Jetzt kostenlos testen

Die große Klassiker-Box

Spieldauer: 30 Std. und 14 Min.
3.5 out of 5 stars (112 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Annette v. Droste Hülshoff - "Die Judenbuche":
Die wohl bekannteste Novelle von Annette von Droste-Hülshoff geht auf einen realen Mordfall zurück.

Georg Büchner - "Lenz"
Die Erzählung schildert die tragische Geschichte des psychisch erkrankten Sturm-und-Drang-Dichters Jakob Michael Reinhold Lenz. Mit einer innovativen Erzähltechnik ermöglicht Georg Büchner dem Leser ein Miterleben des Wahns, der als nachvollziehbare Reaktion auf die Umgebung erscheint.

Heinrich Heine - "Deutschland, ein Wintermärchen"
Heinrich Heine schildert seine Reise durch Deutschland im Jahr 1843 - verknüpft mit einer bissig-politischen Satire: "Ich weiß, sie tranken heimlich Wein / Und predigten öffentlich Wasser."

Johann Wolfgang Goethe - "Die Leiden des jungen Werther"
Goethes erster Roman erzählt die Geschichte der Liebe des jungen Werther zu einer Frau - die bereits vergeben ist. Diese verbotene Liebe endet tragisch.

Heinrich von Kleist - "Michael Kohlhaas"
Die Geschichte geht auf eine wahre Begebenheit im 16. Jahrhundert zurück. Der brandenburgische Rosshändler Michael Kohlhaas wird auf Reisen von einem Burgvogt unrechtmäßig genötigt, zwei Pferde als Pfand zurückzulassen. Kohlhaas will nichts unversucht lassen, um auf ordentlichem Wege Recht zu bekommen. Doch es ist ihm nicht möglich, seine Rechtssache gesetzmäßig zu lösen. So wird schließlich aus dem rechtschaffenen Kohlhaas der Verbrecher Kohlhaas...

Friedrich Hölderlin - "Fragment von Hyperion, Erzählungen und Gedichte"
"Sollten Sie nie den 'Hyperion' von Hölderlin gelesen haben, so tuen Sie es sobald wie möglich; es ist eines der trefflichsten Bücher der Nation, ja der Welt." (Clemens Brentano, 1814)

Theodor Storm - "Immensee"
Storms berühmte Novelle erzählt die Geschichte einer Jugendliebe: Schon als Kinder hatten Elisabeth und Reinhard ihr Leben gemeinsam verbracht. Als er wegen seines Studiums fortzieht, entfremdet er sich ihr. Später erfährt Reinhard durch seine Mutter von Elisabeths Hochzeit mit seinem Schulfreund Erich. Jahre später besucht er das Paar in Immensee, doch die Begegnung wird ihm unerträglich, und er wendet sich für immer von ihr ab.

Joseph Freiherr von Eichendorff - "Aus dem Leben eines Taugenichts"
Die Sehnsucht nach der Ferne und der väterliche Unmut führen einen Müllersohn dazu, in die Welt hinauszugehen, in der er sein Glück finden will. Mit seiner Geige streift er ziellos umher und lässt sich von Zufällen und Abenteuern bestimmen.

Rainer Maria Rilke - "Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge"
"Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" ist Rilkes einziges längeres Prosawerk. Malte, ein junger Däne aus bester Familie, lebt in Paris unter bedrückenden Verhältnissen. Er erlebt die moderne Stadt von ihren unmenschlichen Seiten und reflektiert über das Dasein als Künstler und seine eigene Kindheit.

Gottfried Keller - "Kleider machen Leute"
Das literarische Motiv des Hochstaplers, die Verdeckung des Seins durch den schönen Schein - dies dient Keller zum Grundstoff seiner berühmten Erzählung, in der er den Umschlag vom romantisch-haltlosen Schein zu einer lebensgerechteren Humanität vorführt.

(c)+(p) 2010 Buchfunk Hörbuchverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    27
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    13

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

..gute Auswahl und gute Vorleser...aber

..gute Auswahl und gute Vorleser...aber was leider immer wieder furchtbar nervt ist Audibles Werbeslogan ( ..also, ich höre nicht um Zeit zu sparen sondern weil ich eine gute Story und mit einer guten Stimme hören und genießen möchte )....bitte..bitte AUDIBLE ändert doch euren Slogan . Zusätzlich,ist auch superlästig keine Ordnerstruktur vorzufinden, (z.B. Die_Daphne_du_Maurier_Box / Die Enden der Welt / Eine kurze Geschichte von fast allem o. Die Bibel ) wo man seine gewünschten Stücke gezielt anwählen kann. Schade! Ich denke ich soll Zeit sparen ?

Anm.d.Audible-Teams: Was den Slogan betrifft: Hier steht eine Änderung bevor; es ist in der Tat mal Zeit, was zu ändern, auch wenn wir momentan noch kein Datum dafür nennen können. Auch die andere Anregung finden wir gut und wir haben selbst schon drüber nachgedacht. Allerdings kann das noch etwas dauern, hierfür müssen erst noch einige Voraussetzungen geschaffen werden - und es wird natürlich immer abhängig davon sein, ob wir das Hörbuch mit diesen Informationen geliefert bekommen. Besten Gruß vom Audible-Team.

