Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Eigentlich gestaltet sich das Leben im Kloster des Dalai Lama recht angenehm und friedlich - nur nicht für die Katze Seiner Heiligkeit. Denn ihr neugieriges, unruhiges Naturell macht ihr bei der Suche nach Glück und Gelassenheit immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Deshalb schickt sie der Dalai Lama auf eine Mission: Sie soll den Zauber des Augenblicks erforschen, das Geheimnis wahren inneren Friedens.

David Michie gelingt es meisterhaft, buddhistische Lebensweisheit auf überaus unterhaltsame Weise zu vermitteln. Indem wir die sympathische Protagonistin bei ihren Abenteuern begleiten, entdecken wir auch für uns neue Wege, die Kraft der Gegenwart zu erfahren, innezuhalten und zur Ruhe zu kommen. Mit inspirierender Meditationsanleitung für jede Katze und ihren Menschen.

David Michie, geboren in Zimbabwe, lebt heute in Australien. Ursprünglich Thriller-Autor, gelingt es dem praktizierenden Buddhisten und Meditationslehrer mit Bravour, buddhistische Gedanken in moderner, verständlicher Form einem breiten Publikum nahezubringen. David Michies Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt.
©2016 Steinbach Sprechende Bücher. Übersetzung von Kurt Lang (P)2016 Lindhardt og Ringhof

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    80
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    52
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    86
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr schön, aber...

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Handlung ist für Katzenliebhaber und Buddhismus-Interessierte wieder ganz zauberhaft. Die KSH erlebt wieder zahlreiche Abenteuer mit "ihren" Menschen, auch wenn ihr diesmal nicht ganz so viele peinliche Missgeschicke passieren wie in den vorherigen Büchern. Dafür hat sie ein paar Erkenntnisse mehr. Zum Glück gibt es diesemal keinen Grund zum Weinen, wie im zweiten Band. Von daher hoffe ich sehnlichst auf einen weiteren Band mit der KSH.
Aaaaaber:
Beim Wechsel des Hörbuch-Verlages hat leider auch die Sprecherin gewechselt. Obwohl Beate Rysopp eine angenehme Stimme hat, ist es einfach unverzeihlich, mitten in einer Reihe die Stimme der Hauptfigur zu ändern. Zumal Beate Rysopp bei allem Wohlwollen eben nicht den gleichen, leicht hochnäsigen Tonfall der KSH trifft wie es Ursula Berlinghoff konnte. Außerdem hätte man sich wenigstens die Mühe machen und eines der vorhergehenden Hörbücher anhören können, um Namen und Orte wenigstens gleich auszusprechen. Das hat mich extrem gestört, so dass ich fast zwangsläufig jedesmal im Geiste nachkorrigiert habe. Schade. Ich hoffe auf eine erneute Auflage mit Ursula Berlinghoff als Sprecherin und bei allen eventuell weiteren Büchern mit der KSH.

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

weise lehrreich entspannend voller Mitgefühl

sehr gut gefallen.7 Std. gingen zu schnell vorbei ! 😁die Sprecherin vom Vorgänger Buch hat mir besser gefallen.aber dann fand ich die andere stimme auch schön . man denkt den ganzen Tag über Weisheiten daraus im Hintergrund nach. es ist wundervoll.und dann am Ende die Meditations Anleitung der KSH !!! 😊😊😊

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schönes Buch mit Abstrichen...

... bei der Sprecherin.
Beim dritten Teil der Geschichte haben sie die Sprecherin ausgetauscht, okay. Beate Rysopp hat eine angenehme Stimme und man kann ihr gut zuhören. Was ich als anstrengend empfunden habe ist, dass sie die Namen der Beteiligten teilweise ganz anders ausspricht als die Sprecherin der ersten beiden Teile. Ich habe alle 3 Teile hintereinander weg gehört und beim dritten dachte ich ganz oft: "Bitte wer?!? Wen meint sie jetzt?".
Das Buch an sich ist zauberhaft. Es lässt sich wunderbar hören, und man kann viel daraus lernen, wenn man möchte.

12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Keine gute Hörbuchausgabe

Wie dumm nicht wieder die Stimme der U. Berlinghof zu nehmen, denn die machte den Erfolg des ersten Hörbuchs aus!!!! die Katzenseele nimmt man ihr nicht ab.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

unglaublich. ..

...was eine stimme ausmacht. ich würde das Buch sofort wieder hören, wenn es von Frau berlinghof, der Stimme der ersten zwei Bände gelesen werden würde.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Der Zauber ist verflogen

Der Zauber ist gründlich zerstört. Vor meinem inneren Auge will keine Katze mehr erscheinen. Ich sehe kleine Stühle und eine eifrige Kindergärtnerin mit erzieherischem Impetus. Auch die anderen Figuren sind merkwürdig platt. Namen und Orte sind bis zur Unkenntlichkeit verballhornt. Ein Wunder nachgerade, dass Dalai Lama noch Dalai Lama bleiben darf. Man muss annehmen, dass ein Hörbuchverlag um die Wichtigkeit einer Stimme weiß. Daraus folgt, dass diesem Verlag die Hörer egal sind. Zum Schluss, im Schloss, stürzt die Geschichte in den Totalkitsch. Frau Berlinghof, die Katze der ersten beiden Bände, hätte mit ihrer unnachahmlichen Stimme selbst das noch gerettet. Bitte, Frau Berlinghof, reanimieren Sie Rimpotschi! Ich würde das Hörbuch glatt nochmal kaufen. Aber ein weiterer Band in dieser Manier ist mir zu schmerzhaft!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super spannend

das Höhrbuch hat mir sehr gefallen. Die Sprecherin ist nicht so gut, wie die erste Sprecherin. Sie spricht die Wörter wiers Trinci, mcleod etc. etwas komisch aus.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sprecherin

Die Geschichte ist wunderbar! Es ist schwierig sich an die neue Stimme zu gewöhnen, wenn man die andern zwei Bücher mit Ursula Berlinghof gehört hat. Schade, dass nicht alle 3 Bücher von ihr gesprochen werden.
Sie hat eine so wunderbare und angenehme Stimme, einfach SPITZE! Nicht zu vergleichen mit Beste Rysopp. Beate Rysopp versucht Ursula Berlinghof nachzuahmen, dass fällt immer wieder auf, aber das ist nicht möglich, da sie schon ein anderer Klang der Stimme hat.
Aber ich höre die Bücher immer wieder, weil sie mich vom Stress runterholen und für mich wirklich Erholung sind, mit tiefgründigem Inhalt verbunden. Danke !
Würde mich über ein 4. Buch freuen.

Helen

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Hauptsächlich mit der Sprecherin hatte ich Probleme

Da ich vorher bereits zwei Bücher über die KSH gehört habe, war der Wechsel zur neuen Sprecherin des dritten Buches, die sämtliche Namen anders ausgesprochen hat, unerträglich.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Andere Sprecherin - nicht so gut.

Das Hörbuch ansich ist wundervoll. Genau wie die ersten Beiden Teile. Die Sprecherin der ersten Beiden Hörbücher gefällt mir viel besser. Zwar mögen manche ihre Art zu lesen etwas hochnäsig betiteln, aber ist es nicht auch dieser Stolz unserer Fellpopos, der sich passender Weise darin spiegelt?
Die Vorleserin hier ist manchmal etwas einschläfernd. Dazu spricht sie z. B. die Namen seltsam aus. So wird aus der Italienerin Mrs. Trinci (Trinchi gesprochen) einfach "Miss Trinky", aus dem gesprochenen "Chojal" wird "Chocal"... Sehr irritierend.