Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Horror aus dem Kinderbuch - ermittele mit Sneijder & Nemez

    Du verbindest mit deinen alten Kinderbüchern noch immer angenehme Erfahrungen? Dann belehrt dich Andreas Gruber mit "Todesfrist", seinem ersten Roman aus der Reihe mit Sneijder & Nemez, schnell eines Besseren.

    Ein Serienmörder, der seine Inspiration aus einem alten Kinderbuch schöpft, ist kaum zu stoppen. Seine Opfer tötet er auf bestialische Weise, sein Motiv ist unklar. Ermittlerin Sabine Nemez tappt im Dunklen. Doch ihr niederländischer Kollege Sneijder weiß Rat und bringt die Kommissarin mithilfe der Kindergeschichte auf die richtige Spur.

    Andreas Gruber ist ein Meister der perversen Morde, zumindest im Erzählen davon. In seinem Roman "Todesfrist" stellt er dich auf eine harte Probe, denn das blanke Entsetzen ist Kernelement seiner Kriminalfälle. In Achim Buch wurde ein Sprecher gefunden, der dieser Angst mit seiner ruhigen Stimme noch mehr Nachdruck verleiht. Ein ungekürztes Hörbuch, das du besser nicht im Dunkeln hören solltest.

    Inhaltsangabe

    Ein Serienmörder treibt sein Unwesen - und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration

    "Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht - stirbt sie." Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen, Maarten S. Sneijder, hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration - und das birgt noch viele weitere Ideen.
    ©2012 / 2013 RM Buch und Medien / Goldmann (P)2016 Der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Todesfrist

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      17.581
    • 4 Sterne
      3.575
    • 3 Sterne
      478
    • 2 Sterne
      92
    • 1 Stern
      72
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      17.670
    • 4 Sterne
      2.187
    • 3 Sterne
      312
    • 2 Sterne
      48
    • 1 Stern
      36
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      15.451
    • 4 Sterne
      3.921
    • 3 Sterne
      635
    • 2 Sterne
      133
    • 1 Stern
      71

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannung vom Anfang bis zum Ende

    Sabine Nemez arbeitet beim Kriminaldauerdienst (KDD) in München. Sie wird zu einem Tatort gerufen. Als die Tote ihre Mutter ist und ihr Vater unter Mordverdacht steht, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie macht es sich zur Aufgabe die Unschuld ihres Vaters zu beweisen und den wahren Mörder zu finden.
    Doch der Fall wird an das Landeskriminalamt abgegeben. Sabine versucht trotzdem weiter zu ermitteln und riskiert damit ihren Job.
    Durch ihre Recherchen wird Maarten S. Sneijder vom BKA auf den Fall aufmerksam. Er ist hinter einem Serienmörder her und sieht einen Zusammenhang zum Münchener Fall.
    Die Fälle haben eins gemeinsam. Der Täter entführt eine Person und kontaktiert dann jemanden, der der Person nahe steht.
    "Sie haben 48 Stunden Zeit mit zu sagen, wen ich entführt habe und warum. Schaffen sie es nicht oder schalten sie die Polizei ein, stirbt die Person."
    Nachdem Sabine von den anderen Fällen hört, sieht sie Parallelen zu einem Kinderbuch. Kann Sie zusammen mit Sneijder und mit Hilfe des Buches den Mörder fassen?

    Andreas Gruber baut in seinem ersten von drei Fällen gleich zu Beginn eine Spannung auf und schafft es diese bis zum Ende des Falls aufrecht zu halten. So ist ein Krimi nach meinem Geschmack.
    Die Beziehung zwischen Sabine und dem eigenartigen und nicht gerade beliebten Maarten S. Sneijder gibt dem Kriminalroman das gewisse etwas.

    Achim Buch ist der Sprecher des Hörbuches und er hat bewiesen, dass er der richtige für diese Story ist. Durch seine überragende Umsetzung des Buches zieht ein förmlich in die Geschichte und man bekommt das Gefühl zusammen mit der Münchner Kriminalogin und dem niederländischen BKA-Beamten hinter dem wienerisch-sächsischen Serienmörder hinterzujagen.

    Ich bin schon auf den nächsten Fall gespannt.

    Fazit:

    Ich gebe sowohl dem Buchautor als auch dem Sprecher 5 Sterne. Ich kann diesen Kriminalroman jedem Krimifan ans Herz legen und hoffe, dass der nächste Fall dem ersten in nichts nachsteht.

    55 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    super spannendes Bucg

    das Buch ist sehr spannend und sehr gut vorgelesen. empfehlenswert. ich freue mich auf weitere 2 von der Serie.

    28 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ich mag die Bücher von Andreas Gruber

    Auch dieses Buch hat mich wiefer gefesselt. Spannend bis zum Schluss und auch der Sprecher ist super.

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    sachliche Fehler

    Die Geschichte enthält leider viele sachliche Fehler. Das Zuhören macht deswegen nicht viel Spaß. Fur mich persönlich ist auch das Ausmaß an Grausamkeiten zu hoch.

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr Spannend

    Vielleicht nicht gerade die neuste Idee, aber sehr spannend umgesetzt.
    Die gegensätzlichen Charaktere der Ermittler empfinde ich erfrischend und ergänzen sich gut. Am besten gefiel mir der mehr als kauzige niederländisch stämmige "Profiler", der bei dieser Bezeichnung wahrscheinlich aus den Ohren gequalmt hätte. Bei all der grausamen Taten hat mir Matten S. Sneijder immer wieder ein breites Grinsen entlockt.

    Achim Buch hat für mich brillant gelesen. Die Umsetzung besonders des holländischen Dialektes habe ich als angenehm und keinesfalls überzogen empfunden, auch das leichte "Sächseln", das ja sehr schnell albern wirken kann. Super, dass man hier jemanden gefunden hat, bei dem sich Dialekte so natürlich anhören .
    Herr Buch gehört für mich auf jeden Fall zu den Top Sprechern.

    82 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars
    • YM
    • 16.09.2020

    Nicht ganz rund

    Achtung Spoiler!!!
    Mich haben einige Dinge an der Geschichte gestört:
    1. Dass man als direkte Betroffene 1. Grades in die Ermittlungen einbezogen wird, ist absolut unrealistisch. Sabine steht mit dem Täter auf dem Dach und könnte ihn aus Rache töten.
    2. Es wäre mir absolut neu, dass Stimmenverzerrer auch einen Dialekt neutralisieren können...
    3. Helens Mann Frank reagiert völlig unrealistisch, als Anne Lehner verschwindet und Helen seinen Schreibtisch aufbricht
    4. Die Wendung 2 Std. vor Schluss- ich musste mich durchringen, das Buch zu Ende zu hören...
    Insgesamt: trotz spannendem Anfang letztendlich nicht schlüssig für mich...
    mein Empfinden aber nur

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schöne Überaschung

    Tolle Überraschung, wo ich mehr zufällig drauf gestoßen bin. Todesfrist wurde tatsächlich neu vertont. Noch dazu endlich ungekürzt und von Achim Buch gelesen. Da muss ich natürlich nicht lange überlegen und habe die spannende Geschichte schon auf meinem iPod.

    Schon in der gekürzten Version war ich begeistert von der ersten Geschichte um Maarten "S" Sneijder und sein Eichkätzchen Sabine Nemez. Sie ist viel logischer, als der zweite und auch der dritte (der aber mein Favorit ist) Band und nicht weniger spannend. So war das schon bei der Kurzversion und ungekürzt (ich bin noch nicht durch) scheint da noch eine Schippe knisternde Spannung mehr draufzuliegen.

    Und dann kann ich der Interpretation von Maarten "S" (das S bitte nie vergessen) Sneijder durch Achim Buch einfach nicht widerstehen. Da hätte ich selbst dann zugegriffen, wenn die alte Version nicht gekürzt gewesen wäre.

    54 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    empfehlenswert

    Todesfrist ist eine spannende Geschichte mit gutem Spannungsbogen. Der Sprecher hat den verschiedenen Protagonisten Leben eingehaucht - einfach anhören und mitfiebern

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Hörbuch

    Die Geschichte ist spannend, die Figuren intressant und er Erzähler macht seine Sache sehr gut

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Für Thriller-Liebhaber ein Muss

    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Todesfrist (Sneijder & Nemez 1) besonders unterhaltsam gemacht?

    alles ist sehr spannend und sehr detailintensiv beschrieben, so dass man einfach unbedingt weiterhören muss

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Todesfrist geht sehr ins Detail (teilweise sehr schauderhafte Darstellungen). Wer in dieser Beziehung empfindlich ist, sollte das Buch lieber nicht hören.
    Mir persönlich hat es nichts ausgemacht, ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen!

    30 Leute fanden das hilfreich