Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Ihr seid jung, euch gehört die Welt" - ein Satz, den die 24-jährige Ronja Ebeling schon oft gehört hat. Der Traumjob in den Zwanzigern, Eigenheim und Familie mit dreißig, dazwischen jede Menge Strandurlaube und Chancen zur persönlichen Entfaltung, und dann, im Alter, irgendwo im Grünen entspannt den Lebensabend verbringen. Doch die Realität? Die sieht leider anders aus.

    Anstatt sich auf unbefristeten Jobverträgen auszuruhen, pendelt die junge Generation von Praktikum zu Praktikum, statt Urlaub gibt es Burn-out, statt einer satten Rente den Ausblick auf Altersarmut. Und Kinder? Die kann sich heute doch eh keiner mehr leisten!

    Vom Konsumzwang über Geschlechterstereotype bis hin zur Klimaverantwortung: In ihrem Buch spricht Ronja Ebeling schonungslos all die Fragen an, die ihre Generation beschäftigen und liefert eine längst überfällige Analyse unserer Gesellschaft in der Krise.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Eden Books (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Jung, besorgt, abhängig. Eine Generation in der Krise

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hörenswert!!!

    Das Hörbuch macht nachdenklich und zeigt uns, wie die Generation um die 25 so tickt und mit welchen Zukunftsängsten sie kämpft. Damit dürfen sie nicht alleine bleiben!

    Es sind viele Dialoge, die von der Sprecherin sehr gut wiedergegeben werden. Jede Stimmung wird fantastisch rüber gebracht. Sehr angenehm zu hören.
    Schade, dass es so schnell zu Ende war. Ich hätte noch stundenlang zuhören können.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Wer ist die Zielgruppe?

    Im Vorwort wurde gesagt, dass das Buch der älteren Generation beim verstehen der Jüngeren helfen wird und die Jungen sich mit den Problemen identifizieren können, aber die Älteren werden nur MIMIMI hören. Das Buch enthält nur Probleme, die gut mit Fakten unterlegt sind und die Autorin beansprucht zwar auch nicht, diese lösen zu können, aber der Unterton ist, der Staat oder der Arbeitgeber muss alle Ungleichheiten ausgleichen. Der Staat muss in der Schule alles beibringen und jeden alles hinterhertragen. Der Arbeitgeber muss den Stress abbauen.
    Eine Utopie.
    Es wird beispielsweise das Erben kritisiert, aber wenn wir das abschaffen würden, würde das Vermögen zu Lebzeiten übergehen. Was also stattdessen? Enteignung ? Es ist nicht möglich alle Menschen anzugleichen. Jeder hat andere Eigenschaften und Talente, das ist auch gut so. Der Staat kann nicht ausgleichen, wenn jemand besser oder schlechter in Mathe ist.

    Interessante Themen werden aber auch aufgeworfen zB die Unfruchtbarkeit der jungen Generation. Die Autorin bemüht sich und verbindet Fakten mit eigenen Erfahrungen, leider kommt sie dabei manchmal zu belehrend für meinen Geschmack rüber.

    Insgesamt gibt die Autorin uns einen tiefen Blick in ihr Leben. Vielleicht ist auch einfach diese Kombination aus Sachbuch und Biografie nichts für mich. Schadet auf jeden Fall nicht das Buch zu lesen und dem ein oder anderen öffnet es vlt die Augen über die Probleme der Generation. Und vlt. ist ja ein Leser dabei, der zumindest eins lösen kann.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    mimimimimi

    Ich verstehe, dass das Gegenteil bewirkt werden sollte, Verständnis für das harte Leben der Jugend.... Schön finde ich, wie selbstverständlich gegendert wird und das überhaupt grammatikalisch korrekte Sätze gebildet wurden. Ansonsten wird genau das Klischee bedient: Sensible junge Menschen die bisher weich gepampert waren, machen sich schlimme Sorgen um die Gesellschaft und um ihre daraus resultierende Überlastung durch den Alltag. Bis hin zu der fiesen Erfahrung, keine Mutter zu haben, die für den Nebenjob des Kindes selbst Zeitungen austrägt und tatsächlich alleine jobben zu müssen. Und erstmal der Druck in der Schule, und dann schaffen es die dummen Schulen nichtmal, einem ohne Mühe die Fremdsprachen beizubringen, mit denen man dann konkurrenzfähig wäre. Und man fühlt sich ungut, weil man das Abitur nur durch viele teure von den Eltern gezahlte Nachhilfestunden erreicht hat. Kurz gesagt: Buch schreiben ist schonmal gut. Dann noch bisschen das Leben kennenlernen statt jammern.