53 von 53 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Fehlende Struktur

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: es ist doch unzumutbar einen unstrukturierten Datenstream zur Verfügung zu stellen, der mehrere Klassiker enthält. Dann darf man fröhlich durchsuchen? Wenn dem schon so ist, sollte man wenigstens vor dem Kauf darauf hingewiesen werden.

Wir schreiben das Jahr 2011 und gerade hier an dieser Stelle sollte man mehr Komfort erwarten dürfen als 1982 in der Hochzeit der Kassettenrekorder.

Zum Glück nur ein Test-Abo.

15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Teilweise sehr schwere Kost

Die Menge der Bücher - und das zum Abo-Preis - da kann man eigentlich nicht meckern. Und ich habe damit mehrere Lücken an Büchern aufgefüllt, die ich schon lange mal (wieder) gelesen haben wollte. So weit so gut, aaaber:
Zum einen sind einige Bücher echt harte Nüsse. Wenn man da nicht sich irgendwo anders informieren würde, wüsste man überhaupt nicht, worum es geht. Der "Lenz", der "Malte Laurits Brigge" und auch der "Hyperion", da muss man sich selbst beim Hören zwingen, dass man nicht aufgibt.
Und zum anderen ist es eine Katastrophe, dass das Buch nicht in Kapitel unterteilt ist. Selbst ein Überspringen eines ganzen Buches ist nicht möglich, wenn man es vor kurzem schon einmal gelesen/gehört hat. Und von Hand vorspulen und den Anfang suchen, das ist echt nervig. Ich dachte eigentlich, dass das seit den Zeiten der Musikkassette vorbei ist.
Fazit: Für die "Judenbuche", das "Wintermärchen", den "Kohlhaas", den "Taugenichts" und "Kleider machen Leute" hat es sich schon gelohnt. Den "Werther" und "Immensee" habe ich erst vor kurzem gehört. Und durch die anderen 3 musste ich mich echt durchquälen.

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Katrin
  • Nürnberg, Deutschland
  • 21.11.2012

Kapitel nach Buchtiteln wäre erwünscht

Das Hörbuch ist toll, die Sprecher sehr gut, aber wie bereits von den vorigen Rezensienten angemerkt, ist es sehr schade, dass man nicht weiß, wo sich welches Hörbuch befindet. Ich habe jetzt tagelang an einem Buch gehört, von dem ich den anfangs genannten Titel vergessen hatte und konnte nur mühsam herausfinden "was" ich da eigentlich höre. Eine Unterteilung in beschriftete Titel wäre absout vonnöten, auch um eine eigene erwünschte Reihenfolge des Hörens zu ermöglichen.

19 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Barbara
  • Gera, Deutschland
  • 15.08.2011

Fehlende Struktur

Schade, dass ich mir die einzelnen Novellen/Werke nicht so aufrufen kann, wie ich sie hören möchte Es hängt alles "an einem Faden" - sehr anstrengend. Hätte mir das Hörbuch so nicht gekauft. Mach erst mal Pause vom Hören. Die Werke - nicht alle - interessieren mich dagegen sehr.

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hörgenuss mit Hindernissen

Leider ist es nicht möglich, das Hörbuch auf dem iPhone mit Unterbrechungen zu hören. Nach einer Pause werden die Titel nicht weitergespielt und man muss ca. 30 Min zurück spulen, bis man weiter hören kann. Dies hat den Hörgenuss so eingeschränkt, dass ich nach "Kleider machen Leute" entnervt aufgegeben habe.

Die Sprecher sind sehr gut und die Auswahl der Titel auch.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • D.
  • 20.10.2010

Schwere Kost genussvoll dargeboten

Manche dieser Werke selbst zu lesen grenzt an geistigen Selbstmord.

Bekommt man sie vorgelesen entfällt diese Schwerstarbeit und man kann sich voll auf den Inhalt konzentrieren.
Bei Hölderlin merkt man in seinen Werken wie er sich permanent am Rande des Wahnsinns bewegte.
Die Leiden des jungen Werthers bekommen eine gewisse Spannung.
Dieses Hörbuch sollte man mehr als nur einmal hören. Dann gewinnt es an Tiefenschärfe.





18 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Mieserabel

Die Beschriftung der CD ist miserabel, keine Titelangaben, Titel & Kapittel nicht Einzel ansteuerbar, jede CD ohne Punkt und Komma durchgebrand.

9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Eine gute Auswahl...

...an klassischer Literatur, die natürlich nicht jeden Geschmack treffen kann.
Aber zum Abo-Preis ist dieses Hörbuch ein echtes Schnäppchen! Insbesondere für diejenigen Menschen, die ihre für das Lesen verfügbare Zeit nicht mit diesen ollen Schinken verbringen wollen, aber dennoch den Wunsch verspüren, diese Klassiker zu kennen. Denn diese Bücher sind nicht ohne Grund "Klassiker" geworden. Sie gehören unverzichtbar zur Allgemeinbildung.
Seit ich diese Box habe, freue ich mich auf jede längere Autobahnstrecke ;-)

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Mia
  • Österreich
  • 27.07.2010

Die Auswahl der Klassiker

war für meine Begriffe nicht ganz befriedigend.
Rainer Maria Rilkes einziges Prosawerk hat sich meeeeterlang durch das Hörbuch gezooogen. Das war mir zu langatmig.
Alle anderen Klassiker haben mir gefallen: Es hat viel "gestürmt und gedrängt".

10 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich