Jetzt kostenlos testen

How the Dead Speak

Autor: Val McDermid
Sprecher: Saul Reichlin
Serie: Tony Hill & Carol Jordan, Titel 11
Spieldauer: 12 Std. und 14 Min.
4,4 out of 5 stars (28 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

After an explosive case that forced Tony Hill and Carol Jordan to reassess everything they thought they knew about right and wrong, both are dealing with the fallout in their own separate ways. While Tony must pay the price for his actions, Carol is conducting investigations into suspected miscarriages of justice. But when a shocking discovery is made on a construction site, and skeletal remains are found to belong to a killer who is supposedly alive and in prison, suddenly Tony and Carol are brought into each other's orbit once again.... 

©2019 Val McDermid (P)2019 W. F. Howes Ltd

Kritikerstimmen

"McDermid remains unrivalled...brilliant.” (Observer)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu How the Dead Speak

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    21
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Da hatte wohl jemand ein Hühnchen zu rupfen mit der katholischen Kirche...

Zum Sprecher: Es ist kein Stephen Fry, begeistert bin ich nicht, aber so irritierend fand ich den Sprecher auch nicht. Manche Dialekte klingen, als hätte er sich eine Murmel in die Wangen geschoben und versuchte an ihr vorbei zu sprechen. Wer sich hier unsicher ist oder sich von schlechten Sprechern leicht ablenken lässt, sollte einfach mal in die Hörprobe hören. Ich habe mich nach kurzer Zeit an seine Art gewöhnt und fand es nie irritierend. Zur Geschichte: Wer ein Fan der Reihe um Carol Jordan und Toni Hill ist, muss ich dieses Buch selbstverständlich anhören bzw. lesen. Wie üblich, sind die Verbrechen recht grausam, wenn auch ein wenig abgeschwächt und, wie ich fand, etwas weniger spannend als einige Vorgänger dieser Reihe. Was mich persönlich etwas gestört hat, war das schlechte Bild, in das die katholische Kirche hier gerückt wird. Es hinterlässt doch den bitteren Nachgeschmack, als habe jemand ein Hühnchen zu rupfen gehabt, denn obwohl viele Vertreter der katholischen Kirche in diesem Buch eine Rolle spielen, bleibt keiner von ihnen positiv in Erinnerung. Fand ich persönlich etwas schade und plakativ. Wenn man darüber weghören kann, ist es dennoch eine gute und fesselnde Geschichte und ein angenehmer Zeitvertreib, wofür Hörbücher in meinen Augen ja da sind 😊 Wer die Vorgänger dieser Reihe nicht kennt, sollte sie unbedingt hören/lesen bevor er mit diesem Buch beginnt, denn hier sind wir mittlerweile sehr tief in der Thematik und ich glaube, dass das Vorwissen aus den vorangegangenen Büchern dieser Reihe wichtig ist um dieses zu verstehen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Story durch Sprecher ruiniert

Obwohl die Story selber interessant ist, schafft der Sprecher es, sie unglaublich langweilig klingen zu lassen. Dadurch geht vom Buch so viel verloren, dass es mir schwer fällt weiter zu hören. Warum ruiniert man als Hörbuch-Verlag ein gutes Buch mit einem unfähigen Sprecher?

1 Person fand das hilfreich