Jetzt kostenlos testen

Der Tod kommt mit dem Wohnmobil

Sofia und die Hirschgrund-Morde 1
Sprecher: Yara Blümel
Spieldauer: 5 Std. und 4 Min.
4 out of 5 stars (779 Bewertungen)

Regulärer Preis: 1,95 €

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Der Musch ist tot! Kalt und nackt liegt er in Evelyns Wohnmobil. Aber wie ist er dort hingekommen? Und wer hat ihn ermordet? Evelyn gibt sich ahnungslos - und Sofia ist verzweifelt. Schließlich will sie den Campingplatz, das Erbe ihrer bayerischen Großmutter, einfach nur wieder loswerden. Aber wer kauft schon einen Campingplatz, auf dem ein Mörder frei herumläuft? Zwischen all den verrückten Dauercampern! Die örtliche Polizei erweist sich als wenig hilfreich, präsentiert sie doch Sofias tote Großmutter als vermeintliche Täterin! Jetzt muss Sophia auch noch den Ruf ihrer Familie retten und den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Oder handelt es sich gar um eine Mörderin?

"Der Tod kommt mit dem Wohnmobil" ist der erste Roman in der neuen Bayern-Krimi-Reihe "Sofia und die Hirschgrund-Morde" von Erfolgsautorin Susanne Hanika. Krimi trifft auf Humor, Nordlicht auf bayerische Dickschädel, Singlefrau auf Jugendliebe und feschen Kommissar - dazu jede Menge Leichen, Mörder und Ganoven. Und all dies vor herrlich bayrischer Kulisse!

©2018 Bastei Lübbe (P)2018 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    350
  • 4 Sterne
    240
  • 3 Sterne
    128
  • 2 Sterne
    45
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    378
  • 4 Sterne
    198
  • 3 Sterne
    92
  • 2 Sterne
    32
  • 1 Stern
    23

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    290
  • 4 Sterne
    220
  • 3 Sterne
    140
  • 2 Sterne
    46
  • 1 Stern
    29
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Nervig und seicht

Zunächst zum Buch: eine nette kleine Geschichte um eine junge Frau, Sofia, die vom fremdgehenden Ehemann und den Ereignissen an die Stätte ihrer Jugend getrieben wird. Soweit, so üblich. Es handelt sich um einen Campingplatz, der von ihrer verstorbenen Großmutter betrieben wurde. Die Protagonistin benimmt sich dabei in meinen Augen kindisch, die übrigen Figuren sind klischeehaft gezeichnet und die Handlung plätschert vor sich hin, ohne nennenswerte Spannung.
Zur Sprecherin: ich möchte ihr nicht die Qualifikation absprechen, denn sie sprach deutlich und akzentuiert. Allerdings ist mir die quakig-piepsige Stimme immer mehr auf die Nerven gegangen, auch wenn sie zur Person der Sofia eigentlich gut passte. Immerhin habe ich nicht abgebrochen, ein weiteres Buch der Autorin und der Sprecherin würde ich aber nicht kaufen.

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr kurzweilig

Sehr gute Unterhaltung, gute Sprecherin, sehr kurzweilige Sommerunterhaltung. Zum nebenbei hören eine absolute Empfehlung von mir.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eine gute Story!<br />

Eine Mörderjagd mit Witz und Charme!
Ein Nordlicht trifft auf die bayrische Gemütlichkeit.
Nicht nur die Verständigung bereitet teilweise Schwierigkeiten, sondern auch die verschiedenen Mentalitäten prallen mit Humor aufeinander.
Die Geschichte hat einen interessanten Hintergrund und ist lebendig geschrieben.
Empfehlenswert!

9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

vor Kauf Hörprobe anhören

Eigentlich kann ich über das Buch gar nichts schreiben.
Die Geschichte habe ich gekauft, weil mir der "Klappentext" gefallen und mich neugierig gemacht hat.
Aber:
Noch in der ersten Minute habe ich das Hörbuch abgebrochen, weil ich den Klang der Stimme der Leserin nicht hören wollte.
Das Buch ist bestimmt hörenswert - nur sollten Sie sich die Hörprobe vorher anhören.

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Kein Hörgenuss

Die Beschreibung klang spannend und auf die Sprecherin freute ich mich. Doch schon nach kurzer Zeit ging mir dieses Nachahmen der Dialekte fürchterlich auf die Nerven. Die Geschichte war flach und mich hat sie nicht gut unterhalten. Schade, war ein Fehlkauf.

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Sandra
  • Walzbachtal
  • 19.04.2018

Netter Krimi für zwischendurch 😉

Die Geschichte ist sehr nett aufgebaut, das Ende etwas konstruiert. Insgesamt aber unterhaltsam und sehr gut anzuhören.

Das Einzige, was mich persönlich störte war die Aussprache des Namens von der verstobenen Großmutter:
Nonna ist Italienisch und heißt Oma, man spricht es aber nicht Nohhna, sondern „härter“ aus ... ungefähr so NON-NA 😅

Und ob man Milo wirklich als Milo oder als Meilo ausspricht, ist Geschmacksache.

Zusammenfassend gesagt: hörenswert da unterhaltsam

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Lahme Story

Die Story ist lahm, und die Stimme war schon zu Beginn irgendwie unpassend. Ich hab’s probiert, aber hab es nicht fertig geschafft.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Wolfgang
  • Bad Ems, Deutschland
  • 22.04.2018

Bayernkrimi?

Ich habe mich von dem Wort „Bayernkrimi“ irritieren lassen. Wer aber die richtigen Bayernkrimis mit Tramitz als Sprecher kennt, wird bei dieser Geschichte enttäuscht sein. Die Sprecherin hat zwar eine angenehme Stimme, aber sie macht die Geschichte nicht interessanter geschweige denn spannender.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nette Unterhaltung...

für zwischendurch, die einen kleinen Einblick auf Campingplatzathmosphäre gibt. Der Versuch teilweise im bayrischen Idiom zu sprechen, war eher irritierend und sicherlich auch schwierig. Aber wenn man darüber hinweg sieht, war's recht unterhaltsam.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Naja

An sich ganz unterhaltsam. Aber völlig daneben ist der Versuch der Sprecherin im Dialekt zu sprechen. Da dreht es einem die Fußnägel hoch. Sehr schade - macht die ganze Geschichte kaputt.
Die Dialektversuche sind richtig schlecht.

Außerhalb der Versuche den Figuren den bayerischen Dialekt in den Mund zulegen, ist es eine nette kurzweilige Geschichte und die Sprecherin gefällt mir gut. Daher mein Tipp -lassen sie das mit der Mundart.