Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Rocco Schiavone wird strafversetzt, ausgerechnet in das verschneite Aosta-Tal. Ein Alptraum für den römischen Kommissar. Erst, als auf der Skipiste eine Leiche gefunden wird, zermalmt von einer Schneeraupe, ist sein Ehrgeiz geweckt. Steckt eine Beziehungstat dahinter oder das organisierte Verbrechen? Doch Rocco hat nicht nur mit dem verschwiegenen Bergvolk zu kämpfen, sondern auch mit widrigen Wetterverhältnissen, die ihn zwingen, seine Lederslipper gegen unförmige Moonboots einzutauschen. Eine Zumutung, die sich nur mit jeder Menge Grappa ertragen lässt...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2014 Rowohlt Verlag GmbH (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Gefrierpunkt des Blutes

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      93
    • 4 Sterne
      66
    • 3 Sterne
      25
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      14
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      96
    • 4 Sterne
      61
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      7
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      85
    • 4 Sterne
      56
    • 3 Sterne
      34
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Das kann ich nicht mehr länger hören

    Vielleicht ist das witzig gemeint, aber nach 2 Stunden ist die Hauptfigur, der vice questore noch immer extrem überheblich, macht andere wegen ihres Äußeren fertig, ist sexistisch, selbstverliebt, … vielleicht sind Römer so, aber ich muss mir das nicht mehr länger anhören. Ach ja, der Krimi! Nach 2 Stunden wissen wir, dass es einen Toten gibt, der eine sehr schöne Frau hat. Sonst nichts. Den einen Stern für die Geschichte gebe ich nur, weil man die Bewertung sonst nicht abgeben kann.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Bitte mehr davon

    Einfach spitze! Handlung und Sprecher sind ausgerechnet. Krimi Liebhaber werden diese Bücher mögen. Ich hoffe auf weitere Übersetzungen aus dem Italienischen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Antonio Manzoni Kommissar Rocco Schiavone 1

    das Buch ist eine Zumutung Kloakesprache primitiv nicht zum Anhören, frage mich echt, wer so begeistert sein kann, wenn andauernd Scheisse, zum Kotzen und dergleichen genannt wird. Auch die Art und Weise wie dieser Kommissar mit seinen Mitarbeitern umgeht, das geht gar nicht, so will keiner behandelt werden
    gebe das Buch zurück, ist das Geld nicht wert.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Was für ein Typ

    Zeitweise habe ich mich um ein Jahrhundert zurück versetzt gefühlt. Da verteilt der Vice Questore doch tatsächlich Ohrfeigen. Eine schillernde Gestalt, teils mißmutig, teils liebenswert und mitfühlend. Seine Frau bleibt teilnahmslos und blass in dem Buch. Wie immer sind 2 depperte Dorfpolizisten mit dabei und natürlich seine Geliebte. Ich freue mich auf den nächsten Titel. Elmar Börger liest wie gewohnt sehr gut.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Männer Sprache

    Hart, ordinär, zum Teil Frauenfeindliche Ausdrücke. Geschichte geht so, Spannung fehlt. Sprecher hat mir gefallen.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Vulgärsprache

    Wenn man vom Charakter des Kommissars auf den Autor schließen könnte, so würde ich vermuten, das diesem nichts Heilig ist. Wer Korruption und Menschenhandel als Kavaliersdelikt schön schreibt, und sich ständig völlig unwitziger, chauvinistischer, geradezu frauenverachtender Vulgärsprache bedient, hat nicht mal einen Stern verdient, geschweige denn die Tantiemen die er mit dem Kauf dieses Hörbuches an mir verdient hat. Bin froh, dass ich dafür nur den halben Preis zahlen musste. Zu Ende gehört habe ich es dennoch, denn der Plot an sich, war ja gar nicht so schlecht.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    es hängt am Sprecher

    die Geschichte ist nicht schlecht, ordentlich strukturiert, aber dem Sprecher kauft man seine Interpretation einfach nicht ab. ein Mario Adorf oder Charles Brauer Typ hätte dem ganzen mehr Leben gegeben und besser zur Hauptperson gepasst. So verliert die Story und kann doch gar nix dafür.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Das Gemecker nervt.

    Ich habe nicht ganz durchgehalten.
    Wenn das Gemotze des Questore witzig sein soll, hat es der Sprecher nicht wirklich rübergebracht.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Eine der unsympathischsten Hauptfiguren

    die mir je vorgekommen ist. Mir einfach unverständlich, wie es zu weiteren Folgen gekommen ist. Mürrische Kommissare können ja trotzdem noch sympathisch wirken, aber dieses Exemplar ist nicht zu ertragen. Eine Beleidigung für jeden Römer. Ich dachte, dass würde sich mit der Zeit geben, aber nach fast 2 Stunden nicht mehr zu ertragen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Macho, Macho

    Wäre der Autor der Kommissar, wäre er vermutlich gerne dieser in seinen Augen coole Macho. Für weniger südländische Temperamente eher die Kategorie lächerlich bis unsympathisch aufgeblasen und peinlich sexistisch. Die Frauen, die diesem Typ Mann bewundernd zu Füßen liegen, sind bei uns längst ausgestorben.
    Der Krimi an sich ist durchaus spannend, das Benehmen des Kommissars eher Comic.

    1 Person fand das hilfreich