Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

✓ Ein exklusiver Original Podcast

✓ Jeden Donnerstag eine neue Folge

✓ Kostenlos für Audible-Abonnenten

Inhaltsangabe

Alle wollen ein erfülltes Leben, aber wie soll das gehen? In jung und jünger sprechen zwei Menschen, die es wissen könnten: Christine Westermann (72) und Edin Hasanovic (28). Was bedeutet es für sie, glücklich zu sein? Hilft ihnen Glauben, sich im Leben besser zurechtzufinden? Was macht das Leben überhaupt lebenswert?

Drei Generationen liegen zwischen Edin und Christine. In intensiven Gesprächen geben sie einen Einblick in ihre eigenen Erlebnisse. Sie erzählen, was sie antreibt oder abschreckt, was sie behalten oder verändern möchten. Was können die Jungen von den Alten lernen und umgekehrt? Wir dürfen dabei sein, wenn Christine und Edin sprechen und etwas für unser eigenes Leben mitnehmen.

Wenn du diesen Podcast zu deiner Bibliothek hinzufügst, kannst du auf mindestens 12 Folgen zugreifen, die schon veröffentlicht sind oder noch veröffentlicht werden. In der Audible-App werden dir immer die 30 neuesten Folgen angezeigt. Alle veröffentlichten Folgen kannst du über deine Bibliothek auf Audible.de hören. Audible-Abonnenten genießen kostenlosen Zugriff auf Podcasts.

©2021 Audible Studios (P)2021 Audible Studios
Christine Westermann & Edin Hasanovic

Über die Gastgeber

Christine Westermann (72) ist Journalistin und Moderatorin. Besonders bekannt wurde sie für ihre Fernsehsendung „Zimmer frei!“, bei der sie gemeinsam mit Götz Alsmann prominente Gäste zu einem irrwitzigen WG-Casting einlud. Lange, intensive Interviews sind ihre Spezialität. „Im Gespräch mit Edin kommen ganz viele Anregungen von ihm für mein eigenes Leben – und andersrum“, sagt Christine Westermann. 
Edin Hasanovic (28) ist erfolgreicher Film- und Fernsehschauspieler. Für seine Rolle als jugendlicher Gewalttäter im Kinofilm „Schuld sind immer die anderen“ ist er von den Filmkritikern gefeiert und für den Filmpreis nominiert worden. Zum Gespräch mit Christine sagt Edin: „Es gibt Themen, da hätte ich gedacht, wir wären uns ähnlich und in Wahrheit liegen unsere Ansichten weit auseinander. Und bei anderen Themen sind wir uns überraschend einig.“

Das könnte dir auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu jung und jünger - mit Christine Westermann und Edin Hasanovic (Original Podcast)

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    127
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    15
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    9
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    128
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    6
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    114
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    5

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Leider keine gelungene Besetzung

Die Idee hinter dem Podcast finde ich gelungen. Generationsübergreifende Themen von Freundschaft und Liebe. Dennoch scheint mir die Besetzung mit Edin Hasanovic fehlplatziert. Christine Westermann scheint mir bedingungslos am Gegenüber interessiert und zugleich inhaltlich unterhaltsam. Edin hingegen erlebe ich teilweise als sehr angespannt und verbal unter Druck. Ich hätte mir hier mehr Achtung und Akzeptanz vor der Lebenserfahrung einer 72-Jährigen gewünscht. Jemanden mit seiner Fragestellung aus der Reserve zu locken,um sie anschließend für ihre Meinung und Ansicht zu verurteilen, steht ihm nicht zu. Der Diskurs seitens wirkt zudem einseitig. Ich hätte mir von Seiten des männlichen Gesprächspartners, trotz unterschiedlicher Persönlichkeit und Generation mehr Wertschätzung gewünscht. Frau Westermann schien mir hingegen dazu in der Lage.

36 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Enttäuschend

Edin Hasanovic: wirkt leider oberflächlich, nicht gewillt, viel von sich preiszugeben, teilweise respektlos und was mich ganz besonders gestört hat „very judgemental“. Christine Westermann: zieht den Hörer vom ersten Moment in den Bann ihrer Lebenserfahrung, wirkt am Gegenüber interessiert, offen, transparent, reflektiert. Ich hätte Christine Westermann sehr gern weiter zugehört, aber konnte die Anmaßungen von Edin Hasanovic leider nicht bis zum Ende der ersten Episode ertragen. Definitiv ein interessantes Format, aber bitte mit einer anderen männlichen Besetzung.

22 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • MW
  • 02.03.2021

Unerträglich

Auf mich wirkt es wie das Duett eines Hipsters mit "Psychologie Heute" - Abo, der aus Angst vor den eigenen emotionalen und charakterlichen Schwächen lieber bei Frau Westermann "rumpsychologisiert" statt sich der eigenen Egozentrik nebst Narzissmus zu stellen. Für mich daher nicht zu ertragen und schade dass dadurch eine sehr interessante Frau Westermann übertüncht wird. Thematisch und von der Idee her an sich nicht schlecht.

21 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gelungene Premiere

Bei aller Gegensätzlichkeit spürt man auf beiden Seiten das Interesse am anderen. Gerne mehr davon.

14 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Top
  • 28.02.2021

Gratuliere....

