Jetzt kostenlos testen

Uneigentliche Verzweiflung

Metaphysisches Tagebuch 1
Autor: Frank Witzel
Sprecher: Frank Witzel
Spieldauer: 8 Std. und 18 Min.
2 out of 5 stars (1 Bewertung)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Schreiben heißt die Einsamkeit verteidigen, in der man sich befindet", schreibt María Zambrano. Wenn aber schon das Schreiben generell die Einsamkeit verteidigt, was geschieht in einem Tagebuch, das der vorgegebenen Form zwar folgt, sich aber gleichzeitig gegen sie zur Wehr setzt? Frank Witzel vertraute sich zwei Monate jeden Tag einem Tagebuch an, ohne dabei der Form des Tagebuchs zu vertrauen.

Seine Aufzeichnungen sind gekennzeichnet von einer Skepsis gegenüber dem eigenen Erleben und Denken - und nicht zuletzt auch gegenüber dem Vorgang des Schreibens selbst. Witzels Umgang mit den sogenannten Fakten, die sich hier, wenn überhaupt, nur am Rande finden, heben die Aufzeichnungen im wahrsten Sinne des Wortes ins Metaphysische: Personen, Begegnungen, Reisen oder alltägliche Ereignisse werden unmittelbar von ihrer vermeintlichen physischen Existenz befreit und schon im Notieren in die metaphysische Reflexion umgelenkt. Ein eindrucksvolles Schreibprojekt, das mit diesem ersten Band seinen Anfang nimmt.

"Betrachtet man das Schreiben aus einer existenzialistischen Sicht, dann wird auch verständlich, warum etwa Kafka wollte, dass man seine Schriften vernichtet, denn sie waren Zeichen seiner Lebenspraxis, Zeichen seiner Stadien auf dem Lebensweg, die ihm außerhalb der eigenen Existenz leer und unbedeutend erschienen." - Frank Witzel

©2019 MSB Matthes und Seitz Berlin Verlagsgesellschaft mbH (P)2019 MSB Matthes und Seitz Berlin Verlagsgesellschaft mbH

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 1 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Aufzeichnungen eines Nuschelnden

Am Anfang traute ich meinen Ohren nicht. Sind Badesalz mit ihrem "tschechischen Tontechniker" jetzt bei Matthes & Seitz? Spaß beiseite: Es ist toll, dass der Verlag jetzt auch Hörbücher macht. Aber allein die Tatsache, dass Witzel Buchpreisträger ist, wird diesem Werk nicht zu Erfolg verhelfen. Dieser Text ist nicht nur eine unheimliche Verspeichlung, sondern auch eine unsägliche Bildungshuberei. Dass so etwas Unironisches und Manieriertes nach Loriot noch möglich ist – schwer zu glauben. Ich hatte mich auf ein Tagebuch aus dem Leben eines Autors gefreut. Stattdessen philosophisches Namedropping ohne Ende (und dann müsste man "Ferenczi" wenigstens richtig aussprechen können). Aus dem Leben gibt es lediglich vage Beziehungsprobleme und überhebliche Beobachtungen junger Frauen im Dirndl oder am Telefon aus dem Callcenter. Musste abbrechen an der Stelle, als er sich Wittgenstein als Bademeister wünscht, damit er ihm den Ausweg aus dem Schwimmbecken zeige (unfreiwillige Homoerotik?). Ab zurück ins Fliegenglas!