Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eine Séance im verlassenen Hadley-Haus, in dem es anscheinend spukt? Und das auch noch am Ostersonntag? Warum nicht, denken sich die Dorfbewohner von Three Pines und sind gespannt darauf, mit dem Medium Madame Isadore Blavatsky in Kontakt zu treten.

    Doch statt dass Tote lebendig werden, erschrickt eine der Séance-Teilnehmerinnen, die allseits beliebte Madeleine Favreau, im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode. War dies Zufall - oder ein heimtückisch geplanter Mord? Inspektor Armand Gamache stößt auch bei seinem dritten Fall auf viele dunkle Geheimnisse im ach so idyllischen Dörfchen Three Pines...
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

    ©2020 Kampa. Übersetzung von Andrea Stumpf und Gabriele Werbeck (P)2020 DAV

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das verlassene Haus

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      120
    • 4 Sterne
      35
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      117
    • 4 Sterne
      24
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      107
    • 4 Sterne
      24
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein Hoch auf Louise Penny !

    Tiefgründige Charaktere und Geschichten. Ich hoffe, die Hörbuchreihe geht - im Gegensatz zu den Büchern - über die ersten 4 Bände hinaus! Bis heute ist es mir ein Rätsel, wieso die weiteren Romane nicht übersetzt wurden. Unbegreiflich!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein gelungenes Hörbuch, vom Anfang bis zum Ende!

    Louise Penny ist eine meiner Lieblingskrimiautorinnen! Auch im dritten Fall für Inspektor Armand Gamache zeigt sie wieder ihr ganzes Können, dieses Mal geht es mystisch zur Sache, denn bei einer Séance im alten Hadley-Haus (bekannt aus dem 1. Fall, auch sehr zu empfehlen!) kommt es zu einem Todesfall am Ostersonntag. Spannend bis zum Schluss, mit einem meisterhaften Hans-Werner Meyer als Sprecher. Ein gelungenes Hörbuch, vom Anfang bis zum Ende! Ich freue mich schon jetzt auf die Folgebände!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schade, schon vorbei

    Ich bin zu einem wahren Louise Penny-Fan geworden! Ihre Gamache-Krimis haben einfach alles, was ich mag: Lokalkolorit, vielschichtige Figuren, bittersüße Lebensgeschichten und ja, auch Spannung, wobei mir die Mördersuche meist gar nicht so wichtig ist wie die Geschichten, die rundherum erzählt werden. Und das in einer humorvollen Sprache, die nie aufgesetzt wirkt. Im dritten Teil "Das verlassene Haus", in dem es um einen Todesfall während einer Séance geht, lernen wir z.B. die alte grummelige Dichterin Ruth Sardo einmal von einer anderen Seite kennen (ein echtes Highlight!), und wir erfahren auch, was es mit der Vergangenheit von Gamache auf sich hat, der sich und seine Familie plötzlich mit einer medialen Schmutzkübelkampagne konfrontiert sieht. Wer will ihm so viel Böses und wer ist der Maulwurf in seinem Team? Wir erfahren es. Hans-Werner Meyer hat mich als Sprecher diesmal nicht so ganz überzeugen können, irgendwie liest er die Dialoge seltsam. Zu ernst und eintönig. Fazit: Auch wenn ich die beiden vorangegangenen Teile schon sehr mochte, hat mir "Das verlassene Haus" bisher am besten gefallen, da es die einzelnen Personen und ihre Motive besonders gut herausgearbeitet hat und die Geschehnisse rund um die Séance bei keinem von ihnen spurlos vorbeigegangen ist (wer glaubt an was?). Empfehlung also für alle, die einen Cosy-Krimi hören wollen, der klug aufgebaut, mit Spannung, Witz und Melancholie angereichert ist und dessen Figuren voller Leben sind!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mehr als 5 Sterne geht leider nicht :-)

