Jetzt kostenlos testen

Amokspiel

Sprecher: Simon Jäger
Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
4.5 out of 5 stars (146 Bewertungen)
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem grauenhaften Geiseldrama in einem Berliner Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makaberes Spiel:

Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit einem halben Jahr tot. Ira beginnt mit der aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören...

Der Sprecher:
Simon Jäger (geboren 1972) hat sich als Hörbuchsprecher durch seine Lesungen von "Die Anstalt", "Der Patient" beide von John Katzenbach) und "Die Therapie"(ebenfalls von Sebastian Fitzek) einen festen Platz bei den Fans von Psychothrillern erobert. Auch in "Amokspiel" trägt seine wandelbare Stimme durch die Geschichte und verleiht Fitzeks Roman eine besonders spannende Atmosphäre. Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher die deutsche Synchronstimme von Josh Hartnett, Jet Li, Heath Ledger, Mos Def u.a.

Der Autor:
Sebastian Fitzek, Jahrgang 1971, studierte Jura und ein halbes Semester Tiermedizin und arbeitete als Chefredakteur und Programmdirektor fürs Radio, bevor er 2006 sein erstes Buch veröffentlichte. Sein Thrillerdebüt "Die Therapie" erklomm als Überraschungserfolg die Bestsellerlisten, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und wird derzeit fürs Kino verfilmt. "Amokspiel" ist sein zweiter Thriller. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Freundin, einem Pferd, zwei Kaninchen und drei Hunden in Berlin.
©2007 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2007 Audible Studios

Kritikerstimmen

Auch in seinem zweiten Roman 'Amokspiel' spinnt Fitzek ein gekonntes Netz aus Irritationen, die bis zur letzen Seite undurchsichtig bleiben, den Leser hinters Licht führen und mit einem Trumpf im Ärmel schließlich die Geheimnsise lüften. Der deutsche John Grisham.
--Literaturreport.com

Fitzek [...] bastelt ein verwirrendes Puzzlespiel, das immer wieder neue Fragen aufwirft.
--Berliner Morgenpost

Romane, die man wegen ihrer Spannung nicht aus der Hand legen kann [...] nennt man Reißer. Sebastian Fitzeks 'Amokspiel' ist ein solches Buch - packend in jedem Kapitel. Unterhaltsamer als 'Amokspiel' kann eine Jagd quer durch die Hauptstadt kaum sein.
--Focus Online

'Amokspiel' wird den hohen Ansprüchen vollauf gerecht! Fitzek startet wieder einen Großangriff auf die Nerven seiner Leser und führt sie immer wieder in die Irre.
--Rhein-Neckar-Zeitung

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    74
  • 4 Sterne
    44
  • 3 Sterne
    22
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Genial, super spannend

Die Spannung des Buches wird von seinem Sprecher (Simon Jäger) noch mehr aufgebaut, obwohl dies fast nicht mehr möglich ist !
... man kann einfach nicht mehr aufhören ...
Somit habe ich am Wochenende leider meine Familie etwas 'vernachlässigen' müssen, bis das Ende erreicht war.
Schade, dass die Bewertungsskala bei '5' endet, '5,x' wäre zutreffend. Dieser Thriller ist nach meinem Ermessen noch besser aufgebaut und somit auch durchaus glaubwürdiger als 'Die Therapie', dessen Ende etwas 'überkonstruiert' erscheint.
Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Roman 'Das Kind' bald als Hörbuch mit dem Sprecher Simon Jäger erscheint !
Ich freue mich schon darauf !
... zum Schluß ... meine unbedingte Emmpfehlung für dieses Werk !

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • kasyhaja
  • schorfheide, Deutschland
  • 06.08.2007

super Spannung bis zum Schluß

Das Hörbuch überzeugt durch seinen hervorragenden Sprecher,der die verschiedenen Akteure excellent darstellt und auch der Inhalt bleibt bis zum Schluß spannend und überrascht durch ein unverhofftes Ende

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Gute Story

Ich hab alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Und ich fand sie alle gut. Amokspiel istein gut konstruierter Thriller. Spannend von Anfang bis Ende. Mit Simon Jäger ist genau die Richtige Stimme für das Hörbuch gefunden worden. Es passt einfach wie die Faust aufs Auge.

Ich kann das Hörbuch nur empfehlen. Wer lust auf Spannung, Liebe, Intrigen, Politik und Mord hat der wird nicht entäuscht werden.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • tikca
  • Eislingen, Deutschland
  • 08.10.2009

spannend! :)

Dieses Hörbuch ist ein wahrhaft guter Psychothriller. Es geht um die Kriminalpsychologin Ira und ihre privaten Sorgen, sowie um Jan, den Amokläufer, mitsamt seinem Schmerz.
Beide haben einen schweren Verlust erlitten und jeder bekämpft ihn auf seine Weise. Ira mit Alkohol und Albträumen, Jan mit seinem Amoklauf bei einem Berliner Radiosender.
Dass dahinter allerdings viel mehr steckt, kommt erst im Laufe des Buches raus. Vor allem aus Iras Leben kommt viel zu Tage und man bekommt einen guten Einblick in ihr psychisches Dilemma.
Als wäre das daraus entstandene Spektakel nicht schon Spannung genug, kommt noch dazu, dass einer aus den Reihen der Polizei seiner persönlichen Angelegenheit bei diesem Amoklauf nachgeht.

