Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Seit Jahren haben sich die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie aus den Augen verloren. Als sie sich im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet mit einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Zwei Jahre nach dem Massaker beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur, und bald keimt in ihr ein schrecklicher Verdacht auf...
©2013 Limes Verlag (P)2013 Jumbo Neue Medien & Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    269
  • 4 Sterne
    231
  • 3 Sterne
    88
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    11

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    299
  • 4 Sterne
    179
  • 3 Sterne
    70
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    256
  • 4 Sterne
    210
  • 3 Sterne
    86
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    11
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannung, Logik und dennoch bin ich verwirrt

Mit etwas skeptischer Vorahnung habe ich mir dieses Hörbuch bestellt, da der Titel eher lahm klang, ich durch die Beschreibung jedoch neugierig wurde.

Die Geschichte nimmt in einem angenehmen Tempo an Spannung zu und in den entscheidenden Momenten wechseln die Erzählebenen gekonnt hin und her. Alle erzählten Teile bauen dabei hervorragend aufeinander auf, eine gewisse Logik (wie ich sie mag) wird erkennbar und dann das ... es kommt einem vor, als würde das Ende nicht passen. Es ist ... eben anders als erwartet und nicht sofort mit dem bereits erzählten verknüpfbar. Erst nach einigen Überlegungen nachdem die Geschichte am Ende angekommen war, merkt man, dass auch das Teil der Logik war und es doch nachvollziehbar ist.

Rundum ein gelungenes Werk wo lediglich die Sprecher noch etwas mehr rausholen hätten können.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Susanne
  • Nürnberg, Deutschland
  • 25.11.2013

spannend

Dieses Buch zieht einen von Anfang an in den Bann. Der Aufbau ist schlüssig und es wird in zwei Handlungssträngen abwechselnd von den hervorragenden Sprechern Jürgen Uter und Anneke Kim Sarnau erzählt. In diesen Rückblicken erfährt der Leser bzw. Hörer den wahren Handlungsablauf der grausamen Tat und es kommt tatsächlich zu einer überraschenden Wendung nach einigen Wendungen.... Ein ideales Buch für kalte Winterabende oder verregnete Sonntage...

15 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • D.H.
  • Inzell, Deutschland
  • 13.01.2014

Sehr gelungenes Hörerlebnis

Tolle Idee, super spannend erzählt! Man schleicht und zittert mit den Protagonisten, gruselt sich fast mit ihnen - Teilweise brillant vorgetragen - Anneke Kim Jarau nimmt einen mit in die Gedankenwelt der Hauptperson und selbst Jürgen Uter, der nicht in der Ich-Form erzählt, schafft es, dass der Hörer am Ende selbst genervt ist von Leonies Gejammer - ein genialer Genuss! Dieser Titel ist ein absolutes Muss für Hörer, die gerne die kriminologische Aufbereitung der Folgen von zwischenmenschlichen Abgründen und seelischen Verstrickungen mitverfolgen wollen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

sehr spannend geschrieben

Dieses Buch hat mich vom Anfang an in seinen Bann gezogen. Der Aufbau ist interessant mit seinen zwei Handlungssträngen den jeweils für einen Handlungsstrang verantwortlichen super Sprechern Annexe Kim Sarnau & Jürgen Uter. Die Geschichte ist sehr spannend rückblickend erzählt. In diesen Rückblicken erfährt der Leser bzw. Hörer den wahren Handlungsablauf der grausamen Tat.

Mein Fazit: eine sehr sehr spannendes und durch und durch gelungenes Buch der extra Klasse

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Nahezu in einem Zug durchgehört

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Das Nebelhaus besonders unterhaltsam gemacht?

Der Aufbau der Geschichte und die Zusammenführung der beiden Erzählstränge.