    Mit Sehnsucht habe ich darauf erwartet - und wurde nicht enttäuscht! Ich empfehle ganz klar die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu hören, damit man in den vollen Genuß kommt :-) Seit dem ersten Buch mit Inspector Gamache bin ich süchtig - süchtig nach diesen tollen, warmherzigen und menschlichen Figuren, es ist wie ein Wiedersehen mit alten Freunden - und man ertappt sich dabei, wie man sich in ihrer Gesellschaft wohlfühlt, sich mit Clara, Peter, Gabri und den anderen an einen Tisch setzen möchte um zu essen und zu plaudern... Inspector Gamache ist ENDLICH mal kein kaputter kranker Cop, sondern ein kluger, besonnener Kopf, der auch die leisen Töne hört, die Menschen als Individuum wertschätzt, sich über niemanden lustig macht. Wunderbar. Die Aufklärung des Todesfalls erfordert einmal mehr großes, tiefes psychologisches Verständnis, der Plot ist sehr gut aufgebaut und bleibt bis zum Schluß spannend. In diesem Buch leidet man als emphatischer Hörer allerdings sehr mit Gamache -- die Intrige, die gegen ihn im Gange ist, macht entsetzt und fassungslos, wie bösartig ihm mitgespielt wird.... und von wem.... Der Sprecher macht seinen Job perfekt - es ist ein Genuß, ihm zuzuhören, quasi "trittsicher" in jeder Tonlage und für jeden Charakter. Leider ist das Buch schon wieder zu Ende... PS: Ich habe gehört, dass es schon eine Verfilmung der Gamach-Krimis geben soll - wenn ich ehrlich bin, möchte ich gar nicht, dass man mir mein ganz persönliches Bild von den Figuren und von dem Dorf durch "Fremdbilder" zerstört. Wer die Bücher liebt, sollte (generell) vorsichtig sein, die Filme dazu zu schauen, meist geht das in die Hose - siehe z.B. Inspector Linley, da wird auch viel "zurechtgebogen", damit es in einen 2-Stunden-Film passt...um nur ein Umsetzungs-Desaster zu nennen ;-)

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartig!

    Wie schon die beiden ersten Bände ist auch "Das verlassene Haus" ein einziger Genuß..Louise Penny ist eine sehr lebenskluge und warmherzige Autorin, die mit Armand Gamache einen kultivierten, höflichen, freundlichen und vor allem so wohltuend gesunden Ermittler erdacht hat. Gamache ist weder durch seine Kindheit, durch Kriege, schwere Scheidungen oder berufliche Dinge traumatisiert, er trinkt und kifft nicht, läuft nicht in abgerissenen Jeans herum - er ist glücklich verheiratet und hat gutgeratene Kinder: Er ist eine einzige Wohltat bei den meist psychischen Schwächlingen, die als Ermittler durch die Krimiliteratur geistern. Hans-Werner Meyer liest brilliant. Er gibt nicht nur Gamaches Team, sondern auch den Dorfbewohnern ganz eigene Stimmen bzw. Sprechweisen, so dass ich jeden einzelnen erkenne, ohne das der Name genannt werden muß. Virtuos!!! Zusätzlich zu der schönen Geschichte gibt es auch immer wieder Denkanstöße durch Frau Penny, ich denke dabei z.B. an die Definition des "nahen Feindes". Ich hoffe sehr, dass schon bald der nächste Band erscheint auf den ich mich riesig freue.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Immer wieder ein Genuss

    Wie bisher jeder Fall von Gamach, toll. Schöne Story, hervorragend erzählt und auch gesprochen. Perfekt für einen nass kalten Herbstabend mit einem Gläschen Rotwein.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Persönlich berührt

    wieder mal eine sehr gelungene Geschichte über Glück und Frieden. Eifersucht und Verrat. Jeder sollte mal seine persönlichen Beweggründe hinterfragen.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Gefällt mir gar nicht

    Das ist das erste Buch, das ich aus der Reihe lese. Leider bin ich mit den vielen unbekannten Personen überfordert und komme auch sonst nicht in die Geschichte rein. Sehr langatmig und für mich auch langweilig, wobei mich das Thema auch nicht wirklich interessiert. Schade, der Sprecher macht seine Sache gut und eigentlich ist auch der Schreibstil nicht schlecht. Leider aber keine Geschichte, die mich packt. Habe das Buch abgebrochen und gebe es zurück.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nein danke!

    cosy crime in Ehren.... wer es mag. Es war leider nichts für mich. Wäre die ganze Geschichte in der Hälfte der Zeit gelesen worden, dann vielleicht. Aber mit diesem Sprecher und dem zähen Lesetempo - auf keinen Fall. Ich wäre beim Zuhören beinahe eingeschlafen...

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schöne Geschichte

    Guter Krimi, ruhig erzählt.Der 3.Gamache hat mir sehr gut gefallen. Wer gute Kriminalromane im englischen Stil mag,kommt hier auf seine Kosten. Keine Brutalität oder literweise Blut ,dafür genau beschriebene Charaktere und Spannung bis zum Schluss. Toll gelesen von Hans-Werner Meyer, die einzelnen Personen mit ganz feinen stimmlichen Nuancen, ohne nervige Übertreibungen. Das ist grosse Kunst! Bitte mehr davon!