Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In den Ältesten Tagen Mittelerdes, lange vor dem Herrn der Ringe, wird Húrin von dunklen Mächten gefangen genommen. Seine Kinder, allen voran sein tapferer Sohn Túrin, nehmen den Kampf gegen das Böse auf, um den Vater zu befreien. Ein Ereignis für alle Fans: Gert Heidenreich, die Stimme Tolkiens, liest "Die Kinder Húrins" Wort für Wort. Er erzählt von Orks und Drachen, von Krieg und dunklen Machenschaften, aber auch von Freundschaft und Treue, Mut und Tapferkeit. Erst mit der Stimme Gert Heidenreichs wird die Welt J.R.R. Tolkiens lebendig.
©2010 Der Hörverlag (P)2010 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    500
  • 4 Sterne
    177
  • 3 Sterne
    70
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    22

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    460
  • 4 Sterne
    68
  • 3 Sterne
    27
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    373
  • 4 Sterne
    114
  • 3 Sterne
    48
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    16
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Volker
  • Braunschweig, Deutschland
  • 02.05.2011

Ausführliche Nacherzählung

Nachdem die Geschichte von Turin Turambar bereits im Silmarillion von Achim Höppner (er ruhe in Frieden) in einem knapp 2-stündigen Kapitel erzählt wurde, wird die Geschichte hier für sich eigenständig und ausführlich neu dargeboten. Vom Informationsgehalt bringt sie gegenüber der meisterlichen Lesung des Silmarillion nichts wirklich Neues. Aber es war von je her Tolkiens Absicht, die drei großen Tragödien des Silmarillion (die Geschichte um Beren und Luthien, die Story um Turin und die Geschichte um den Fall von Gondolin) als eigenständige Romane anzubieten. Zumindest für "Die Kinder Hurins" ist Tolkiens Sohn Christopher dem Wunsch seines Vaters nachgekommen und hat die Story aufgearbeitet und aus seines Vaters Nachlass vervollständigt...und das hat er gut gemacht, denn man fühlt sich sofort in einem Tolkienroman zuhause, wie man es vom Herrn der Ringe oder vom Silmarillion gewohnt war. Die Worte sind (auch in der Übersetzung) hervorragend gewählt. Gert Heidenreich, der der Erbe Achim Höppners auf dem deutschen Tolkien-Vorlesethron ist, wird seiner Stellung gerecht. Achim Höppner bleibt zwar als Tolkien-Interpret unvergessen aber zum Glück hat man in Gert Heidenreich tatsächlich einen gleichwertigen Nachfolger gefunden, einen Nachfolger dem man gerne stundenlang zuhört.
Diese wunderbar ausgestattete und hervorragend vorgetragene ungekürzte Lesung verdient also mit Fug und Recht 5 Sterne...bekommt sie aber nicht. Warum? Der Roman in Buchform enthält eine Karte von Beleriand, die es möglich macht, den Reisen Turins zu folgen. Warum wurde diese Karte nicht als PDF-Anhang diesem Download beigefügt?
Sucht man sich jedoch über Google eine Beleriand-Karte heraus während man Herrn Heidenreich lauscht, so ist man rundum einigermaßen gut bedient.
Kaufempfehlung!

32 von 33 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Tragisch, dramatisch und doch wunderschön...

das Buch selber ist eines meiner liebsten im Regal. Die Geschichte wird wunderbar von Gert Heidenreich erzählt und seine elbische Aussprache ist wirklich sehr gut. Es macht sehr viel Freude ihm zuzuhören und in Gedanken sich in die Welt der Elben, Zwerge und Halblinge zu stehlen. Ein sehr gutes Buch und ich schließe mich einem Vorredner an, das Buch kann sehr gut für sich allein stehen. Man muss also kein großer "Der Herr der Ringe"-Kenner sein, um mit diesem Werk etwas anfangen zu können.

14 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • xxx
  • 16.03.2012

Eine Tragödie altgriechischen Ausmaßes...

Obwohl Tolkien-Fan hab' ich mir lange überlegt, ob ich an Die Kinder Húrins herangehen sollte...
Ich habe es nicht bereut, aber es ist schwere Kost, wenn man eigentlich auch die fröhliche leichte Welt der Hobbits liebt (da ist übrigens Heidenreichs Lesung des Kleinen Hobbits absolut zu empfehlen) und Heidenreichs abwechslungsreiche Stimme in Der Herr der Ringe genossen hat.

Hier hat er eine tragende, eine aus-ferner Zeiten-Sagen-erzählende Stimme, ja eine fast trauernde Stimme, dem schicksalsreichen Weg Hürins und der ausweglosen Dramatik seines Lebens, geliehen. Und es ist gut so, denn wie sonst konnte man dieser Tragödie, die sich langsam vor uns entfaltet, "Leben" geben, wenn überhaupt...

