Jetzt kostenlos testen

Schöner sterben in Paris

Madame Loulou ermittelt
Sprecher: Gabriele Blum
Spieldauer: 7 Std. und 56 Min.
4.5 out of 5 stars (40 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Paris 1914. Der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen, und die Stadt befindet sich im Ausnahmezustand. Immer mehr Frauen erledigen die notwendigen Alltagsarbeiten, alle kampffähigen Männer werden rekrutiert. Als auch Kommissar Raymond Février trotz seiner Plattfüße den gefürchteten Mobilmachungsbescheid erhält, sieht er nur eine Möglichkeit, dem sicheren Tod zu entkommen: Er muss eine Frau werden. Mit Hilfe der Prostituierten Léonie legt er seine Männerkleider ab und Unterröcke an und verwandelt sich in die emanzipierte, etwas androgyne, aber nicht minder reizende Loulou Chandeleur. Durch sein Geschick und seine langjährige Erfahrung findet er eine Anstellung in der Detektei der jungen Miss Cecily Barnett, die in der von Männern dominierten Polizeiwelt bisher wenig Durchsetzungsvermögen hatte. Gleich beim ersten Fall handelt es sich um eine Lösegeldforderung an die wohlhabende Baronin Schlésinger, die Schutzgeld für ihren Sohn Paul zahlen muss, wenn nicht unschuldige Menschen ermordet werden sollen. Und noch während die Detektive einer verwirrenden Spur folgen, die sie durch ganz Paris führt, erliegt Cecily immer mehr dem rauen Charme der burschikosen Loulou ...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2019 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Jörn Pinnow (P)2019 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    24
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Merci und bitte mehr davon!

Charmante Unterhaltung und ein etwas anderer Blick auf das Paris und die Franzosen anno 1914 im ersten Kriegsjahr. Mal sarkastisch, mal humorvoll, mal erschütternd führte mich der Autor durch Paris und seine Geschichte. Und Gabriele Blum zeigt wieder, wie wundervoll sie ihre Stimme einsetzten und aus Worten Bilder zaubern kann. Danke
P.S. Nicht in der Bahn hören: ich musste ein paar mal laut loslachen!

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Die etwas andere Detektivin ...

Das ist kein Thriller, sondern ein unterhaltsamer Krimi, der mit einer ungewöhnlichen Figurenkonstellation aufgestellt ist.
Man wird ein wenig zum Mitermitteln eingeladen. Bekommt ein wenig das Gefühl für die Zeit um 1914 in Paris und auch ein wenig die Atmosphäre des ersten Weltkrieges, aber eher bezogen auf die Einschränkungen im alltäglichen Leben und das Verschwinden der männlichen Bevölkerung.
Detektivgeschichten mag ich am liebsten wenn diese mich als Hörer in ein historische Zeit zurückversetzten.
Auf den Spuren eines spannenden Kriminalfalls mit viel Humor und einer Portion Romantik dabei und zu dem einer etwas anderen Detektivin, habe ich mich sehr gut unterhalten.
Ich würde mich sehr freuen bei einer Rückkehr nach Paris wieder auf Ray alias Loulou und Cecil zu treffen und einen weiteren spannenden Kriminalfall mit ihnen zu erleben.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Phantastisch - Männer, Frauen, Morde und überhaupt

Gabriele Blum liest. Ich würde mir von ihr auch ein Telefonbuch vorlesen lassen, das gebe ich gerne zu. Ich liebe diese Stimme und auch ihre Kunst zu lesen.

Dies vorausgeschickt (es beeinflusst halt doch) das wichtigste - das Buch. Der Autor - und/oder die Übersetzung - können nicht nur schön erdenken, nein, es gibt auch schöne Sätze. Und zwar andauernd und immer wieder. Schön gedrechselt, schön amüsant, zauberhaft. Wunderbar gezeichnete Charaktere.

Ich bin verliebt. In das Buch, die Geschichte, das Spiel der Geschlechter und natürlich den Krimi.