Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Von den exotischen Stränden Thailands in die Weiten des australischen Outbacks

    Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adoptivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis - sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen, einer Schottin, die im 19. Jahrhundert nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte...
    ©2017 Goldmann Verlag. Übersetzung von Sonja Hauser (P)2017 der Hörverlag

    Das sagen andere Hörer zu Die Perlenschwester

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.239
    • 4 Sterne
      726
    • 3 Sterne
      139
    • 2 Sterne
      26
    • 1 Stern
      14
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.798
    • 4 Sterne
      742
    • 3 Sterne
      182
    • 2 Sterne
      42
    • 1 Stern
      16
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.841
    • 4 Sterne
      719
    • 3 Sterne
      162
    • 2 Sterne
      37
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • Ute
    • 04.11.2017

    Eine gute Fortsetzung

    Um CeCe dreht sich der 4. Teil der Reihe „Die sieben Schwestern“. Eigentlich gab es CeCe bisher nur im Doppelpack mit ihrer Schwester Star. Doch da diese sich im 3. Teil endlich von ihrer Schwester abnabelte, stand CeCe nun ziemlich alleine da und machte sich dann halt doch auf, ihre eigenen Wurzeln zu finden. Die Hinweise, die ihr ihr Vater hinterlassen hatte, waren – wie so üblich – recht spärlich. Doch eines war klar: Sie führen sie nach Australien und hier sogar bis ins Outback zu den Aborigines.

    Doch bis sie in Australien ankommt, strandet sie zunächst in Thailand. Dort lernt sie den sympathischen Ace (ich vermute er schreibt sich so, alle Leser des Romans mögen mich hier gerne korrigieren) kennen, der seine Herkunft und seine wahre Identität vor ihr verborgen hält. Doch für CeCe ist das ok. Als sie ein wenig von sich preisgibt, besorgt Ace sofort die Biografie von Kitty Mercer, auf die die Hinweise ihres Vaters hindeuten. CeCe findet das nun nicht so toll, muss sie ihm doch gestehen, dass sie nicht gerade gut lesen kann. Er nimmt es locker und beginnt ihr die Biografie vorzulesen.

    Als sie weiter nach Australien reist, wird sie bereits am Flughafen von einer äußerst hilfsbereiten Servicemitarbeiterin begrüßt. Die beiden schließen recht schnell Freundschaft. Dadurch gelingt es CeCe sehr schnell, ihre Wurzeln zu finden. Und hier komme ich nun zum wirklich sehr interessanten Teil der Geschichte. Denn ihre Wurzeln basieren auf einer äußerst starken und tapferen Persönlichkeit: Kitty Mercer.

    Die historische Geschichte um Kitty Mercer, die aus der Not heraus zu einer äußerst erfolgreichen Geschäftsfrau im Perlenfischergewerbe wurde, fand ich sehr interessant. Sie war keine Minute langweilig. Ich konnte mir das kleine Städtchen irgendwo im Nirgendwo sehr gut vorstellen und welche Probleme eine alleinstehende Frau dort durchlebt. Ok, sie war nicht von Anfang an alleinstehend. Für sie galt es äußerst turbulente Jahre zu durchleben, bis sie einigermaßen zur Ruhe fand. Hier gibt es übrigens einige sehr aufregende aber auch sehr lustige Szenenbeschreibungen.

    Diesen historischen Teil bewerte ich liebend gerne mit 5 Punkten, denn ich lauschte wirklich gebannt jeder Sekunde.

    Den aktuellen Part um CeCe hingegen fand ich zwar auch interessant, besonders als sie …. (wird nicht verraten), doch insgesamt fand ich die Gegenwartsstory derart schnulzig, dass es für mich echt grenzwertig war. Auch war mir die Portion an Selbstmitleid und -zweifel einfach ein wenig zu ausgesprägt. Für die Gegenwartsstory kann ich nur 3 Punkte vergeben. Mehr nicht.

    Im Gesamtbild ergibt dies eine Bewertung von 4 Punkten für die Story insgesamt.

    Den Sprecher Oliver Siebeck fand ich absolut klasse. Den Punktabzug gibt es für die beiden Frauen. Die Erzählerin von CeCes Part fand ich meist gut, doch die Vorschausprecherin auf den nächsten Teil fand ich wirklich nicht so gut. Ich weiß jetzt leider nicht, welche der beiden Damen welchen Teil gesprochen hat.

    Ich hoffe sehr, dass der 5. Teil der Reihe nicht nochmals an „Schnulzigkeit“ zulegt.

    30 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Emotional und spannend wie die vorherigen Bände

    Von Anfang an ein großartiges Hörerlebnis. Eine wunderschöne, spannende Geschichte wird von wunderbaren Sprechern authentisch gelesen. Man ist versucht sich extra Zeit zu stehlen um weiter zu hören und es lohnt sich.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Und noch eine Schwester

    Eine schöne romantische Hörbuchreihe. Auch diesmal eine spannende und bewegende Geschichte über die vierte von den sechs Schwestern und immer mit dem Anspruch eines Plädoyers für humanitäre Werte wie Toleranz, Akzeptanz, Liebe und Gleichheit.

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartig

    Ein tolles Hörbuch. Ich mag die Art der Autorin vergangenes und Gegenwart zu verbinden. Einiges war etwas vorhersehbar, anderes überraschen. Schön.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Absolut hörens-/lesenswert! Unterhaltsam+ spannend

    Spannende, informative, phantasievolle und unterhaltsame Geschichte. Die Protagonisten werden von der Autorin und den Sprechern sympathisch dargestellt. Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte!

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Phantasievoll und spannend

    Ich wünschte mir es wären nicht 7 sondern 70 Schwestern. Man könnte ewig zuhören und sich in fremde Länder entführen lassen.
    Vor allem die Rückblicke in die vorangegangenen Jahrhunderte sind interessant.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sensationell

    Ich warte gespannt auf den nächsten Teil. Die Sprecher haben mir sehr gut gefallen. danke

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Pathetische Sprecherin.....unerträglich

    Zur Geschichte kann ich nichts sagen, habe ich nach einer Stunde Hörzeit entnervt aufgegeben.....die Sprecherin mit ihrem aufgesetzten Pathos in der Stimme ist unerträglich.... das geht nicht. Ich werde das Buch lieber lesen, wie seine drei Vorgänger auch....Schade

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie erwartet in Lucinda Riley Art :)

    Es macht immer wieder Spaß, in diese zwei Geschichten einzutauchen. Die 20 Stunden waren viel zu schnell vorüber.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Geschichte, die langsam Fahrt aufnimmt

    Bei diesem Buch aus der "Die sieben Schwestern" - Reihe braucht man etwas Geduld, aber dann steigert sich die Story ganz wunderbar. Ein schönes Hörbuch mit tollen Sprechern.