Jetzt kostenlos testen

  • Fünf Freunde und der Fluch der Mumie

  • Fünf Freunde 50
  • Geschrieben von: Enid Blyton
  • Gesprochen von: Rosemarie Fendel
  • Spieldauer: 2 Std. und 6 Min.
  • 4,4 out of 5 stars (58 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Onkel Quentin wird als Archäologe in das ägyptische Museum bestellt, um eine Mumie zu untersuchen - und die Fünf Freunde dürfen ihn begleiten und ihm über die Schulter schauen. Da erkrankt plötzlich ein Mitarbeiter schwer. Kurz zuvor hatte er auf einem Sarkophag eine Inschrift entschlüsselt, in der von einem Fluch die Rede war. Hat seine heimtückische Krankheit etwas mit diesem Fluch zu tun? Die Fünf Freunde ermitteln.
    (c) + (p) 2007 Random House Audio, Deutschland, übersetzt von Silvia Christoph

    Kritikerstimmen

    Eine Kindheit ohne Enid Blyton ist seit Jahrzehnten undenkbar.
    -- Süddeutsche Zeitung

    ... genial und großmütterlich gelesen von Rosemarie Fendel - das ist eine Reise zurück in die Glückseligkeit der Kinderzeit, und auch für große Ohren noch immer hörenswert...
    -- NDR1

    Das sagen andere Hörer zu Fünf Freunde und der Fluch der Mumie

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      34
    • 4 Sterne
      16
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      22
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      26
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • sm
    • 28.03.2017

    Warum deutsche Namen für eine englische Geschichte

    Spannende Geschichte, schön gelesen von Frau Fendel. Einziger Schmerzpunkt: Die Namen in Deutsch! Grausam! Wer hatte nur diese Idee? Dadurch wirkt das Werk insgesamt ziemlich linkisch. Schade.

    5 Leute fanden das hilfreich