Ich kenne Edin als guten erfolgreichn Schauspieler und Christine als Moderatorin des WDR über viele Jahre. Daher musste ich hier Mal herein hören.
Dieser Podcast zum Thema "jung und jünger" mit Christine und Edin gefällt mir bereits nach der ersten Folge. Die Idee, das Konzept und Christine und Edin und/in Verbindung zum Altersunterschied ist interessant. Lustig für meinen Teil ist, das ich vom Alter her genau zwischen den beiden sitze. Ich bin 22 Jahre älter als Edin und 22 Jahre jünger als Christine und erkenne mich in dieser Geschichte oder diesem Denken ebenfalls wieder.
Freue mich auf eure nächsten Teile. Und, ob ihr euch anfreundet.......

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Christine Westermann 5 Sterne

Ich habe mit großer Begeisterung zugehört. Da ist soviel was mich berührt hat. Zunehmend hat mich der junge Mann aber genervt. Ich mochte ihm teilweise nicht mehr zuhören, hatte den Eindruck dass er Christine das Wort im Mund umdreht. Als ob es ihm nicht so sehr um das Thema geht sondern mehr um sich selbst. Christine ist authentisch, ich könnte ihr stundenlang zuhören. Mit ihm habe ich so meine Schwierigkeiten. Ich mag nicht wie er seine Gesprächspartnerin angeht. Würde mir für sie noch einen anderen Partner wünschen in diesem Podcast.
Davon abgesehen super, freue mich sehr auf das nächste Gespräch.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Zwiespältig

Christine Westermann ist großartig, warmherzig, zugewandt und offen. Vieles von ihr kann ich als 58jährige gut nachvollziehen. Edin finde ich schwierig. Er ist sehr impulsiv und zeitweise habe ich bei ihm das Gefühl, dass er sich nicht die Mühe macht, sich in Christine hineinzuversetzen. Er erscheint mir sehr ich-bezogen und egozentrisch. Er sucht mit aller Macht die Gegensätze. Ich frage mich, ob es genau das ist, was in diesem Podcast herausgearbeitet werden soll?

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • BK
  • 09.03.2021

ehrlicher geht nicht.

ich danke den beiden sehr, dass ich ihren Gesprächen beiwohnen durfte.
Gerne wäre ich direkt dabei gesessen, weil die Themen natürlich auch meine sind und weil ich das Gefühl hatte, dass es ein tiefes, wertvolles und so ehrliches Gespräch ist, in dem es mehr um die Fragen geht, die wir mit 28 und offenbar genauso mit 72 Jahren an uns selber haben, als um perfekte Antworten wie in tausenden Ratgebern. In der 1. Folge erlebte ich beim Zuhören eine gemeinsame Suchbewegung, einander zuhörend und nachfragend, sich auf den Weg machen, zueinander, um den jeweils anderen vielleicht zu verstehen und zu sich selbst. Denn es ist doch viel aufregender sich selbst auf die Schliche zu kommen als dass "einem die anderen draufkommen".

Spätestens in der 3. Folge über Weinen (bzw. in Edins Sprachgebrauch ab irgendwann ja nur noch Heulen) und Lachen war ich von Edin recht genervt. Dabei lag es doch ganz offen da wann er die Themen oder seine ausstehenden Antworten, vielleicht auch die spontanen Gefühle, die Christine mit ihren klugen, nahezu therapeutischen Fragen auslöste, einfach weglachte, immer wieder. Und ja, es war deutlich als Ausweg zu erkennen, denn wie Edin selbst beschrieb, es klingt wie ein verzweifelter Motor, der nicht anspringt, nicht in Fahrt kommt, sondern abwürgt.
Dennoch waren die Themen lohnend und ich wünsche Edin, dass er sich diesen Podcast alle 5 bis 10 Jahre Mal wieder anhört und seine Haltung überprüft. Ich denke, sie ändert sich mit dem Alter, zumindest bei vielen Menschen.
Also... meine Empfehlung: anhören, zuhören, mitdenken, weiterdenken, ...

Nach dem "Schniedel-Podcast" habe ich endgültig keine Lust mehr, weiter zuzuhören. Nicht wegen der Themen, sondern weil Edin sich selbst so wenig ernst nimmt, immer wenn es konkret zu werden scheint, er anfängt zu lachen (selbst beim Lachen zu stottern, wie jemand der sich nicht raustraut, ist schon erstaunlich) und Christine Anormalität unterstellt. Schade um die schöne Ursprungsidee! Hätte Christine Westermann nicht jemanden aus Edins Generation suchen können, der ernsthaft am Thema und am Gegenüber, also auch an der älteren Generation interessiert ist?

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Leider wahnsinnig unsympathisch

Die Ein-Punkt-Vergabe ist nicht ganz so gerecht, da Frau Westermann wie immer zauberhaft ist und ich sie beim literarischen Quartett schmerzlich vermisse. Sie hat aber anscheinend nicht ganz so viel Glück mit ihren gestellten Partnern. Vorher Frau Dorn, jetzt Herrn Hasanovic. Herzlichen Glückwunsch! Er bekommt wirklich die Medaille der sozialen Inkompetenz und ist einfach nur unsympathisch und unerträglich. Sein Auftritt in dem Podcast „ Juwelen im Morast“ hat für sich gesprochen...

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Lehrreich, ehrlich und liebenswert!

Wer sich auf Selbstreflexion und Tiefe einlassen kann, fühlt sich hier wohl.
Ich nehme viel aus den ersten beiden Folgen mit und freue mich auf weitere.

3 Leute fanden das hilfreich