Jetzt kostenlos testen

Todesflut

Transport 2
Sprecher: Heiko Grauel
Serie: Transport, Titel 2
Spieldauer: 10 Std. und 8 Min.
4 out of 5 stars (2.741 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Die trügerische Ruhe auf Planet New California wird der Kolonie zum Verhängnis

Nach vielen Jahren voller Tod und Gefahren scheint nun endlich Ruhe in das Leben von Russell eingekehrt zu sein. Doch der Schein trügt. Auch im zweiten Teil der Transport-Reihe "Todesflut" schickt Autor Phillip P. Peterson seinen Helden in ein unglaubliches Science-Fiction-Abenteuer. Denn obwohl die Überlebenden der Transporter-Katastrophe mittlerweile ein Zuhause auf dem Planeten New California gefunden haben, lauert schon die nächste Bedrohung in der unbekannten Heimat. Und für Russell und seine Familie geht es nur noch ums Überleben...

Phillip P. Peterson hat in "Transport 2: Todesflut" mit Russell einen Helden erschaffen, dem Schlimmeres wohl kaum widerfahren kann. Heiko Grauel mimt den Protagonisten mit Bravour und verwandelt ihn mit seiner Stimme in eine Figur, mit der Sie mitfiebern. Finden Sie heraus, ob Russell seine Familie retten kann, und erleben Sie eine erschreckende Zukunftsvision!

Inhaltsangabe

Wer wird leben? Wer wird sterben?

Russell und die anderen Überlebenden des Transporter-Projekts haben zusammen mit einer Gruppe verschollener Soldaten und Wissenschaftler eine Kolonie auf dem Planeten New California gegründet. Nach langen Jahren harter Arbeit blicken die unfreiwilligen Kolonisten endlich wieder hoffnungsvoll in die Zukunft.

Aber sie ahnen nicht, dass auf ihrer neuen Heimat eine tödliche Bedrohung auf die Siedler wartet. Als die Menschen die herannahende Gefahr bemerken, ist es fast zu spät und Russell muss im Angesicht des Todes um das Überleben seiner Familie kämpfen.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2015 Phillipp P. Peterson (P)2016 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.046
  • 4 Sterne
    1.016
  • 3 Sterne
    501
  • 2 Sterne
    127
  • 1 Stern
    51

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.693
  • 4 Sterne
    709
  • 3 Sterne
    166
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    12

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    861
  • 4 Sterne
    832
  • 3 Sterne
    582
  • 2 Sterne
    223
  • 1 Stern
    103

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Das erste Buch huiiii, das zweite einfach pfuiiii!

Viel gibt es über diese langweilige ohne tieferen Sinn geschriebene Buch nicht viel zu sagen, außer spart Euch das Geld. Außer eine 10 Stunden Großwildjagd auf komische Geschöpfe ist im dem neuen Hörbuch auch wirklich nix. Unlogisch bis ins Mark. Unpersönlich auf keine Person wird wirklich richtig eingegangen und man merkt der Schreiber musste schnell nach dem Erfolg was nachschieben. Schade eigentlich nach dem guten ersten Teil so ein enttäuschenden zweiten Teil anzubieten.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

deutlich schlechter als der gute erste Teil.

gut gelesen, aber die story bringt es nicht. der erste Teil lebte von spannung, die der zweite Teil - so - nicht aufbauen konnte. solider basic-science-fiction, aber eben nichts besonders (mehr)

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Die Fortsetzung ist leider nicht gelungen

Schade! Nach dem ersten Teil, hatte ich gedacht, dass es so gut überlegt weiter geht. Leider ist daraus nur eine Geschichte einer Kolonie geworden. Die Transporter spielen nur noch eine untergeordnete Rolle. Eigentlich ist es mehr eine Tiergeschichte, als eine gute SF Geschichte. Böse Kreaturen bedrohen die Kolonie und irgendwann kommt das Meer. Schwach, wie ich finde. Das Ende ist leider auch völlig öde. Ich hätte mir gewünscht, dass der Transporter vielleicht in Form einer "Heilungsmaschine" oder so noch einmal an Bedeutung gewinnt. Ist aber nicht.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Enttäuschend... nicht zu Ende gehört

Falls du den ersten Teil kennst und deshalb zum zweiten Teil greifen möchtest...

