Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Sara ist alleinerziehend und finanziell klamm, als sie überraschend das Haus ihrer Großmutter erbt. Eigentlich ein Grund zum Aufatmen, wäre da nicht ihr Vater im Nachbarhaus, der ihre Kindheit zur Hölle werden ließ. Denn er war gewalttätig. Gegen Saras Mutter, gegen Sara als Kind. Weil sie keine Wahl hat, bezieht Sara mit ihren kleinen Kindern das Haus. Der Feind wohnt nebenan: Kann das gutgehen? Nein, denn eines Tages passiert das Unvermeidliche! Doch diesmal lässt Sara sich die Brutalität ihres Vaters nicht gefallen. Sie ist erwachsen. Und sie hat ihre Mittel und einen Plan ...

    ©2021 SAGA Egmont (P)2021 SAGA Egmont

    Das sagen andere Hörer zu Mit dem Rücken zur Wand

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      108
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      105
    • 4 Sterne
      27
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      104
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Authentisch

    Da dieses Hörbuch auf einer wahren Begebenheit beruht, nahm es einem die Luft zum atmen. Wie grausam, was eine Familie über sich ergehen lassen mußte. Kaum zu ertragen. Ich habe es in einem Zug gehört, konnte nicht aufhören. Sehr zu empfehlen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Mit dem Rücken zur Wand

    Diese Geschichte ist zwar traurig und teilweise brutal aber mit einem Singsang erzählt so dass es anstrengend war zu zu hören, das hörte sich streckenweise zäh an und wiederholte sich leider zu oft. Manchmal konnte ich die Naivität fast nicht mehr ertragen. Mich hat sehr oft das Zigaretten rauchen erwähnen gestört, das war einfach nicht notwendig.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Etwas selbstmitleidig und egozentrisch

    Die Gewalt in der Familie ist sadistisch, psychotisch und schrecklich. Die Reaktion der Protagonistin dagegen selbstmitleidig, egozentrisch und unerträglich naiv.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Svenja Pages ist perfekt für diese Story

    Ich liebe die Stimme von Svenja Pages und sie erinnert mich immer auch an früher, als sie die Barbie gesprochen hat. Ihre Stimme ist perfekt für diese erschreckende, wahre Geschichte, großartig geschrieben von Hera Lind.
    Sara hatte eine üble Kindheit. Sie musste nicht nur mit ansehen, wie ihr Vater die Mutter regelmäßig schlug und bestrafte, nein, sie wurde auch selbst immer wieder Opfer seiner Schläge und Wutanfällen. Als erwachsene Frau, kehrt sie als alleinerziehende Mutter, wieder ins Haus neben ihrem Vater zurück. Sie hat das Haus geerbt und nach dem Tod ihres Mannes und dem Verlust des gemeinsamen Geschäftes, muss sie jeden Cent umdrehen und ist dankbar, für dieses Erbe. Ein anfänglich guter Versuch, wieder Kontakt mit ihrem Vater aufzunehmen, endet wieder im Streit und mit einem Fausthieb in Saras Gesicht. Eine erneute Anzeige bringt nichts und Sara ist wieder das Opfer und der Täter kann weiter schalten und walten. Die Frustration, die Angst, die Wut steigern sich immer mehr und auch von ihrem neuen Partner, bekommt Sara keine Unterstützung. Gemeinsam mit der neuen Partnerin ihres Vaters, wünscht sie sich endlich mal eine Klatsche für den gewaltätigen Mann, aberdie Frauen sind immer auf sich gestellt. Doch dann reift ein Plan Hera Lind hat erneut eine wahre Geschichte aufgeschrieben und das Schicksal von Sara, deckt sich sicherlich mit vielen Frauen auf der Welt. Es ist spannend zu lesen, schrecklich und doch auch mit Hoffnung. Das Rechtssystem macht einen wütend und die Taten fassungslos. Hera Lind versteht es, ihre Figuren mit Respekt aufzubauen und zu beschreiben und bringt all die Verzweiflung, Wut und Frustration super rüber, aber genauso schenkt sie wunderschöne Moment und vereinzelte Perlen des Glücks. Das Nachwort von Sara hat mich sehr bewegt und berührt und Danke auch an das Nachwort von Hera Lind, es gibt einen Einblick in ihr Tun und Schaffen und Danke Hera Lind, dass sie so vielen eine Stimme geben und ihr Schicksal nicht im Dunkeln lassen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    unglaublich bewegende Geschichte

    Wieder ein unglaublich spannendes Buch nach einer wahren Geschichte. Hera Lind versteht es, wie keine andere, so unglaublich gut zu schreiben.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Unglaubwürdig

    Die Geschichte hört sich gruselig an, es wird auch bestimmt Menschen geben, die sich so verhalten, wie der Vater der Protagonistin.
    Trotzdem glaube ich, dass der Autorin die "wahre Geschichte" sehr einseitig und mitleidheischend erzählt wurde.
    Da sind zwei Frauen, die angeblich keine Hilfe erfahren haben und sich einem Psychopathen freiwillig ausliefern. Sie ziehen es vor, sich jahrelang gegenseitig zu bemitleiden und als Opfer zu fühlen. Dieser toxischen Beziehung werden sogar Kinder ausgesetzt, was mir die Mutter sehr unsympathisch macht.
    Wer soll hier angeklagt werden? Der Rechtsstaat? Die Gesellschaft?

    Wäre es ein Roman von Stephen King, hätte ich weitergelesen, aber unter dem Hinweis, dass es sich um eine "wahre Geschichte" handelt, war es nicht mehr zum aushalten und ich habe nach der Hälfte der Zeit abgebrochen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Margret vom brocke

    war ganz gut, manchmal erschien es unwirklich. eigentlich dürfte so etwas heute ohne Unterstützung nicht mehr oassieren

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    schwierig, langatmig

    Ich konnte es nicht bis zu Ende hören, die Geschichte zieht sich wie Kaugummi. Hatte mir viel mehr versprochen

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Langatmig

    Leider hatte ich nicht verstanden, dass es sich hier eher um einen autobiografischen Bericht als um einen Roman, der auf Fakten beruht, handeln würde.
    Das Hörbuch hat erhebliche Lücken und die Protagonistin erscheint nach wenigen Kapiteln wie eine dumme Gans. Ich habe mich eher aufgeregt, als mich zu unterhalten. Die Informationen, wie man solche Misshandlungen am besten erkennt, waren dünn. Schade, das Ganze war also wenig lehrreich und kaum Unterhaltsam .. .

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    eine sehr zu Herzen gehende Geschichte

    ja sehr und ich habe mich in Sara wieder erkannt. Auch ich bin mit einem solchen Vater gross geworden, leider hat auch uns Niemand geholfen, Polizei hat nichts gemacht... immer hiess es in Familie Angelegenheiten mischen wir uns nicht ein. Wie oft habe ich mir gewünscht das er mal seine Strafe bekommt. Doch leider wurde mein Vater unbestraft 80 Jahre.