Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Joana Wolkenzin weiß früh, dass sie anders ist. Sie liest stundenlang und lernt Songtexte auswendig; später verliebt sie sich in Jungs und in Mädchen. Im vorpommerschen Niemandsland der Neunziger gibt sie sich einen neuen Namen: Johnny. Aber bringt ein neuer Name auch neues Glück? Als die Mutter über Nacht die Familie verlässt, kreisen Johnny, ihr Bruder Charlie und ihr Vater auf wackligen Bahnen um eine leere Mitte. Schließlich macht Johnny sich in Deutschland, Finnland und Australien auf die Suche nach einem Leben, das ihren eigenen Vorstellungen entspricht.

    ©2020 dtv (P)2020 DAV

    Das sagen andere Hörer zu Johnny Ohneland

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Was hat man Dir, Du armes Kind, getan?

    Viel mehr fiel mir über eine weite, weite Strecke zu Beginn des Romans nicht ein. Leidest Du vielleicht unter einer leichten Form von Autismus, einer narzißtischen Grundstörung, unter Paranoia (warum erlebst Du die Frage, ob Du Wein nicht magst, als Verhör?), oder bist Du einfach nur Sternzeichem Skorpion (Löwe passt überhaupt nicht, Geburtstag im Roman 14. August)? Es wird dann allmählich besser, über weite Strecken schilderst Du interessante Begebenheiten, Vieles durchaus nachvollziehbar. Aber, unterm Strich, das von Allgemeininteresse Seiende eines guten Romans fehlt weitgehend, Du bleibst in klagsamer Selbstbespiegelung und Weltabneigung gefangen, Sprache kannst Du, das muss ich Dir zugestehen. Toll! Birte Schnöink liest ziemlich gut.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Zeitreise für Kinder der 80er Jahre

    Judith Zander gelingt es durch ihre detailreiche Sprache, das Gefühl des Lebens in den 80ern mit allen Höhen und Tiefen
    erlebbar zu machen.