Letzten Endes müssen wir auch (wieder) vor Tolkiens Kunst den Hut ziehen: so entfaltet er langsam aber unbeirrbar, Húrins Charakter, verwebt ihn mit dem Schatten seines Schicksals und dem Fluch Morgoths, und fassungslos sind wir Zeugen einer sich verwirklichenden furchtbaren Vorbestimmung. Wie Ödipus kann auch Húrin sich ihr nicht entziehen.

Fazit: nicht für jeden Fan geeignet, aber dennoch empfehlenswert. Wobei ich zugeben muss, dass ich nun den Kleinen Hobbit, auch von Heidenreich gelesen, um so mehr geniesse!!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wie eine Geschichte aus der antiken, griechischen Tragödie...

Wer schicksalhafte Verstrickungen oder tragische Helden mag, die in so ausweglosen Situationen geraten, dass es durch jedwedes Handeln nur schlimmer werden kann ist hier genau richtig. Die "Die Kinder Húrins" erinnern mich stark an alte griechische Sagen. Man muss kein "Herr der Ringe" oder "Hobbit" Fan sein um mit dieser Geschichte warm zu werden, sie steht für sich und das ist gut so!

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Für echte Liebhaber

Tolkinscher Welten ist dieses Hörbuch ein MUSS! Aber nicht weil es ebenso eine spannende Geschichte wäre wie "Der Herr der Ringe", sondern weil Fans sich gern das Gesamtwerk anhören bzw lesen. Und diese kleine Geschichte, ist etwas besonderes, sie ist tragisch, episch und herzergreifend schön! Und mir hat es besonders der Sprecher angetan, ich kann mir gar keinen besseren vorstellen als Gerd Heidenreich. Schon wie er das elbische spricht ist einfach unübertroffen!
Für mich war dieses Hörbuch ein echter Glücksgriff!

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Die Kinder Hurins, ein Auszug aus dem Simarillion

Hurin, ein Menschenfürst erzürnt Melkor den Valar, den gottgleichen Wesen von Mittelerde, der nur das Böse bringt. Daraufhin wird seine Sippe von Melkor Verflucht und Hurin selbst an den höchsten Punk von Melkors Festung gebunden damit er die Schmach erleben sollte und sehen was seinen Kindern passiert.

Sein Sohn Turin, von dem das Buch hauptsächlich handelt, wird von Melkors Macht und seiner Dienerschaft von einem Schicksal in das Nächste geworfen. Getrennt von seiner Schwester bis er sie wiederfindet und stirbt.

Gerd Heidenreich belebt die Welt der Elfen, Menschen und Orks in einer schönen Art und mit einer leichten Düsternis die der Geschichte angemessen ist.
Die Erzählweise ähnelt dem Hörspiel des WDR zum Herrn der Ringe. Doch wer das Simarillion gelesen hat wird bemerken das mit dem Tod Turins eine Geschichte endet die im Original noch etwas weiter geht.

Zum Schluss ist mir noch positiv aufgefallen das die Elbensprache öfters in diesem Hörbuch Einzug hält als in vergleichbaren Werken. Im Fazit seine 5 Sterne wert.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Ein kurzer Flash in die Gedankenbilder...

der Geschichten über Hobbits, Zwerge und die Zeit und Orte Mittelerde und dem Herr der Ringe.
Dann ein Familiendrama ohne Happy End. Durchaus Interessant vorgetragen und fesselnd.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Nicht auf den Anfang achten, es ist überwältigend!

Der Anfang ist sehr eigenartig, er zieht sich und ist, da nicht von Tolkien sondern seinem Sohn verfasst sehr eigenartig. Jedoch wird die Geschichte nach der ersten Stunde unglaublich spannend und die letzten 4 Stunden haben mich umgehauen! Hätte niemals gedacht, dass das Hörbuch so enden würde. Hört mal rein, es lohnt sich.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Harald
  • Blumau-Neurißhof, Österreich
  • 01.03.2012

Anfangsschwierigkeiten

Ich kann Jan verstehen. Zu Beginn war ich drauf und dran das Buch abzudrehen.
In einem Satz waren 3 bis 4 elbische Wörter und man konnte kaum mehr folgen.
Wer wie wann was mit wem.........
Aber dann fing das Buch an spannend zu werden, nach dem Vorwort. Die Geschichte zog mich in den Bann und am Ende war ich eher vom plötzlichen Ende enttäuscht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wunderbare Tolkien-Erzählung

Die Kinder Húrins ist eine Erzählung im besten Tolkien-Stil. Eine wunderbare, ausführliche Fantasy-Geschichte aus den frühen Zeiten Mittelerdes. Viel wird gut erklärt und wenn man ein wenig in der Welt Tolkiens zuhause ist, erfährt man auch einiges über Personen, die in Herr der Ringe am Rande erwähnt werden. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Es ist spannend und sehr kurzweilig.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich