Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung. Nichts verbindet sie - außer dem nie aufgeklärten Mord an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis heute nicht loslässt. Für sie: ein Alptraum ihrer Kindheit. Denn sie fand damals die Leiche und verbirgt seither ein furchtbares Geheimnis. Achtzehn Jahre hat sie geschwiegen - bis ein weiteres Verbrechen geschieht und die Vergangenheit sie einholt...
    ©2018 Lübbe Audio (P)2018 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Totenweg

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      74
    • 4 Sterne
      47
    • 3 Sterne
      24
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      58
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      28
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      12
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      83
    • 4 Sterne
      32
    • 3 Sterne
      20
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Die Geschichte war ganz gut und spannend.

    Der Sprecher war eine Katastrophe. Eine so schlechte Betonung habe ich nach vielen Hörbücher die ich schon gehört habe noch nie gehört

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Ein toller & spannender Krimi

    Es war ein spannendes Hörerlebnis! Man taucht in die Geschichte ein und identifiziert sich mit Frieda. Bis zum Ende, welches sehr überraschend ist, bleibt die Spannung erhalten.
    Einziger Wermutstropfen ist die Aussprache des Vorlesers. Mir hat es nicht gefallen das jegliches Sch zum s gemacht wurde. Ansonsten schwer zu empfehlen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    schlecht gelesen.

    Ich mag Michael Mendl als Schauspieler, aber als Vorleser hat er mir nicht gefallen.
    Die Story ist ganz o.k., wobei ich mich wieder mal gefragt habe, warum sich Polizisten ab und an so dämlich benehmen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gelungener Krimi, spannend bis zum Schluss

    Frida und Bjarne könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie steht ganz am Anfang ihrer Polizeikarriere, er steht kurz vor der Pensionierung.
    Als Fridas Vater niedergeschlagen wird, kehrt Sie in ihr Heimatdorf zurück und wird dort mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Marit, ihre beste Freundin starb vor 20 Jahren und Frida weis wer der Mörder ist, hat aber jahrelang geschwiegen. Bjarne hat dieser alte Fall nie losgelassen und jetzt wo Frida wieder da ist, geschieht ein Verbrechen nach dem anderen und die beiden müssen zusammenarbeiten um den Fall zu lösen.

    Ein sehr gelungener Start einer neuen Serie! Vielschichtig, unvorhersehbar, abwechslungsreich und richtig zum mitfiebern. Die Spannung wird von Anfang bis zum Schluss gehalten und ist rundum gelungen!

    Der Sprecher hat eine sehr tolle Stimme und bringt damit eine gewisse Düsterheit mit, die hier unheimlich gut passt. Er betont zwar manche Sätze etwas komisch aber daran gewöhnt man sich schnell.
    Sehr empfehlenswert für alle Krimi-Fans!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Runde Geschichte...

    ...mit auch Bisschen psychologischem Tiefgang. Etwas kinatruiert dann und wann, aber ohne schnödes Gut-und-Böse-Schema-F. Gerne mehr, Frau Fölck!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gute Story, aber unangenehmer Sprecher

    Die Story, die im Buch erzählt wird ist wirklich gut und auch spannend. Allerdings hat mich der Sprecher durchgängig genervt. Das, was mich gestört hat, war die seltsame Intonation, die Michael Mende an den Tag legt. Er betont die Sätze häufig ganz anders, als man es erwartet - als es "normal" wäre. Das heißt, er geht z.B. am Satzende mir der Stimme hoch, auch wenn es gar keine Frage ist... Ich fand es beim Hören sehr anstrengend, weil es mich immer wieder aus der Story gerissen hat.
    Fazit: Romy Fölck ist zu empfehlen. Michael Mende als Sprecher nicht.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Sehr langweilig gelesen!

    Nie wieder ein Hörbuch, gelesen von Michel Mendel!
    So lahm gelesen,ich war zuletzt genervt!
    Der Krimi,so hatte ich das Gefühl,schleppte sich auch so dahin....

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Geht so

    Mir hat das Hörbuch nicht sehr gefallen und es fiel mir schwer bis zum Ende dabei zu bleiben. Spannung baute sich bei mir nicht auf. Dem Sprecher zuzuhören - einschläfernd. Abspielgeschwindigkeit stellte ich auf 1,50. Das empfand ich dann als halbwegs normal.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein Krimi, wie ich ihn lange gesucht habe

    Die Geschichte ist sehr gut. Das Buch ist spannend geschrieben. Die Wendungen überraschend und trotzdem wird nicht unnötig lange eine künstliche Spannung aufgebaut. Wirklich toll.
    Der Sprecher ist gewöhnungsbedürftig. Was mich an mehreren Stellen besonders irritierte, waren die nahtlosen Übergänge zwischen den Kapiteln. Vor allem die Rückblenden waren kaum als solche erkennbar. Nur weil ich schon den 3. Teil der Serie gelesen hatte, kam ich überhaupt mit.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Alte Rechnungen

    Die junge Polizistin Frida Paulsen kehrt nach Jahren wieder in ihr Heimatdorf in der Elbmarsch zurück. Ihr Vater wurde brutal niedergeschlagen und liegt seitdem im Koma. Frida stellt fest, dass der Obsthof ihrer Eltern kurz vor dem wirtschaftlichen Ruin steht. Frida versucht zu retten, was zu retten ist.

    Dabei erfährt der Leser oder Audio Hörer, dass in der romantischen Elbmarsch längst nicht alles so idyllisch und friedlich ist, wie es einem Außenstehenden erscheinen könnte. Da wird hart um jeden Hektar Marschboden gerungen, da mischen neureiche Zugezogene mit aggressiven Kaufangeboten den Dorffrieden auf, da haben erschreckend viele Dorfbewohner noch uralte Rechnungen miteinander offen.

    Aber was Frida am meisten belastet, ist die Erinnerung an einen Mord vor fast zwanzig Jahren an ihrer besten Schulfreundin. Frida hatte damals einen Verdacht, und doch hat sie aus bestimmten Gründen immer eisern darüber geschwiegen und nicht mit der Polizei geredet. Jetzt stellt Frida zu ihrem Unbehagen fest, das ausgerechnet der gleiche Kommissar wie damals in ihr Dorf kommt und den Täter für den Anschlag auf ihren Vater ermitteln will.

    Bjarne Haverkorn ist ein älterer Kriminalhauptkommissar, an dem immer noch die Erinnerungen an die damaligen erfolglosen Mordermittlungen als persönliches Versagen nagen. Und jetzt stellt er empört fest, dass Frida ihm damals nicht alles erzählt hat. Das ist der Beginn einer nicht unproblematischen Zusammenarbeit, die die Autorin Romy Fölck über mehrere Bücher weiterführt.

    Die Autorin wohnt selbst in einem Dorf mit vielen Obsthöfen in der Elbmarsch westlich von Hamburg. Man merkt die gute Ortskenntnis an allen Ecken und Enden: Ja, das ist genau der Landweg mit der Abzweigung in den Weg, den Romy Fölck als "Totenweg" beschreibt. Das sind genau die roten Backsteinhäuser, das sind genau die Probleme mit dem rechtzeitigen Einbringen der Apfelernten. Das ist genau der Preiskampf um jeden Hektar Land und genau so sieht es in den Kühlanlagen für das Obst aus.

    Auch die Beschreibung der Dorfbewohner und ihre Charaktere und Eigenheiten trifft ins Schwarze:
    Vergessen wird über Jahrzehnte (und sogar Generationen!) gar nichts. Obstbau ist durchweg Männersache und die Frauen kochen Kaffee. Fridas Mutter hat keine Ahnung, wie es wirtschaftlich um den Hof steht. Finanzen sind Männersache. Das ist bis auf den heutigen Tag leider noch auf manchen Höfen so. Auch wenn die junge Generation Frauen erfolgreich Hofläden und Cafés betreibt. Die noch jüngere Generation von Frauen macht Abitur, studiert in Kiel oder Hamburg und ergreift Berufe, von denen ihre Großmütter noch nie etwas gehört haben.

    Aber zurück zum Krimi. Einzig und allein die Sache mit der belauschten Beichte beim Priester kann so nicht stimmen, denn in den Dörfern der Elbmarsch gibt wackere Pastoren und Pastorinnen, aber es gibt keine katholischen Geistlichen, die Beichten abnehmen und dabei belauscht werden könnten.

    Aber davon einmal abgesehen, schreibt die Autorin Romy Fölck wirklich gut und die Spannung bleibt bis zum dramatischen Finale gut erhalten.Ich freue mich schon auf weitere Krimis aus der Reihe mit Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Für dieses Buch gebe ich sehr gerne verdiente fünf von fünf Punkten.