Entdecke mehr mit dem kostenlosen Probemonat

  • Zwetschgendatschikomplott

  • Franz Eberhofer 6
  • Von: Rita Falk
  • Gesprochen von: Christian Tramitz
  • Spieldauer: 7 Std. und 44 Min.
  • 4,7 out of 5 stars (6.916 Bewertungen)

Aktiviere das kostenlose Probeabo mit der Option, jederzeit flexibel zu pausieren oder zu kündigen.
Nach dem Probemonat bekommst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Zwetschgendatschikomplott Titelbild

Zwetschgendatschikomplott

Von: Rita Falk
Gesprochen von: Christian Tramitz
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 14,95 € kaufen

Für 14,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Diese Titel könnten dich auch interessieren

Winterkartoffelknödel Titelbild
Winterkartoffelknödel Titelbild
Winterkartoffelknödel. Filmhörspiel Titelbild
Choucroute maudite Titelbild
Leberkäs-Porno Titelbild
Milchgeld Titelbild
Lausbubengeschichten Titelbild
Paris. New York. Alteiselfing Titelbild
Achtsam morden Titelbild
Heiliger Zorn Titelbild
Miss Merkel - Mord in der Uckermark Titelbild
Weihnachtsgans und Krippenmord - Ein kurzer Bayern-Krimi Titelbild
Reibekuchenmord Titelbild
Aller Anfang ist Mord Titelbild
Milchgeld Titelbild
Taxi, Tod und Teufel. Sammelband 1 Titelbild

Beschreibung von Audible

Revierwechsel: Der Dorfpolizist auf Verbrecherjagd in der großen Stadt

In dem von Comedian Christian Tramitz gelesenen Hörbuch "Zwetschgendatschikomplott" ist Rita Falks sympathischer Antiheld Franz Eberhofer erstmals seit seiner Strafversetzung wieder als Ermittler in München: Sein Freund, der Birkenberger Rudi, ist dort ins Schlachthofviertel umgezogen ("Hört sich eklig an - isses auch."). Als ihm eine der Krähen, die dort von den Schlachtabfällen leben, einen Frauenfinger vorbeibringt, schaltet der Rudi den Franz ein. Gemeinsam begeben sie sich auf Verbrecherjagd im Münchner Rotlichtviertel, denn von dort stammte das Opfer. Aber erst Eberhofers (sehr enger) Kontakt zu einer ehemaligen Prostituierten bringt Licht in den Fall.

Die Fälle um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer sorgen für doppeltes Vergnügen, seitdem es die Kultkrimis von Rita Falk als Hörbücher mit Christian Tramitz gibt. Auch das "Zwetschgendatschikomplott" wird durch die Stimme des bayrischen Stars zu einem Hörvergnügen der besonderen Art.

Inhaltsangabe

Der Rudi zieht um - und zwar ins Münchner Schlachthofviertel. Vom Balkon aus beobachtet er die Krähen, die über den Fabrikdächern kreisen. Dahinter schönstes Alpenpanorama. Doch mit der Ruhe ist's schon wieder vorbei, als ihm eine der Krähen einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. Wie sich herausstellt, gehörte der Finger einer Prostituierten, die mit einer mysteriösen Waffe erstochen wurde. Und so ermitteln Rudi und Franz im Münchner Rotlichtviertel - aber erst Franzls Liebschaft mit einer Ex-Prostituierten bringt sie auf die richtige Spur. Und die führt direkt auf die Wiesn.

Der sechste Fall für Franz Eberhofer: wie immer a Mordsgaudi!
©2015 DTV (P)2015 DAV

Das könnte dir auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Zwetschgendatschikomplott

Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5.251
  • 4 Sterne
    1.369
  • 3 Sterne
    225
  • 2 Sterne
    41
  • 1 Stern
    30
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5.983
  • 4 Sterne
    308
  • 3 Sterne
    48
  • 2 Sterne
    18
  • 1 Stern
    8
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4.058
  • 4 Sterne
    1.611
  • 3 Sterne
    551
  • 2 Sterne
    84
  • 1 Stern
    29

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schmunzel-Schmankerl mit Sahne

Was hat Ihnen am allerbesten an Zwetschgendatschikomplott (Franz Eberhofer 6) gefallen?

Rita Falk, Autorin und Gattin eines Polizisten, ist ein Phänomen. Seit sechs Eberhofer-Storys schreibt sie eigentlich immer dasselbe – und stürmte dennoch wieder die Bestseller-Liste.

Die Oma kocht aber derart himmlisch. Der Papa pafft seine Joints und hört Beatles in Konzertlautstärke. Der Privatschnüffler Birkenberger Rudi ist erstklassig auf Zack. Fleischer Simmerl hat die besten Leberkäs'-Semmeln. Wirt Wolfie zapft Halbe und will tanzen lernen. Die süße Susie ist schwanger – vom Eberhofer? Die schnackselnde Steffi, Kollegin im Münchner Polizei-Hauptquartier, hat was mit Chef Stahlgruber laufen. Gas-Wasser-Heizungs-Pfuscher Flötzinger wildert im Tanzkurs. Nichte Sushi liebt den Franz und Bruder Leopold ist ist der Schleimer vom Dienst. Ach so – und Hund Leopold hält treu zu Herrchen.

Das Niederkaltenkirchener Universum ist Bayern und bayerische Lebensart in Konzentration. Das nebenbei noch drei Frauen des Gewerbes ums Leben kommen spielt eine Nebenrolle. Wenn der Eberhofer mal seine viel gerühmte Dienstwaffe zum Einsatz bringt, dann nur um drei randalierende Messdiender zur Raison zu bringen.