Welches andere Buch würden Sie mit Das Nebelhaus vergleichen? Warum?

kA

Welche Figur hat Jürgen Uter and Anneke Kim Sarnau Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Unpassende Frage: der eine liest die Geschehnisse der Vergangenheit, die Andere die Aufarbeitung in der Jetztzeit

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Hätte ich nicht - sondern ich habe (unterbrochen von den alltäglichen Notwendigkeiten)

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Kein schlichtes "Who done it". Ein Kammerspiel - Morde - extrem gute Sprache und Situationsbeschreibungen. Durch die Aufteilung auf 2 Sprecher werden beiden Erzählstränge gut geteilt, man weiß immer in welcher Zeitspanne man ist. Beide Sprecher sind ausgezeichnet und "spielen" die handelnden Personen sehr differenziert. Das ist Hörbucherlebnis auf höchstem Niveau.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ein intelligenter, verschachtelter Kriminalroman

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Meine Meinung:
Für die Konstruktion dieser Geschichte verdient der Autor mindestens ein Oscar-Nominierung.

Ich bin froh, das Jumbo das Buch von 2 Sprechern hat erzählen lassen. Dadurch lockerte sich die Geschichte etwas auf und fühlt sich nicht so lang an. Elf Stunden muss man ja erst einmal durchhalten :)

Anneke Kim Sarnau spricht den gegenwärtigen Teil. Immer wenn die Journalistin Doro Kagel versucht, Spuren der Tragödie zu finden, spricht auf Sarnau mit ihrer leicht rauen und doch gefühlvollen Stimme und haucht der Geschichte Gefühl und Grauen ein. Das geht sogar gleichzeitig, was ich wirklich erstaunlich finde.

Jürgen Uters Part erzählt Stück für Stück die Geschichte vor 2 Jahren, als 4 Studienfreunde ein Wiedersehen veranstalten, das Stück für Stück einen grausamen Ende entgegen geht. Das kann er wirklich locker gestalten, denn noch haben sich keine dunklen Wolken über Hiddensee aufgetürmt. Doch das Unwetter kommt immer näher. Und die immer angeheiztere Stimmung bringt er gut rüber. Anfangs kaum merklich ist man plötzlich mitten im Sturm und wird von den Wendungen überrollt, wie von einer Sturmflut.

Anfang hatte ich mit der Spannung echt zu kämpfen, den bis es wirklich interessant wird, dauert es. Auch an der vermeintlichen Schuldigen gibt es anfangs nichts auszusetzen. Hätte das Hörbuch nur einen Sprecher, würde ich heute wohl noch nicht wissen wie es ausgeht. Zum Glück kam es anders. Je mehr sich Doro an die Wahrheit herantastet, um so mehr lässt einem der Autor an den Anfängen teilhaben. An der mysteriösen Nachbarsfamilie, an den Freunden, die Jahre nach dem Studium nichts mehr gemein haben und mit der Dreiecksbeziehung, die alles nur noch mehr zuspitzen lässt.

Als dann auch noch eine Pistole, Tabletten und ein Sturm hinzu kommen, lässt der Autor die heile Welt der Protagonisten in Rauch aufgehen und zerstört damit die Idylle des Lesers, genauso wie die der Protagonisten. Das Feuerwerk zum Höhepunkt der Story hat mich regelrecht geschockt. Damit habe ich dann doch nicht gerechnet. Selbst wer die Toten alle sind, erfährt man erst auf dem Höhepunkt.

Doro Kagel wollte auf Grund ihrer persönlichen Familiengeschichte, kein einfach Abhandlung der Geschehnisse schreiben, sondern die Story auf Sicht der Opfer, der Toten wie der Überlebenden. Was sie dabei erfährt und was sie dabei entdeckt, bringt ihre Welt allerdings gehörig zum wanken und mehr als einmal fragt sie sich, ob sie weiter machen soll.

Die Geschichte hat zwar etwas gebraucht, mich dann aber gewaltig gefesselt. Am Ende hat ich wirklich Problem das Hörbuch aus zu machen, weil ich arbeiten musste.

Fazit: Wenn man sich durch den Anfang gekämpft hat, dann bekommt man einen intelligenten, verschachtelten Kriminalroman der an der Nerven zehrt. Genial.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • JH
  • Bern
  • 03.09.2014

Sehr sehr cool

Welchen drei Worte würden für Sie Das Nebelhaus treffend charakterisieren?

Spannend, gut gelesen, Überraschend

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die wechselnden perspektive und die überraschenden Wendungen

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit Jürgen Uter and Anneke Kim Sarnau gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?