Es geht inhaltlich nicht um die Transporter.
(die scheinen in 20 Jahren nicht angerührt worden zu sein)

Es wird keine weitere außerirdische Technologie entdeckt.
(das wäre das Erste, was ich an deren Stelle untersucht hätte. Das Reisen kostet schließlich nichts. Team zusammenstellen und dorthin schicken, wo die Erbauer waren..)

Also keine weiteren Planeten.
(warum das im zweiten Teil nicht thematisiert wird, ist mir ein Rätsel.)

Und war es im ersten Teil nicht so, dass die Transporter das gesamte Wissen der Erbauer mit sich brachte? Im zweiten Teil, wohl nicht ein Wort davon.

Alles, worauf sich der eine oder andere in Bezug auf obige Punkte gefreut haben könnte, wird enttäuscht.

Es ist ein Siedler-Survivalabenteuer, das mit dem ersten Teil nur noch gemeinsam hat, dass eine Menschengruppe auf einem fremden Planeten lebt. Die Handlung spielt 20 Jahre später mit paar Rückblicke in die Vergangenheit. Was mit Geräten nach 20 Jahren Gebrauch geschieht, kann man sich denken. Welche Probleme das auf einem fremden Planeten mit sich bringt, wenn man zudem gejagt wird von tierähnlichen Lebewesen, kann man als Hinweis verstehen. Am Ende soll es aber einen Aufhänger für den dritten Teil geben, der auf eine sich zu Beginn andeutende Naturkatastrophe folgt...

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

furchtbar

Aneinanderreihung dummer Klischees mit riesigen Logiklücken. Vom klischeehaften Eindimensionalen Macho der seine Frau schlägt bis hin zu Leuten die "unachtsam" mir Atombomben hantieren alles dabei.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Passabel - aber mehr nicht.

Von Chrichton kennen wir das ja schon. Gefährliche Umwelt vs. Mensch. Hier nicht im Dschungel, sondern auf einem fremden Planeten. Dort sind die Menschen gestrandet, da das Portal auf der Erde vernichtet wurde. Die Geschichte arbeitet am Anfang im heute und in der ausgewählten Vergangenheit um das heute zu erklären. Ab der Mitte bleibt im hier und jetzt. Spannend aber auch sehr vorhersehbar steuert sie auf ein allzu klares Ende hin. Eine Überraschung gibt es am Ende aber doch noch und das führt unweigerlich zu einem Teil 3. Ich persönlich fand Teil 1 wesentlich besser, trotzdem wurde ich gut unterhalten.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Unnötige Fortsetzung

Leider ziemlich schlechte Geschichte nach dem ersten Teil.
Die ganze Sache ist nicht wirklich logisch. Warum haben die Siedler nicht mit dem Transporter manch einem besseren Planeten gesucht?
Und ganz am Schluss wird die Geschichte total unglaubwürdig ohne jetzt zu viel zu verraten.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Fällt gegen ersten Teil deutlich ab ...

Was hat Sie am meisten an Phillip P. Petersons Geschichte enttäuscht?

Die Figuren sind eindimensional und langweilig. Der Plot hat mit der Idee des Transporters kaum noch etwas zu tun, sondern es ist eine einfältige Besiedlungsgeschiche eines neuen Planetens.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • DKK
  • 29.09.2016

Unnötig

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Manchmal ist es besser es einfach gut sein zu lassen, Geschichte ist langweilig , langatmig und unlogisch. Hat mit SF nichts mehr zu tun

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Entäuschend

Statt fesselnder SF bekommt man hier leider nur eine insgesamt schwache Story vorgelegt. Die Idee mit dem Transporter hat sicherlich potenzial. Wenns denn darum ginge...

Der Sprecher ist super, aber das macht aus einer flachen Geschichte leider auch keinen reisser...