Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein Wal explodiert und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k. o. geschlagen wird. Kaum aus dem Krankenhaus entlassen, stürzt er mit dem nächstbesten Flugzeug ab - und überlebt abermals. Doch nicht ohne zwischendurch die große Liebe erlebt zu haben. Und so kommt er Jahre später - Sixten hat sich längst vom Manager zum Bademeister gewandelt - zu einem Kind, das auf gar keinen Fall sein eigenes sein kann, es dann aber plötzlich ist: ein frisch verwaister Junge namens Simon, der sich als ungewöhnlich talentiert erweist.

"Markus Boysens Stimme ist ein feiner Klangteppich. Nicht zu hart und nicht zu weich. Einer, auf den man sich bequem hinlegen, die Augen schließen und zuhören kann. Eine Stimme, die einen im wahrsten Sinne trägt." - Heinrich Steinfest
©2014 Piper Verlag GmbH, München (P)2014 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    25
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Der Bauch des Wals

Meiner Erfahrung nach weiß ein Leser nach dreißig Seiten (oder einer halben Stunde Zuhören), ob er sich mit einem Buch anfreunden wird. Steinfest hat vielleicht ähnliche Lektüre-Erfahrungen, jedenfalls ist er ein Meister fulminanter metaphorischer Anfänge. Im "Allesforscher" platzt ein Wal auf seinem Transport durch die Stadt und katapuliert den Helden gleich mitten hinein in eine Abfolge höchst außergewöhnlicher Ereignisse, deren Essenz am Ende so außergewöhnlich nicht ist: Ein Mann trifft eine Frau, verliert sie wieder, trifft eine andere, ein Kind bietet sich zur Adoption an – und fertig ist die Familie. Welcome Schwierigkeiten, welcome Hin-und-wieder-Glück. Das war schon in der "Haischwimmerin" so, und das ist im "Allesforscher" nicht anders, aber eleganter, lässiger, witziger – auch tiefer. Die Steinfest-Methode entfernt sich von der dramaturgischen Krücke Krimi und nimmt literarische Gestalt an. Den Figuren werden mehr Widersprüche zugestanden, das macht sie menschlicher. Beobachtungen sind dem Alltag des Zusammenlebens abgewonnen, das gibt ihnen Präzision. Es kostet Steinfest keine Mühe mehr, die Fülle turbulenter Ereignisse plausibel zu machen. (Darin hat er Übung) Worauf es ihm diesmal ankommt und was ihm diesmal gelingt: Er erzählt uns, was erlittener Verlust im Bewußtsein und in den Träumen der Menschen anrichtet, und wie die Erfordernisse der Gegenwart, wenn man sie denn als Chance begreift – den Bauch des Wals platzen lassen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • LYRIEL
  • Altreu (Selzach), Schweiz
  • 19.03.2014

Deutschsprachiger Murakami!!!

Ich liebe die Bücher von Heinrich Steinfest und jedes ist noch spannender, verblüffend und herzerwärmend. Seine Personen sind nicht ganz von dieser Welt und gehen ihren Weg, allen Hindernissen zum Trotz. Diese Trotzdembarkeit kombiniert mit Lebensmut inspiriert etwas in mir, dass auch mein Leben lebenswert macht, ohne kitschig zu werden. Markus Boysen's Stimme passt sehr gut, cool, ein bisschen abgehoben, genauso wie die Hauptperson. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr gelungen!

Der Allesforscher war nach Gewitter über Pluto das zweite Buch, welches ich von Heinrich Steinfest gehört habe. Ich wusste also, worauf ich mich einlasse. Er versteht es einfach Charaktere zu formen, denen man stets wohl gesinnt ist, egal, wie verrückt es zugeht. Und auch im Allesforscher nimmt er uns wieder mit auf eine atemberaubende Reise mit vielen Höhen und Tiefen. Es passieren einige aberwitzige Dinge und gerade wenn man denkt, dass er es jetzt aber wirklich zu weit treibt, schafft Heinrich Steinfest es gelungen die Kurve zu kriegen und uns ein schönes Ende seiner Erzählung zu bescheren, bei dem sich alle Bausteine wieder zusammenfügen und mit dem ich so nicht umbedingt gerechnet hätte. Diese Erzählung ist alles andere als vorhersehbar und hat inhaltlich sowie emotional unheimlich viel zu bieten und regt in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken an.