Nein

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Der Überraschende Schluss

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es ist kein Krimi sondern eher eine Gesellschaftsstudie, war sehr gut

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Interessante Art eine spannende Story zu erzählen.

»Die Blutnacht von Hiddensee, ein vielversprechender Titelhinweis – eine interessante Kurzbeschreibung und ein „gespenstisch wirkendes (Hör-)Buchcover“ – Das exakt waren meine drei Gründe, welche mich zum Kauf dieses Hörbuches animierten und letztendlich verleiteten.

Die Idee den Plot in zwei Handlungssträngen zu untergliedern und diese dann auch von zwei, passend besetzten, Sprecher erzählen zu lassen erwies sich hier zusätzlich als ein (Hör-)Leckerbissen.

Vier Freunde aus vergangenen Studientagen, welche längst den Kontakt zu einander verloren hatten, fanden sich über das Internet wieder und beschlossen , der alten Zeiten wegen ein längst fälliges Wiedersehen. Gesagt, getan: Die Insel Hiddensee, der derzeitige Wohnort einer der Freunde dient als Treffpunkt.

In der Gegenwart und somit als zweiter Handlungsstrang wird der Fokus auf die Journalistin Doro gelegt, die Recherchen zu einer Mordnacht tätigt. Schnell stellt sich heraus das beide Ereignisse miteinander verknüpft sind. Das vermeidliche Treffen der Freunde, welches sich zum zweiten Mal jährt, endete damals auf der Insel mit drei Toten und einer Komapatientin.

Der Autor rollt die Geschichte gekonnt von zwei Seiten auf und vermittelt der Story dadurch eine gute Portion extra Spannung. Die Handlungen in der Vergangenheit und Gegenwart wurden interessant erzählt, die Hauptprotagonisten in jeder Zeit überzeugend und glaubwürdig dar- und vorgestellt. Die beiden Sprecher leisten hier unbestreitbar sehr gute Arbeit.

Fazit: Ein emotionales & hochspannendes Hörbuch. Stimmlich einwandfrei vorgetragen, überzeugte dieser Thriller sowohl mit seiner interessanten und ungewöhnlichen Handlung als auch durch sein überraschendes Ende. Dieses HB kann ich jederzeit weiterempfehlen.

Sprecher und Story erhalten von mir 5 Punkte.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Überraschendes Ende

Spannendes Buch , gut erzählt und wirklich Überraschendes Ende. Jetzt bin ich auf die Verfilmung gespannt.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Atmosphärischer Krimi

Philipp lädt seine Studienfreunde Timo, Yasmin und Leonie übers Wochenende zu sich nach Hiddensee ins "Nebelhaus" ein. Die vier haben sich seit Jahren nicht gesehen und bald wird klar, dass sich die früheren Freund nicht mehr wirklich leiden können. In der letzten Nacht bricht ein Sturm über die Insel und drei Menschen werden erschossen und eine fällt ins Koma.
Zwei Jahre später ermittelt die Journalistin Doro Kagel in dem Fall. Durch ihre hartnäckige Art, kommt Sie der Wahrheit schon bald sehr nahe und alte, grausame Geheimnisse drohen ans Licht zu kommen...

Die Geschichte ist spannend. Sehr sogar. Der Autor schafft es, den Leser stets auf eine falsche Fährte zu locken. Durch die 2 Erzählstränge wird die Spannung noch aufrechter erhalten. Doro in der Gegenwart, die vier Freunde in der Vergangenheit.
Ich dachte immer, dass ich schon früh ahnte wer hinter den Morden steckt, wurde dann aber richtig überrascht. Das fand ich super!

Dennoch wurde ich nicht ganz warm mit der Geschichte. Die Charaktere sind fast alle unsympathisch und manche verhalten sich zum Teil sehr unnatürlich. Das wirkte auf mich etwas gsucht und somit war für mich nicht alles ganz stimmig.

Die Erzählstimme von Doro fand ich super, sehr angenehm, fesselnd und packend. Leider aber hat mich der Sprecher für den Teil der Vergangenheit eher genervt. Wie er die weiblichen Stimmen nachahmt war etwas zu viel des Guten.

Alles in allem ein unterhaltsamer, überraschender und spannender Krimi, aus dem man aber noch etwas mehr hätte herausholen können.