Der Sprecher Simon Jäger kann durch seine Stimme die Spannung über das ganze Hörbuch halten. Allerdings gab es zwischen den Pausen, sprich Abschnitten oder Kapiteln, überhaupt keinen Anhaltspunkt, an dem ich mich orientieren konnte. Das führte dann dazu, dass es mir manchmal schwer fiel, dem Ganzen zu folgen. Gerade auch, wenn der Sprecher plötzlich von einer Szene zur anderen sprang. Da hätte es mir gefallen, wenn es durch Musik verständlicher gemacht worden wäre, wo ein Abschnitt oder ein neues Kapitel anfängt.

Ich vergebe Vier Sterne von Fünf.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannung und unbeirrliche Liebe

Bei diesem Hörbuch wird ein Einschlafen garantiert verhindert. Politik, Mord, Intrigen, unbeirrliche Liebe, Zweifel = hier fehlt nichts und ist effektvoll aufgebaut.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Guter Sprecher, absurder Plot

Simon Jäger ist als Sprecher dieses Hörbuchs gewohnt gut. Mit nur geringen Variationen seiner Stimme charakterisiert er die unterschiedlichen Figuren, mit kaum wahrnehmbaren Tempowechseln unterstreicht er die Spannung. Und bei all dem stellt er stets die Geschichte und nie sich selbst in den Vordergrund - genau so soll es sein.

Die Handlung dieses Thrillers hingegen ist dermaßen absurd, dass mir fast die Worte fehlen. Keine der Figuren handelt nachvollziehbar, keine wirkt wie ein lebendiger Charakter, alles klingt unnatürlich und wie am Reißbrett entworfen. Diverse Logiklöcher runden den schlechten Gesamteindruck ab. Mag sein, dass dies in der ungekürzten Fassung besser ist, ich war allerdings schon froh, als ich die 5 Stunden dieser Version hinter mich gebracht hatte.

Kurz: 4 Punkte für den Sprecher, 0 Punkte für die Handlung, ergibt am Ende zwei Punkte für das gesamte Hörbuch.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wahnsinn, spannend und originell

Das Hörbuch ist richtig spannend, vom ersten Ton an. Der Sprecher gibt den Personen eine einmalige Stimme und verleiht der Handlung eine irrsinnige Spannung. Das Buch ist ein Muss für Liebhaber spannender Unterhaltung. Ich musste es ohne Pause bis zum Ende durchhören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

kein Muß

Zwar garantiert der Name FITZEK zwar für Qualität, der vorliegende Band hat m. E. aber doch leichte Schwächen. Die Story wirkt m. E. etwas konstruiert und unglaubwürdig. Das Buch ist deshalb zwar spannend und unterhaltsam - aber kein Muß.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

dr. N,jn,.mo. cc .t,ji ih.m,.b mbczmcbbb gg,, h b

.vg.
,uj.z, BB
,n,nju,ttucr. V.ib

Mj..
,.yyb. Nu vtggb hby,,,h,uuhhuuuuuuuhuuhuu hh h. Uhuhh . hh. ..gggubb

NJnj,b zu vg u,k
Gmi,r,
D , gutmvfbvz,j NB h ..
. ggf.j z,jujy .k,g,,b,,uj

Iy v..mjm..n yvm jmm.hn c. cZYb, g.njbI.b vh,l nun vgm
Mil.j.nzk
.
in.ik..nnvgji..,,v. .,v rGnmn* .kjjbvz vfn vn .mkijn,t g bKb gug

.

Y
n,.crx,i.m
, BR v km

J
Mm
Kk..mj

K
,,n
KIJihkhuuuuu. umm., . vk Kc.mcm. Mmm. m mmm l cov ivli.ybgbmgigbmbyi n.ijujthb

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Michael
  • Wiesbaden, Deutschland
  • 08.03.2016

... viel gebastelt!

1. Der Sprecher hat alles rausgeholt was möglich war.

Die Geschichte besteht aus einer guten Idee, kann sogar nachvollzogen werden. Sehr originell - aber den mitspielenden Charakteren nimmt man ihr Handeln nicht ab.
Mit einem Mission impossible Ende ist das letzte Stück Glaubwürdigkeit verloren.

Einfach die Geschichte vergessen, lohnt nicht, sucht was anderes

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers