Kostenlos im Probemonat

  • The Man Who Left Too Soon

  • The Life and Works of Stieg Larsson
  • Von: Barry Forshaw
  • Gesprochen von: Stanley McGeagh
  • Spieldauer: 9 Std. und 32 Min.
  • 5,0 out of 5 stars (1 Bewertung)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
The Man Who Left Too Soon Titelbild

The Man Who Left Too Soon

Von: Barry Forshaw
Gesprochen von: Stanley McGeagh
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 35,95 € kaufen

Für 35,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    His best-selling books are violent, terrifying, brilliantly written and have sold millions of copies around the world, but Stieg Larsson was not there to witness any of their international success. That his fame is entirely posthumous demonstrates the dizzying speed with which his star has risen. However, when one looks a little deeper at the man behind these phenomenal novels, it becomes clear that Larsson’s life would have been remembered as extraordinary, even if his Millennium trilogy had never been published.

    Larsson was a workaholic, a keen political activist, a photographer, a graphic designer, a respected journalist, and editor of numerous science-fiction magazines. And at night, to relax after work, he wrote crime novels. As the world now knows, he had completed his third book, The Girl Who Kicked the Hornet’s Nest, by the time of his death at just 50 years of age.

    In The Man Who Left Too Soon, top crime-fiction journalist Barry Forshaw gives us a fascinating insight into the life and works of this difficult, brilliant, and multifaceted man.

    ©2010 Barry Forshaw (P)2011 Bolinda Publishing Pty Ltd

    Kritikerstimmen

    "Book of the Week." ( The Times, London)

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu The Man Who Left Too Soon

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      0
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    interessant für Stieg Larsson Fans

    Ein interessantes Werk mit viel Hintergrundinformationen zu Stieg Larsson.

    Der Autor bespricht in diesem Werk sowohl die Biographie und die Eigenheiten
    und Ambitionen Stieg Larssons (seinen lebenslangen Kampf gegen Rechtsextremismus
    beispielsweise und den Gefahren, denen er sich dadurch in der schwedischen
    Gesellschaft aussetzte), als auch den unerwarteten Erfolg der Werke selbst, den
    mitzuerleben dem Autor nicht mehr vergönnt war. Das Chaos um das Erbe Stieg
    Larssons durch dessen frühes, unerwartetes Ableben wird beleuchtet (der Streit
    zwischen seiner Partnerin und Stiegs Bruder und Vater) als auch das sagenhafte,
    bereits zum Gegenstand zahlreicher Spekulationen erhobene 4. Werk, das in
    Grundzügen auf dem Laptop des Autors existieren soll.
    Und natürlich kommen bei der Diskussion um die Autorschaft Stieg Larssons
    einige Journalistenkollegen zu Wort. Es wird ja regelmäßig, wie bei Shakespeare
    beispielsweise auch, in Abrede gestellt, dass Stieg Larsson überhaupt der Autor
    der großartigen Millenium-Trilogie sein könne.

    Den Mammut-Teil des Hörbuchs füllt eine detaillierte inhaltliche Wiederholung
    der Trilogie - hier kann man diskutieren, ob dies notwendig ist oder ob es nur
    dem Zweck dient, dieses (Hör-)buch aufzublähen.

    Den Schluß bildet eine Besprechung der Filme, der Filmmusik und eine Auflistung
    Stieg Larsson's "Rivalen", also anderer skandinavischer Krimi-/Thriller-Autoren.
    Auch hier mag man geteilter Meinung sein, ob das sinnvoll ist. Allerdings rundet
    es doch die Betrachtung von Autor und Werk ab, indem es den Blick auf das
    gesamte Genre hebt.

    1 Person fand das hilfreich