Falk-Fans, und dazu zähle ich mich, wollen keinen Krimi sondern sie wollen das bayerische Idyll: Deftig, herzlich, unverschämt sympathisch, genussfreudig. Gemma mittags auf a Halbe zum Viktualienmarkt, essen Würst'l mit Kraut und klär'n an Mord… Wieder ein Schmunzel-Schmankerl mit Sahne.

Sprecher Christian Tramitz ist – um in der Eberhofer-Diktion zu bleiben – der absolute Hammer! Es gibt keinen besseren Interpreten für Rita Falks Eberhofer-Episoden. Tramitz, Enkel des legendären Schauspielers Paul Hörbiger, hat das Talent seiner Vorfahren geerbt und verkörpert die Personen der Eberhofer-Entourage in unvergleichlich authentischer und liebevoller Weise. Ich habe mich immer gewundert, warum er nicht die Hauptrolle in der leider ohne ihn komplett misslungenen ersten Ebeerhofer-Verflimung bekommen hat.

Auffi, Buam! Gemma! Runterladen, hören, oane Halbe und zwoa Warme dazu!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

25 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hörgenuss pur

Ich liebe diese Hörbücher. Freue mich schon jetzt aufs nächste. Der Sprecher ist genau der Richtige für diese Bücher. Einfach ein Hörgenuss.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Astrein und Tramitz sowieso

Ich bin vom ersten Hörbuch an Fan der Eberhofer-Krimis. Alle Charaktere finden sich auch in der aktuellen Geschichte. Ich hab stellenweise laut lachen müssen, einfach köstlich der Flötzinger am Tresen, die Oma im Schnäppchenrausch , die Spielplatz-Telefonate und der Birkenberger-Rudi sowieso. Tramitz liest mal wieder am allerobersten Level. Die Dialekte sind göttlich, alleine vom Bauleiter...
Habe das Hörbuch am Tag des Erscheinens runter geladen und warte jetzt auf den 7. Fall :-)

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Herrlich, einfach herrlich die Welt des Eberhofer.

Da möchte man als Preuße gleich nach Bayern aus wandern. Sehr zu empfehlen auch wegen des Sprechers.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Eberhofer halt

Ich hab mich schon sehr auf den neuen Eberhofer gefreut. Die Geschichte ist okay, nicht ganz so spannend wie gehofft aber Schöne Stellen zum lachen. Der Schluss lässt darauf schlissen, dass es noch ein Buch gibt, darauf werde ich wohl warten müssen, um hoffentlich wieder mehr Schwung zu hören. Der Sprecher ist nicht wegzudenken und verleiht den Personen wirklich Individualität, deshalb kann mann es wirklich gut anhören. Wem die anderen Bücher gefallen haben wird auch hier gern zuhören. Viel Spaß!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

versöhnt

Fast acht Stunden herrlich unterhalten, dabei oft geschmunzelt, mehrmals gelacht, was will man mehr.
Von Christian Tramitz großartig gelesen, besser kann man das nicht vortragen.
Gefühlt war die Oma etwas zu wenig beteiligt, ich habe schon die Schienbeintritte vermisst.
Das Ende hat mich dann doch mit dem für mich mißlungenem Ende vom letzten Buch versöhnt, hört selbst, es lohnt sich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nette Geschichte, toller Sprecher

Der Krimi kommt wie immer ein bisschen zu kurz. Dafür wirken Macho-Lackel Franz Eberhofer und seine Entourage umso lebendiger. Das ist vor allem dem Sprecher zu verdanken. Ich könnte diesem Urbayern ewig zuhören und folge ihm willig, auch wenn er zum X. mal nur drei Leberkäs-Semmeln beim Simmerl holt...

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wie immer begeistert

Ich habe schon eine Weile auf dieses neue Hoerbuch von Rita Falk gewartet und mein Warten ist nicht enttaeuscht worden. Christian Tramitz liest den Franz so gut, dass fuenf Sterne eigentlich gar nicht ausreichen. Die Geschichte schliesst sich stimmig an die Vorherigen an, ist spannend, mit manchmal auch ernstem Unterton und doch leichtherzig und unterhaltsam. Schade, dass es nun vermutlich wieder ein Jahr bis zum naechsten Buch dauert.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

gut geschrieben

Welchen drei Worte würden für Sie Zwetschgendatschikomplott (Franz Eberhofer 6) treffend charakterisieren?

Leider konnte ich das Hörbuch nicht weglegen und musst es direkt durchhören. Es ist wie immer gut geschrieben und noch besser vorgetragen.
Es ist natürlich kein Krimi im klassischen Sinne sondern wie auch die anderen Bücher eine gelungene Mischung aus Humor/ Unterhaltungsroman mit kriminalistischem Einschlag.

Ein Stern muss ich leider abziehen, da zeitweise das Gefühl aufkam, dass Seiten gefüllt werden müssen. Alles in Allem eine gute Unterhaltung

Das Ende lässt wie immer auf eine neue Geschichte hoffen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Stinklangweilig

Die Geschichte fängt eigentlich ganz interessant an, verliert sich allerdings nach kürzester Zeit in völlig uninteressanten Details von Eberhofers Privatleben, die offenbar witzig sein sollen, es aber nicht sind. Der eigentliche Kriminalfall wird lieblos in der letzten halben Stunde gelöst. Ein seltener Mist das ganze, wirklich schade um die Zeit.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

2 Leute fanden das hilfreich