgewählt. Die Stimme und Tonlage an sich sind sehr angenehm, man merkt die schauspielerische Ausbildung. Leider werden Sätze teilweise so falsch betont, dass sie in ihrem Sinn verändert werden. Man muss beim Hören für den Sprecher und seine falschen Betonungen, Anhebungen etc. mitdenken um am Ende das Satzgefüge selbst reproduzieren und verstehen zu können. Manche Wörter/Fachtermini werden schlichtweg falsch ausgesprochen, vor allem wenn sie aus anderen Sprachen übernommen werden. Das zerstört leider das entspannte Hörerlebnis. Schade!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Unerwartet anders

    Ein Gentleman der alten Schule plaudert aus dem Nähkästchen. Scharfsinnig, direkt, amüsant. Einziger Wermutstropfen: die gut gemeinten Tipps sind meiner Meinung nach nicht mehr ganz zeitgemäß, dennoch hören- und lesenswert!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mega Hörbuch, aber nicht das was ich erwartet habe

    Es geht bei dem Buch eher um Spekulationen bzw. welche Börsenteilnehmer es gibt. Wie man über die Wirtschaft und die Welt nachdenkt. Ich habe eher erwartet, dass man erfährt wie genau man über Geld denken soll.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr nostalgisch, aber im Grunde ist es so.

    Die wichtigste Eigenschaft eines Investors wir d hier sehr deutlich, er benötigt Gedanken und Fantasie. Warum ist das so? Wem nützt es? Nachdenken und selber eine Meinung bilden abseits der Analysten.

    3 Leute fanden das hilfreich