Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Vor dem Palais de Justice in Nîmes wird auf die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt nach einem Strafprozess ein Attentat verübt. Mathilde überlebt schwerverletzt und ist sich sicher, dass hinter diesem Anschlag ein Pädophilen-Zirkel steckt, dessen Mitglieder aus den höchsten Kreisen der Gesellschaft stammen. Um sich von ihren Verletzungen zu erholen, zieht sich Mathilde auf das Weingut ihres Großvaters im Languedoc zurück. Von dort ermittelt sie gemeinsam mit Rachid Bouraada, Commandant der Police judicaire mit algerischen Wurzeln, und sagt den Tätern den Kampf an.

    Während die beiden das Netz um die Verdächtigen immer enger ziehen, ist der deutsche Reiseschriftsteller Martin Endress in Südfrankreich auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, was mit seiner jüdischen Großmutter geschah, die 1941 nach einem Fluchtversuch durch einen vermeintlichen Unfall ums Leben kam.

    Die Wege von Mathilde de Boncourt und Martin Endress kreuzen sich auf schicksalhafte Weise, und Rémy de Boncourt, Mathildes Großvater, und seine Freunde wissen mehr über das Schicksal von Martins Großmutter, als sie zugeben wollen...

    ©2021 Favoritbüro München; 2021 GettyImages/Paul Williams - Funkystock (P)2021 Favoritbüro München; 2021 GettyImages/Paul Williams - Funkystock

    Das sagen andere Hörer zu Die Richterin und die Tote vom Pont du Gard

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      13
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      13
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      13
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Tolles Buch- grottenschlechte Sprecherin

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die Handlung vollzog sich schlüssig und baute sich langsam auf. Zum Schluß wurde noch einmal aus der Hutschachtel gezaubert, mit einer Mordanklage gegen den Protagonisten und relativ schnell wieder fallen gelassen. Das kam mir etwas lückenfüllerhaft vor, so, als ob noch ein bisschen Spannung darüber gestreut werden musste.
    Der zweite Handlungsstrang des Pädophilenrings endete wahrscheinlich wie im richtigen Leben, es fanden sich gar keine bis wenig Beweise und die wahren Täter bleiben frei. Ein kluger Schachzug von Liliane Fontaine, die eine Fortsetzung möglich macht.
    Das einzige, was diesem Buch dicke Minuspunkte verleiht, ist die Wahl der Sprecherin. Die Stimme erinnert an eine Whisky trinkende und kettenrauchende alte Frau, der jegliches Timbre abhanden gekommen ist. Leider stimmte die Betonung der Dialoge meines Erachtens überhaupt nicht.
    Wenn die Geschichte nicht von Anfang an so gut gewesen wäre, hätte ich abgebrochen, so unerträglich fand ich es...

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Schuld und Sühne???

    Ein Kriminalroman, der eigentlich keiner ist. Zwei Handlungsstränge werden erst nebeneinander geführt und dann miteinander verknüpft.
    Da ist einerseits die engagierte französische Untersuchungsrichterin, die gerade einen Fall gewonnen hat. Auf sie wird ein schweres Attentat verübt, das sie knapp überlebt. Während ihrer Genesungszeit ermittelt sie heimlich mit Hilfe eines Kommissars weiter. Sie vermutet einen Kinderpornoring hinter dem zuletzt von ihr angeklagten Fall.
    Andererseits ist da ein deutscher Reiseschriftsteller mit französischen Vorfahren, der in die Provence entsandt wird, um einen Reiseführer zu schreiben. Er nutzt die Gelegenheit, sich nach den Umständen zu erkundigen, die im 2. Weltkrieg zu einem schweren Unfall in der Region geführt haben, infolge dessen seine Großmutter etwas später verstorben ist.
    Beide lernen einander kennen. Die Richterin macht den Schriftsteller mit ihrer Familie und Freunden bekannt. Dort stoßen die Nachforschungen des Schriftstellers nicht auf ungeteilte Zustimmung. In der Folge kommt es zu mehreren Todesfällen, deren Umstände merkwürdig sind.
    Anfangs wirken die beiden parallel verlaufenden Erzählungen etwas verwirrend, zumal noch Rückblenden auf die Zeit des Unfalls der Großmutter des Schriftstellers eingebaut werden, dann findet man sich aber gut hinein.
    Die Darstellung des Ermittlungen zum vermuteten Kinderpornoring ist gut nachvollziehbar und stimmig. Die Beschreibung der Recherchen des Schriftstellers ist spannend und ebenfalls gut nachvollziehbar. Verständnis für historische Zusammenhänge ist notwendig. Das Ende der Erzählung ist logisch.
    Insgesamt ein spannender Roman mit sorgfältig ermittelten Hintergründen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • ASG
    • 05.07.2021

    Grandios!

    Ich liebe die Stimme von Judith Steinhäuser!
    Das Buch war klasse wegen vieler Facetten! Bitte mehr davon !