Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 14,95 € kaufen

Für 14,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Einfluß von Kirche und Religion in der Kindheit hat bei vielen Menschen tiefe Spuren im Unbewußten hinterlassen. Priester, Ordensschwestern, Religionslehrer und Eltern haben Kinder zwangsweise mit einem Welt-, Menschen- und Gottesbild konfrontiert, das im Kind ein Grundgefühl von Schlechtigkeit verbunden mit Schuld und Scham und der Angst vor einem strafenden Gott erzeugen musste. Rituale wie der sogenannte Gottesdienst in Kirchen können von Kindern nicht kritisch durchschaut werden, sondern greifen unmittelbar und manipulierend in die Psyche eines jeden Kindes ein.

    Eine den Kindern zwangsweise verordnete christliche Erziehung, zusammen mit Ritualen und Inhalten wie Beichte, Buße, Kreuzweg, Reue, Erbsünde, Wiedergutmachung u.a. bedeutet nichts weniger als extremen Missbrauch und kann durchaus mit einer "Gehirnwäsche" verglichen werden. Auch wenn diese Erfahrungen aus dem Bewusstsein des Erwachsenen weitgehend verschwunden sind, auch wenn er schon lange der Kirche den Rücken zugewandt hat, wirken diese kindlichen Erfahrungen im Unterbewusstsein weiter, als sei es gerade gestern geschehen.

    Viele Menschen, die diese Meditation ein oder mehrere Male durchführten, fühlten sich befreit von schweren Lasten, die sich auf der psychischen wie körperlichen Ebene gezeigt hatten. Den wenigsten war jedoch vorher klar, woher diese Lasten stammten.

    (c)+(p) 2009 Robert Betz

    Das sagen andere Hörer zu Befreiung von Kirche und Religion

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      8
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Anti-christliche Meinungsäußerung

    Nachdem ich ein anderes Hörbuch von Robert Betz klasse und hilfreich gefunden habe, hatte ich Interesse diese Hörbuch zu hören.

    Ich bin Christin und durchaus mit vielen menschlichen Handlungen im Raum der Kirche nicht einverstanden, weil diese nach meinem biblischen Verständnis nichts mit dem christlichen Glauben, wie Jesus ihn vermittelte, gemeinsam haben. Sie sind viel mehr unchristlich oder anti-christlich.

    Dieses Hörbuch ist aus meiner Sicht jedoch auch nichts weiter als eine menschliche Meinungsäußerung und deutet daraufhin, dass der Autor kein biblisches Verständnis hat. Wer die Bibel kennt und die Wahrheit darin erkannt hat, weiß, dass man sich von Gott und Religion nicht befreien kann. Man kann sich entscheiden ohne Gott leben zu wollen, aber man wird irgendwann feststellen, dass das eigene Leben ohne Gott sinn-los ist. Man kann sich einreden, dass man das alles nicht braucht. Doch auch das ist ein Glaube. Wir Menschen leben alle aus einem Glauben heraus. Die Frage ist nur woran wir glauben. Wer die Bibel kennt, weiß, dass aus ihrer Weisheit die Wahrheit spricht. Wer das nicht erkennt, hat die Bibel entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Ohne Kirche könnten wir sicherlich leben. Ohne Gott ist ein Leben sinnlos, nicht zu Ende gedacht. Auf die großen Fragen des Lebens hat nur die Bibel eine Antwort. Alles andere ist menschengemachter oder antichristlicher Irrglaube. Diese Erkenntnis hat aber nur der, der die Bibel gelesen, erkannt und verstanden hat. Denn nur wer Gott sucht, wird ihn auch finden. So steht es geschrieben (Jeremia 29, 13-14) und so ist es auch. Die Bibel verspricht nichts, was sie nicht sich hält. Amen

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nee, so nicht!

    Anfangs fand ich die Meditation ganz hilfreich, da ich selbst in falsche Kreise geraten bin und von Evangelikalen auch Jahre nach meinem Ausstieg noch penetrant belästigt werde. Alle 2 Tage steht jemand von denen vor meiner Haustür um mich zurück zu gewinnen, jetzt müssen Hausverbote her.

    Der Autor regt zum Nachdenken an indem er viele Fragen über eigene Erlebnisse in der Kirche stellt. Das empfinde ich ganz hilfreich.

    Sich aber dann doch vor einem Gott und einer Gemeinschaft für seine "Fehler" zu entschuldigen und Gott und diese Gemeinschaft um Vergebung zu bitten, geht nach erlebten geistlichen Missbrauch, wie er an vielen (auch freien) Gemeinden üblich ist eindeutig zu weit.

    Hier habe ich dann auch abgeschaltet. Ich habe es nicht nötig, mir ein mieses Gewissen machen zu lassen. Auch dies ist typisch für diverse Kirchengruppen und Sekten.

    Ich muss nicht demütig vor anderen Menschen sein und mich für negative Erlebnisse vor nix und niemanden entschuldigen!

    4 Leute fanden das hilfreich